IKEA SYMFONISK

Seite 1 von 3

In aller Kürze

Der IKEA SYMFONISK Regal-WiFi-Speaker ist nun schon einige Zeit auf dem Markt und eines der Produkte nachdem tatsächlich oft auf testr gesucht wird.

Für die SYMFONISK Reihe hat der schwedische Hersteller mit Sonos kooperiert und verspricht super Klang für einen fairen Preis. In der Tat bekommt man ein System, dass klanglich durchaus mit dem Pendant von SONOS mithalten kann um den halben Preis. Wer viel Wert auf Bass legt, wird allerdings keine große Freude damit haben.

Gefällt uns

  • volle Sonos-Integration
  • Preis-Leistung
  • (günstiges) Zubehör
  • ordentlicher Klang bei moderaten Lautstärken

Gefällt uns weniger

  • keine Audioeingänge
  • Bass, sobald es lauter wird

Diverse Lautsprecher

Im Angebot bei

TEIL 1

Bestehend aus „Verpackung/Design/Verarbeitung“ entspricht 25% der Gesamtwertung

Verpackung

Der Hersteller setzt hier ganz auf Nachhaltigkeit, was ich sehr lobenswert finde.

Die Verpackung ist sehr durchdacht, verzichtet Schnick-Schnack – ja sogar auf Farbe. Der Karton ist „naturbelassen“ Braun und lediglich Schwarz bedruckt. Auch im Inneren wird auf Styropor und ähnliches verzichtet und weitestgehend auf Karton gesetzt. Dennoch ist der IKEA SYMFONISK Lautsprecher gut geschützt in einer Schale verpackt.

Bei testr legen Wert auf Nachhaltigkeit und finden IKEA ist hier verpackungstechnisch auf dem richtigen Weg.

(Verpackung: 4 von 5 Punkten)

Design

Bei dem IKEA SYMFONISK Regal-WiFi-Speaker handelt es sich um einen sogenannten Streaming Lautsprecher, der für stationäre Beschallung gedacht ist.

Er kommt in einem quaderförmigen, an den Ecken abgerundetem Design daher, wobei das Gehäuse in Kunstoff wahlweise in weiß oder schwarz erhältlich ist. Frontseitig findet man eine Bespannung aus groben Gewebe, wie es heutzutage bei vielen Lautsprechern üblich ist. Eine Besonderheit hierbei: Die Abdeckung kann abgekommen werden und sogar ausgetauscht werden. Hierzu werden von IKEA weitere, farbenfrohe Schallwände angeboten.

Zusätzlich befinden sich auf der unteren Vorderseite auch die (mechanischen) Bedienungsknöpfe und auf der oberen Seite ein Etikett aus Textil, dass auf die IKEA/SONOS Kooperation aufmerksam macht. Auf der Rückseite befindet sich neben dem Stromanschluss noch ein Ethernet-Netzwerk-Anschluss – wie auch bei dem Sonos Pendant üblich. Darüber hinaus befinden sich auf der Unterseite und der rechten Seitenwand dezent angebrachte Gummipuffer, die einen sicheren Stand ermöglichen sollen sowohl Hochkant wie auch horizontal liegend.

Es muss noch erwähnt werden, dass IKEA praktisches und vor allem auch günstiges Zubehör für die Lautsprecher bietet. So ist es beispielsweise mit einer Wandhalterung möglich den IKEA SYMFONISK Regal-WiFi-Speaker platzsparend an die Wand zu montieren und somit ist der Lautsprecher auch als kleine Ablagefläche nutzbar – belastbar mit bis zu 3 kg.

(Design: 4 von 5 Punkten)

Verarbeitung

Die Verarbeitung der Lautsprecher würde ich als gut zusammenfassen. Gehobener Durchschnitt könnte man sagen. Im direkten Vergleich mit Vorbild Sonos muss man zwar Einbußen in der Materialanmutung akzeptieren, dennoch gibt es nicht viel auszusetzen.

Das Kunststoffgehäuse ist etwas mattiert und deswegen nicht übermäßig anfällig, wie es bei einer Hochglanzoberfläche wäre. Das Schallgitter auf der Frontseite, stellt nicht das hochwertigste Gewebe dar, das ich jemals gesehen, lässt sich aber im Falle kostengünstig austauschen.

(Verarbeitung: 4 von 5 Punkten)

Der Testbericht ist in drei Teile unterteilt, klicke dich hier durch:

© 2021 testr. Alle Rechte vorbehalten.