Anker PowerCore 10000 PD Redux

In diesem testr LITE Bericht möchte ich den neuen Anker PowerCore 10000 PD Redux vorstellen. Es handelt sich um eine Powerbank mit 10000mAh Nominal-Kapazität und PowerDelivery Funktionalität. Die chinesische Marke Anker ist seit 2011 auf dem Markt und fokussiert auf die Herstellung von Computer-Peripherie und Ladeaccessoires. Mittlerweile ist Anker eine bekannte und durchaus geschätzte Größe in diesem Markt.

Anker Store auf Amazon.de

Überblick

PowerDelivery (PD)?

Die Power Delivery Spezifikation wurde herausgebracht, um bisher auftretende Probleme bei der USB Stromversorgung aus der Welt zu schaffen. Die verfügbaren Standards wie USB 1.1, USB 2.0, USB 3.0 waren in ihrer Leistung limitiert, um Geräte mit genügend Strom zu versorgen. Beispielsweise sind bei USB 3.0 maximal 4,5 Watt erlaubt, was oft nicht ausreichend ist.

Mit dem USB-PD Protokoll handelt ein integrierter Chip aus wieviel Strom über das Kabel übertragen werden darf oder soll. Das besondere aber ist das hier Werte von bis zu 20 Volt bei 5 Ampere möglich sind, also ganze 100 Watt maximal!

PowerIQ?

Die Anker PowerCore 10000 PD Redux misst 106 x 52 x 25 mm und bringt knapp 200g auf die Waage. Somit ist die Powerbank ziemlich klein und handlich. Eine Besonderheit dieser Powerbank ist, dass sie PowerDelivery und Ankers PowerIQ-Technologie unterstützt.

Die Powerbank ist sehr gut verarbeitet und wirkt wertig. Das Gehäuse ist an den Seiten komplett abgerundet und liegt dadurch nicht nur gut in der Hand, sondern schaut auch kleiner aus. An der Oberseite ist der Kunststoff geriffelt, während er sonst rundherum mattschwarz ist.

Anschlüsse

Die Anker PowerCore 10000 PD Redux kommt mit einem USB-C Anschluss mit PowerDelivery und einem regulären USB-Anschluss, welcher PowerIQ unterstützt, daher. Zum Laden der Powerbank wird der USB-C PD Anschluss verwendet.

Funktionen

Die Anker PowerCore 10000 PD Redux hat eine Kapazität von 10.000 mAh (36,3 Wh).

Die Powerbank bietet zwei Möglichkeiten zum Laden von externen Geräten: Einmal per normalem USB Anschluss (allerdings mit Aknkers PowerIQ Technologie, die bis zu 12W herausholen kann) und einmal per USB-C. Man ist in der Lage zwei Geräte gleichzeitig zu laden, der Ladevorgang wird dann aber langsamer. Die Gesamtausgabe dieses Gerätes ist auf 3,6A limitiert. Dank PowerDelivery kann man mit bis zu 18 Watt laden. Dies ist beispielsweise schon genug um beim iPhone den Schnelllademodus zu aktivieren.

Die Nachfolgende Tabelle fasst zusammen welche Leistung, die Powerbank erbringen kann:

Input / Output der Anker PowerCore 10000 PD Redux
PD Input (USB-C) 5V 3A, 9V 2A, 15V 1.2A
PD Output (USB-C) 5V 3A, 9V 2A, 15V 1.2A
Standard Output 5V 2.4A
Total Output 5V 3.6A

Der Restladezustand ist ganz dezent in einer Taste eingebracht und wird durch vier kleine LED signalisiert (4 = voll – 0= leer).

Natürlich lässt sich auch der sogenannte Trikle-Modus aktivieren um Geräte mit wenig Spannung, wie Fitness-Tracker etc.  laden zu können.

Fazit

Das Anker gute Ladeprodukte und Accessoires macht, wissen wir bereits. Mit dieser Powerbank hat der Hersteller wieder eine qualitativ wertige Powerbank mit kompakten Maßen und guter Haptik vorgestellt. Mit dem PowerDelivery-Standard bis zu 18W, habe ich mein Smartphone schnell wieder aufgeladen .Preislich bewegt sich die Powerbank im oberen Mittelfeld.

Anker PowerCore 10000 PD Redux

Zum Angebot bei


Wir bedanken uns beim Hersteller für die Bereitstellung des Produktes. Zu unseren Grundsätzen.

Tags:

Die Tests könnten dich auch interessieren!