Audio-Technica ATH-CK3TW

Seite 2 von 3

TEIL 2

bestehend aus „Funktion des Produktes“ entspricht 65% der Gesamtwertung

ArtTrue-Wireless In-Ear Kopfhörer
KategorieBluetooth Kopfhörer (Bluetooth 5.0)
FarbeSchwarz; weitere Farben: Weiß und Rot und Blau.
Akkuintegriert, Lithium-Polymer-Akku Akku Ohrhörer: 6 h Akku Ladecase: 24 h Gesamt somit: 30 h
Gewicht60 g (Ohrhörer und Ladebox) 10 g (beide Ohrhörer) 50 g (Ladebox)
MaterialOhrhörer und Ladecase aus Kunststoff
KonnektivitätBluetooth 5.0 Audio-Codec: SBC und aptX.unterstützte Profile: A2DP, AVRCP, HFP, HSP
LautsprechertypDynamische Treiber mit einer Größe von 5,8 mm (links und rechts)
Frequenzbereich20 – 20.000 Hz
LieferumfangAudio-Technica ATH-CK3TW True Wireless Kopfhörer (2 Stk.) Ladebox USB-Typ-C-Ladekabel Eartips in den Größen: XS; S; M und L) Benutzerhandbuch usw.

Tragekomfort

Da es sich bei den ATH-CK3TW um keine für den sportlichen Einsatz vorgesehen True Wireless In-Ear Kopfhörer handelt, kann man bei Audio-Technica schon im Namen erahnen. Schließlich würde hier ansonsten in der Modellbezeichnung etwas von Sport stehen. Diese fehlende Bezeichnung liegt zum einen schon mal daran, dass die Ohrhörer über keinen Sportflügel oder Ohrschlaufen, geschweige den einen Bügel wie z. B. bei den Powerbeats Pro verfügen.

Der Tragekomfort der Audio-Technica ATH-CK3TW ist soweit gesehen zwar sehr gut, doch für den Sport kann ich diese weniger empfehlen. Hierbei können diese sich je nachdem, wie sehr ihr dabei euren Kopf bewegen müsst, bzw. ihr z. B. beim Laufen Erschütterungen ausgesetzt seid, schnell aus den Ohren rutschen. Hier müsste man daher regelmäßig nachjustieren, sodass die Ohrhörer sicher im Ohr verbleiben, was auf Dauer störend sein würde. Ansonsten ist der Tragekomfort wie bereits erwähnt sehr gut, sofern man sich genug Zeit nimmt, um die richtigen Ohrtips zu finden, die für einen selbst am besten sind.

(Tragekomfort: 3,5 von 5 Punkten)

Bedienung

Beim Bedienkonzept setzt Audio-Technica auf eine soweit durchdachte Steuerung via Touch. Daher führen die Ohrhörer je nachdem, auf welcher Seite man diese antippt und wie häufig, unterschiedliche Befehle aus. Audio-Technica hat hier bei den ATH-CK3TW an alles gedacht, sodass man darüber nicht nur die Musik pausieren, sondern auch steuern und die Lautstärke regulieren kann.

Das Ein-/Ausschalten der Kopfhörer erfolgt direkt durch die Entnahme aus dem Ladecase, bzw. durch das Einsetzen ins Ladecase, wodurch diese automatisch wieder ausgeschaltet werden. Über die Touch-Oberfläche am rechten Ohrhörer wiederum wird, wenn man den Ohrhörer einmal antippt die Musik pausiert und beim erneuten antippen wieder an derselben Stelle fortgesetzt. Möchte man den aktuellen Musiktitel überspringen, dann muss man den rechten Ohrhörer zweimal antippen, während man zum vorherigen Musiktitel durch das Dreimalige antippen gelangt. Je nach gekoppeltem Smartphone ist es zudem möglich, dass man durch das lange berühren (ca. 2 Sekunden) auf die beim Smartphone integrierten Sprach-Assistenten zugreifen kann.

Am linken Ohrhörer wiederum wird lediglich die Lautstärke geregelt. Somit führt das einmalige Antippen dazu, dass die Lautstärke um eine Stufe erhöht wird, während das zweimal hintereinander Berühren zu einer Reduzierung der Lautstärke führt. Soweit ist das Bedienkonzept sehr durchdacht und die Berührungsoberfläche reagiert, wenn man diese mit der Fingerfläche berührt sehr präzise.

Bedenken solltet ihr jedoch, dass ihr den Master Kopfhörer, sprich den rechten immer verwenden müsst, während ihr den linken auch im Case lassen könnt. Dadurch müsstet ihr jedoch auf die Lautstärkereduzierung verzichten, da diese nur über den linken Ohrhörer gestreut werden kann.

(Bedienung: 4 von 5 Punkten)

Klang

Audio-Technica ist ein bekanntes Audio-Unternehmen, von dem ich bereits einige sehr gut klingende Kopfhörer testen konnte. Bei den AHT-CK3TW handelt es sich um die bisher günstigsten True Wireless Kopfhörern des Unternehmens, was aber definitiv nicht bedeuten muss, dass diese klanglich gesehen die schlechtesten sind. Verbaut sind hier nämlich zwei 5,8 mm dynamische Treiber, die zusammen mit der Unterstützung des hochwertigen Audio-Codecs aptX, für einen klasse Klang sorgen sollen. Doch klingen die ATH-CK3TW auch wirklich gut? Kurz gesagt, es sind zwar definitiv nicht die besten In-Ear Kopfhörer auf dem Markt, doch für unter 100€ sind diese ein gutes Gesamtpaket.

Fangen wir beim Bass an, diese bietet trotz der kleinen Größe ein sattes Bassfundament, welches durchaus kräftig zupacken kann, aber keineswegs zu übertrieben klingt. Die Mitten wiederum haben mich ebenfalls mit einer eindringlichen Klangabstimmung überzeugt, sodass hier vor allem Gitarrensolos und Gesang voll zur Geltung kommen. Zu guter Letzt sind die Höhen für diese Preisklasse unter 100€ ebenfalls ausgewogen abgestimmt. Diese gefallen mir hierbei mit einer detailreichen und geschmeidigen Wiedergabe, auch wenn es sich hierbei definitiv nicht um die filigransten und hochauflösendsten Kopfhörer handelt.

Bei der Sprachverständlichkeit verspricht Audio-Technica, dank den verbauten cVc Mikrofonen eine kristallklare und natürlich klingende Gesprächswiedergabe. Soweit geht diese in meinem Test zwar in Ordnung, sodass hier kein störendes Rauschen wahrnehmbar war, doch ich persönlich hörte mein Gesprächspartner etwas dumpf. Der Gesprächspartner wiederum beschwerte sich bei mir weder über störende Hintergrundgeräusche, noch über eine schlechte Verständlichkeit.

Dank der Unterstützung von Bluetooth 5.0 bieten die Audio-Technica ATH-CK3TW eine stabile und vor allem unterbrechungsfreie Verbindung zum Zuspielgerät. Was die Latenz angeht, also die Verzögerung zwischen Ton und Bild beim Ansehen von YouTube Videos usw. kann ich mich definitiv nicht beklagen. Die Verzögerung ist nicht wirklich feststellbar, sodass sich die Ohrhörer perfekt dazu eigenen, darüber Filme und kurze Videos anzusehen.

(Klang: 4 von 5 Punkten)

Ausstattung

Akku & Ladecase

Audio-Technica verspricht bei den ATH-CK3TW eine reine Akkulaufzeit von bis zu 6 Stunden am Stück. Diese ist jedoch wie immer davon abhängig, wie man die Kopfhörer nutz. Somit spielt es eine große Rolle, wie laut ihr die Musik eingestellt habe und wie häufig ihr die Touchbedienung nutzt usw. Bei einer normalen Lautstärke, kam ich auf etwas fünfeinhalb Stunden, was definitiv ein ausreichender Wert ist.

Mit dem zugehörigen Ladecase, über welches die Kopfhörer mehrmals aufgeladen werden können, sollen weitere 24 Stunden Musikwiedergabe ermöglicht werden. Somit kommt man auf insgesamt bis zu 30 Stunden Musikwiedergabe, was ein hervorragender Wert ist. Bis der Akku in den Ohrhörer im Ladecase aufgeladen wurden, vergehen knapp 2 Stunden, fürs Ladecase wiederum benötigt man knapp 2,5 Stunden. Durchaus praktisch ist meiner Meinung nach der in den Ohrhörer verbauten Annäherungssensor. Dadurch pausieren die Kopfhörer automatisch ihre Wiedergabe, wenn man sie aus dem Ohr nimmt. Dieses Feature muss jedoch erst aktiviert werden, indem man 4-6 Sekunden auf die Touchoberfläche des linken Kopfhörers drückt.

Bluetooth & Signalqualität

Bei der Verbindungstechnologie setzt Audio-Technica auf Bluetooth 5.0. Dadurch soll bzw. wird eine sehr stabile und sichere Verbindung zwischen den Kopfhörern und dem Smartphone gewährleistet. Eine geringe Latenz wird wie bereits unter Klang angedeutet auf jeden Fall gewährleistet, doch wie sieht es mit der Bluetooth-Reichweite aus, dies habe ich natürlich ausführlich getestet. Das Koppeln der Kopfhörer geht sehr einfach vonstatten, da die Kopfhörer beim ersten einsetzten in das Ladecase und der anschließenden Entnahme, sich direkt im Kopplungsmodus befinden. Sollte dies nicht der Fall sein, dann direkt beide Ohrhörer ins Ladecase einsetzen und den rechten für etwa 4 Sekunden an der Touch-Oberfläche berühren. Sobald die Status-LED weiß leuchtet werden die Ohrhörer zurückgesetzt und bestätigen dies durch das rote aufblinken. Sobald dies der Fall ist, dann erneut für zwei Sekunden den rechten Ohrhörer betätigen und schon können die Ohrhörer mit einem neuen Smartphone gekoppelt werden. 

Im Praxistest bieten die Audio-Technica ATH-CK3TW zum Smartphone (bei mir ein iPhone X) eine stabile und gute Reichweite von bis zu 12 Metern im Haus. Im Freien wiederum ist die Reichweite höher, macht jedoch wenig Sinn, da sich kaum jemand mehrer Meter ohne Blick auf sein Smartphone entfernen wird, außer man hat ein großes Grundstück und ist im Garten unterwegs.

(Ausstattung: 4 von 5 Punkten)

Der Testbericht ist in drei Teile unterteilt, klicke dich hier durch:

© 2020 testr. Alle Rechte vorbehalten.