OnePlus Bullets Wireless 2

Vor Kurzem hat OnePlus nicht nur das neue OnePlus 7 und OnePlus 7 Pro vorgestellt, sondern auch gleich noch eine neue Version der In-Ear Kopfhörer Bullets Wireless.

Diese hat das Unternehmen gegenüber den Vorgängern in zahlreichen Bereichen weiter optimiert. So hat das Unternehmen um einige Beispiele vorab zu nenen: Neue Treiber für einen feineren Klang verbaut, dazu wurde noch Bluetooth 5.0 integriert und sogar der aptX-HD Codec hat den Einzug erhalten. Das Trage-Konzept hat OnePlus jedoch beibehalten, es gibt also wie bereits bei der 1. Generation der Bullets ein Nackenbügel, der via Kabel die beiden Ohrhörer verbindet. So viel zu einigen Updates der neuen Generation, doch wie diese im Test abgeschnitten haben, erfahrt ihr in folgendem Testbericht, denn ich habe die neuen OnePlus Bullets Wireless 2 knapp 4 Wochen getestet.

PUNKT 1

bestehend aus „Verpackung/Design/Verarbeitung“ entspricht 25% der Gesamtwertung

Verpackung

Die Verpackung der neuen OnePlus Bullets Wireless 2 ist relativ kompakt und schlicht in Weiß gehalten. Direkt auf der Vorderseite der Verpackung werden die OnePlus Bullets Wireless 2 komplett abgebildet und zudem prangt für OnePlus typisch an der Oberseite das rote/weiße OnePlus Firmenlogo und unten rechts der Name der In-Ear Ohrhörer. Dreht man die Verpackung um, findet man ganz oben die Hinweise, dass OnePlus bei der Entwicklung bzw. Technologie, Produkte von Qualcomm (für den Audio Codec: aptX HD) und Knowles (Treiberentwicklung) zusammengearbeitet hat. Des Weitern sind im unteren Drittel die Seriennummer (S/N) und einige weitere technische Daten in Chinesisch und Englisch aufgelistet.

Oneplus Bullets 1
Oneplus Bullets 2
Oneplus Bullets 3
Oneplus Bullets 4

Hebt man der Deckel von dem untern Teil der Verpackung ab, kommt direkt ein roter Einsatz zum Vorschein. Auf diesem sind die Kopfhörer mit schwarzer Farbe aufgedruckt und die Außenseite schaut durch zwei Löcher hervor. Hier merkt man wieder erneut, dass OnePlus sehr viel Wert auf ein besonders Verpackungsdesign legt. Öffnet man diese weitere rote Verpackung an der Rückseite, dann kommt der komplette Lieferumfang sehr ordentlich verstaut zum Vorschein. Die In-Ears befinden sich zum Teil in der Silikontasche, in der sich auch das kurze USB-Typ-C Ladekabel befindet. Die weiteren Silikon Ohrtips sind in einer transparenten Kunststoff Verpackung verpackt und sind direkt über der Tasche zu finden. Zum Lieferumfang der Ohtips gehören ganze vier Paar Ohrgummis (ein Paar ist bereits montiert). Zur Auswahl stehen die Größen: S; M und L.

(Verpackung: 4 von 5 Punkten)

Design

Wie bereits eingangs erwähnt, hat sich beim Design auf den ersten Blick nicht so viel getan. Beide In-Ear Ohrhörer sind via Kabel und einem dickeren Silikon-Nackenbügel miteinander verbunden. Der flexible mit einer leichten gummierten Oberfläche überzogene Nackenbügel ist etwas dünner gehalten und mündet jeweils links und recht in zwei etwas breite Enden, welche aus Kunststoff hergestellt wurden. Von hier ab verläuft je ein dünnes knapp drei Millimeter dicke Kabel zu jedem der beiden In-Ear Ohrhörer. 

Die OnePlus Bullets Wireless 2 können, sofern einen das gummierte Nackenband nicht stört, problemlos beim Sport genutzt werden. Schließlich bieten diese durch die Fertigung aus Kunststoff einen guten Schutz vor Schweiß und zudem durch den Nackenbügel einen sicheren halt, was das Herunterfallen der Ohrhörer angehet. Doch wie bereits beim Smartphone, dem OnePlus 7 Pro verliert der Hersteller auf der Produktseite kein Wort über den Schutz vor Wasser und Schweiß, dies liegt daran, dass es auch hier keine offizielle Zertifizierung gibt, denn diese hat man sich auch hier gespart.

Der Großteil der Elektronik ist wie bei allen In-Ear Ohrhörer mit dieser Bauweise (Nackenbügel) in den beiden dickeren Enden und den beiden Ohrhörern selbst verbaut. Gesteuert wird die Musik über eine typische 3-Tasten-Fernbedienung, die sich beim Tragen etwa auf der oberen Höhe des Halses, zum Übergang des Kiefers befindet. 

Die Musik steuert man über den mittleren Knopf, bei dem es sich um die Play/Pause-Taste handelt. Die beiden anderen Taste „Plus und Minus“ dienen lediglich dazu, die Lautstärke zu erhöhen oder abzusenken. Wohingegen man mit der Mittleren-Taste nicht nur wie eben erwähnt, die Musik pausieren kann, sonder durch Längeres betätigen über einer Sekunde, den Sprachassistenten (Google und CO.) aktiviert und Anrufe annehmen, sowie beenden kann. Was ich persönlich bei der Belegung der Tasten sehr schade finde, ist die Funktion das aktuell wiedergegebene Lied zu überspringen oder ein Titel zurückzuspringen. Zwar kann man nämlich mit einem schnellen Doppelten drücken der mittleren Taste einen Song vorspringen. Doch jetzt kommt das Problem, denn man kann nicht zurückspringen. Dafür gibt es meiner Meinung nach etwas enttäuschend keine Funktion. Hier hätte man entweder die Plus und Minus Taste mit einer doppelten Druck-Funktion belegen können oder z. B. bei dreimaligem drücken der mittleren Taste springt man einen Titel zurück. So ist das ganze einfach etwas weniger durchdacht und nur umständlich übers Smartphone möglich. 

Oneplus Bullets 7
Oneplus Bullets 16
Oneplus Bullets 17
Oneplus Bullets 15
Oneplus Bullets 9
Oneplus Bullets 8

Auf der Rückseite der Fernbedienung befindet sich praktischerweise ein kleines Mikrofon. Diese verbauen viele Hersteller mit Nackenbügel und Fernbedienung an dieser Stelle, schließlich macht dies hier auch am meisten Sinn. Beim Tragen ist es nämlich der Bereich, welcher am nächsten zum Mund gerichtet ist. Am dickeren Ende an der linken Seite befindet sich an der Außenseite der Power-Knopf, mit dem die In-Ears logischerweise Ein-/Ausgeschaltet werden können. Zudem ist direkt daneben eine kleine Status-LED verbaut und auf der schmaleren Seite der USB-Typ-C Ladeport, über welchen man mithilfe des mitgelieferten Ladekabel den Akku wieder mit Strom versorgen kann. Zu guter Letzt prangt an dieser Seite noch der graue OnePlus Schriftzug. 

Dies war soweit der Teil, bei dem sich die neuen Bullets Wireless 2 nicht sonderlich von dem alten Modell unterscheiden. Kommen wir zu dem äußerlich direkt auffallenden Unterschied, zu den In-Ears selbst. Diese hat OnePlus nämlich grundlegend verändert. Bei der Vorgängerversion setzte man noch auf einen Ohrbügel, der für einen zusätzlichen sicheren halt, bei sportlichen Tätigkeiten sorgen sollte. Bei den neuen Bullets Wireless 2 hat OnePlus diese direkt in das Gehäuse integriert, sodass man sich hier für die Gehäuseform der Ohrhörer, laut eigenen Aussagen von den Seemuscheln (Nautilus-Spirale) inspirieren hat lassen. Dies soll für eine noch bessere Passform sorgen.

Ebenso setzt man nun nicht mehr auf ein Kunststoff, sondern auf ein Hochglanz Edelstahl Gehäuse, an dessen Außenseite hat OnePlus wie bereits bei den Bullets Wireless der 1. Generation Magnete verbaut. Dies ist sehr praktisch, denn zum einen kann man so bei nicht gebrauch, beide Ohrstöpsel miteinander zu einer Art Kette verbinden, sodass man diese nicht verliert und zudem wird dabei automatisch die Wiedergabe der Musik pausiert. 

Praktisch ist auch das man die Bullets Wireless 2 bei Nichtgebrauch, einfach zusammenknüllen kann und in die Aufbewahrungstasche oder auch in die Hosentasche verstauen kann. Nimmt man diese wieder aus der Tasche, dann springt diese wieder in die Ausgangsposition zurück. Somit werden wie bei bei einigen anderen Herstellern Kabelbrüche vermieden und ein verknoten der Kabel, ist quasi unmöglich.

(Design: 4,5 von 5 Punkten)

Verarbeitung

Sowohl die Verarbeitung als auch das zum Teil neue Design der OnePlus Bullets Wireless 2 Ohrhörer, gefällt mir ganz gut. Bei der Verarbeitung der unterschiedlichen Materialien gibt es kaum etwas zu bemängeln. Die Spaltmaße sind gleichmassig und es stören keine unangenehmen Kanten der Übergänge.

Oneplus Bullets 11
Oneplus Bullets 12
Oneplus Bullets 22
Oneplus Bullets 23

Das Gehäuse der Ohrstöpsel aus Edelstahl ist deutlich hochwertiger und hübscher als das der alten Bullets Wireless, welches noch aus Kunststoff gefertigt wurde. Das Nackenband machen einen sehr stabilen sowie bruchsicheren Eindruck und auch an einen aktuellen USB-Typ-C Lade-Anschluss, hat man gedacht. Was sehr positiv ist, denn leider setzten ansonsten immer noch viele Hersteller selbst im Jahr 2019 auf den älteren Micro-USB-Anschluss.

Das Gewicht der In-Ear ist angenehm leicht und zudem ist an den Ohren bauartbedingt kaum ein Gewicht zu spüren, da der schwerste Teil des Kopfhörers um den Nacken aufliegt. Somit trägt sich der Kopfhörer beim normalen laufen, sitzen usw. sehr angenehm und ermöglich eine lange Tragezeit.

(Verarbeitung: 4,5 von 5 Punkten)

PUNKT 2

bestehend aus „Funktion des Produktes“ entspricht 65% der Gesamtwertung

Technische Daten der OnePlus Bullets Wireless 2
Kopfhörer-Art In-Ear-Ohrhörer
Kategorie Bluetooth Kopfhörer
Farbe Schwarz
Trageart Nackenbügel
Gewicht 39 Gramm
Material Kunststoff, Gehäuse der Ohrhörer aus Edelstahl
Töner je Seite, zwei Knowles Freischwinger und eine 10 mm Schwingspule
Akkulaufzeit bis zu 14 Stunden, mit Warp Charge 30 Schnellladefunktion (separates Netzteil erforderlich)
Ladezeit 10 Minuten laden, für 10 Stunden Musikwiedergabe (Warp Charge 30 Schnellladegerät erforderlich)
Frequenzbereich 20 Hz – 20 kHz
Lieferumfang
  • 1x Paar Bullets Wireless 2
  • 1x Aufbewahrungsbeutel
  •  3x Silikon-Ohrhörer (S,M,L)
  • 1x Bedienungsanweisung
  • 1x USB-Typ-C-Ladekabel
  • 1x Sicherheits- und Garantiekarte

 Tragekomfort

Die auch von vielen anderen Herstellern benutzen Ausführung der Bluetooth In-Ear Ohrhörer mit Nackenband hat sowohl Vor-, als auch Nachteile. Daher ist es normalerweise so, dass man entweder Fan von der Ausführung mit Nackenband ist, oder eben total abgeneigt davon ist. Hier sind die Vorlieben wie glücklicherweise bei vielen anderen Dingen verschieden.

Ein großer Vorteil der Ausführung von In-Ear Ohrhörer mit gummierten Nackenbügel, ist der Tragekomfort. Ok, dieser ist hier auch wieder etwas umstritten, denn die eine mögen diesen, die anderen aber wiederum nicht. Der Vorteil darin liegt jedoch zum einen an der Gewichtsverteilung, denn durch den angenehm weich gummierten Silikon-Nackenbügel, verteilt sich das Gewicht sehr gleichmäßig über den Nacken und das Gewicht, welches sonst bei kabelgebunden oder anderen In-Ears an den Ohren lastet, wird vom Nackenbügel aufgenommen. Ein weiterer Vorteil ist dass abnehmen und baumeln lassen eines, öder beiden Ohrhörer. Denn sollte man aufgrund einer sportlichen Tätigkeit im Sportstudio oder im Zug, wegen einer Unterhaltung kurz einen Ohrhörer aus dem Ohr herausnehmen wollen, kann man diesen ohne sorgen herunterbaumeln lassen. Dieser fällt anschließend definitiv nicht auf den Boden, da der Nackenbügel das Gewicht ohne, dass dabei der andere herausfällt, abfängt. In dem Fall, dass beide In-Ears nicht gebraucht werden, können diese einfach hängen gelassen werden, wodurch ein wieder Vorteil entsteht. Schließlich hat OnePlus auch bei den neuen Bullets Wireless 2 die Ohrhörer Außenseite jeweils mit Magneten ausgestattet. Damit lassen diese sich zum einen bequem und einfach zu einer Art „Kette“ verbinden und ein weiterer Feature ist, dass beim Zusammenführen der magnetischen Verbindung die Musik automatisch pausiert. Trennt man diese wieder, wird die Musik direkt über die In-Ears fortgesetzt.

Oneplus Bullets 30
Oneplus Bullets 24
Oneplus Bullets 31
Oneplus Bullets 27
Oneplus Bullets 28
Oneplus Bullets 29

Als Sport In-Ear Kopfhörer, könnte man die neuen OnePlus Bullets Wireless 2 eigentlich auch gut beschreiben, denn der gummierte Nackenbügel trägt sich nicht nur im Alltag, sondern auch beim Sport keinesfalls unangenehm. Allerdings muss ich hier auch einen Punkt erwähnen, der vielleicht bei einigen dafür sorgt, dass In-Ear Ohrhörer mit Nackenbügeln nicht bei jedem beliebt sind. Hier ist einigen ein eventuell dünneres Kabel oder ein True-Wireless Modell, welche immer mehr auf den Markt kommen beliebter. Grund ist nicht der Sitz beim Sport, denn dieser ist sehr gut, sondern das Nackenkabel beim Joggen im Freien oder im Sportstudio auf dem Laufband. Dieses springt hier nämlich immer wieder auf und ab, was eben einige stören könnte.

(Tragekomfort: 3,5 von 5 Punkten)

Klang

Nun zum eigentlich wichtigsten Thema bei einen Kopfhörer, dem Klang. Wie schneiden die neuen OnePlus Bullets Wireless 2 hier ab und hat OnePlus hier etwas gegenüber der 1. Version verändert?

Kurz in wenigen Worten zusammengefasst, ja, OnePlus hat sogar einiges verändert und optimiert. Auf der technischen Seite setzt man nun an jeder Seite auf zwei Freischwinger (für die Höhen zuständig) aus dem Hause Knowles und eine 10 Millimeter große Schwingspule (für Mitten und tiefere Töne). Daher sind es nun im Prinzip drei Treiber in jedem Ohrhörer.

Dadurch verspricht OnePlus einen überlegenen Klang, der stark und Premium sein soll. Doch ob das das so ist, hab ich wie üblich in einem persönlichen Klangtest ausführlich über einen längeren Zeitraum mit verschiednen Musiktiteln und Genres ausprobiert. Für die besser Klangqualität ist jedoch ein Android Smartphone erforderlich. Dieses sollte zudem ebenfalls aptX HD Kompatible sein, da dies die neuen Bullets Wireless 2 ebenfalls unterstützen. Apple iPhone User schauen hier jedoch etwas in die Röhre, denn der von Apple genutzt Audio-Codec, AAC wird nicht unterstützt, somit müssten sich diejenigen mit dem SBC-Codec zufriedengeben.

Kommen wir nur zu meinem Empfinden der Tonqualität. Ich muss sagen, der Klang ist für In-Ear Kopfhörer unter 100€ sehr gut, jedoch auch nicht wirklich besonders, sodass dieses sich klar von den anderen in dieser Preisklasse abhebt. 

Oneplus Bullets 18
Oneplus Bullets 19
Oneplus Bullets 20
Oneplus Bullets 21

Der Klang ist bei mittlerer Lautstärke etwas wärmer abgestimmt, was jetzt nicht bedeutet, dass man hier einen zu sehr Bassbetonten In-Ear Ohrhörer erhält, der mit einem total überzogenen und dröhnenden Bass zu überzeugen versucht. So ist es nämlich nicht, der Bass ist druckvoll und sehr sauber im Tiefgang. Die Mitten sind zwar etwas zurückhaltend, doch beim Hören von Podcasts haben diese mir gut gefallen. Aber auch so, bei Gesangstimmen konnten die Mitten mich mit einer Griffigkeit zufriedenstellen. Bei den Höhen hat OnePlus bzw. Knowles sehr gut Arbeit geleistet, denn diese sind strahlend und gut hochauflösend. Soweit zur mittleren Lautstärke dreht man den Pegel hoch, was die neuen Bullets Wireless 2 ebenfalls sehr laut können, dann ist das Klangbild für mich nicht mehr ganz zu gut. Hier werden die Höhen etwas zu schrill und daher empfehle ich persönlich nicht nur aus dem Grunde der Gehörschutz, lieber die Musik dezenter und vor allem klanglich besser zu hören.

Wenn man unterwegs in der Stadt, Stadtbahn, oder im Bus Musik hört, möchte man diese natürlich möglichst ungestört, also ohne groß vom Umgebungslärm gestört zu werden machen. Dafür gibt es natürlich in einigen Over- und In-Ear Kopfhörern ANC. Dies kommt jedoch bei den OnePlus Bullets Wireless 2 nicht zum Einsatz, doch dennoch bin ich mit der Umgebungsisolierung durchaus zufrieden. Voraussetzung ist hier jedoch, wie auch für einen guten Klang, die Wahl der richtigen Ohrtips. Für diese Auswahl sollte man alle Größen, die im Lieferumfang dabei sind ausprobieren. Schließlich beeinflusst dies nicht nur enorm den Klang, sondern auch die Umgebungsisolierung.

Das Mikrofon, welches zum telefonieren genutzt wird, befindet sich auf der Rückseite der kleinen Drei-Tasten Fernbedienung. Die Gesprächsqualität ist eher mittelmäßig. Zwar teile mir mein Gesprächspartner auf Nachfrage mit, dass er mich laut und gut verständlich hörte, aber beklagte sich über ein permanentes Hintergrundrauschen, wofür meiner Meinung eventuell die neue Qualcomm® cVc™ Geräuschunterdrückungstechnologie verantwortlich sein könnte. Dasselbe hört man auch selbst, wenn man die Bullets 2 eingeschaltet und ohne Musik in den Ohren hat. Bei laufender Musik ist dies jedoch nicht mehr wahrnehmbar.

Bei der Latenz, der Verzögerung von Ton zum Bild bei Filmen, kommt es drauf an, welches Gerät ihr nutzt. So konnte ich zusammen mit dem OnePlus 7 Pro kaum eine Verzögerung feststellen, was jedoch mit einem Huawei Mate 20 eines Freundes wiederum nicht der Fall war. Bei meinem iPhone X konnte ich wiederum ebenfalls eine Verzögerung von etwa einer Sekunde feststellen.

(Klang: 4 von 5 Punkten)

Ausstattung

Akku

Laut eigenen Aussagen hat man die Akkulaufzeit der neuen OnePlus Bullets Wireless 2 gegenüber der 1. Generation noch einmal deutlich verbessert. Man verspricht hier nun eine Akkulaufzeit von bis zu 14 Stunden. Diese konnte ich zwar nicht ganz erreichen, aber zusammengerechnet kam ich auf etwas 13 Stunden. Die Laufzeit hängt jedoch wie immer von der eingestellten Lautstärke ab. 

Hier ist es auch sehr praktisch, immer wenn man die Kopfhörer beim Training usw. nicht braucht auszuschalten oder die Magnetische Zusammenführung der Ohrhörer-Rückseiten zu nutzen. Denn wie bereits erwähnt, unterbricht dies die Musik und pausiert diese automatisch, was sich definitiv positiv auf die Akkulaufzeit auswirken kann. Jedoch sollte man z. B. beim verstauen in der Tasche darauf achten, dass man diese nicht nur per Magnetrückseite pausiert, sondern lieber ganz ausschaltet. Sonst kann es vorkommen, dass sich beim Laufen oder verstauen von weiteren Gegenständen die Verbindung trennt und dadurch spielt die Musik weiter oder man bekommt einen Anruf, und wunder sich, warum die Gesprächsperson nicht gehört wird bzw. warum diese einen nicht hört. Spätestens dann fällt einem nach etwas Überlegung ein, dass sich eventuell die Verbindung getrennt hat.

Ebenso wichtig, wie eine ordentlich lange Akkulaufzeit, ist natürlich mittlerweile die Ladezeit. Schließlich möchte man, nachdem der Akku leer ist, nicht ewig warten, bis man wieder weiter Musik hören kann. Dafür hat OnePlus die aus dem neuen OnePlus 7 Pro bekannte Warp Charge 30 Technologie integriert. Damit ist es möglich, dass bereits 10 Minuten Ladezeit für 10 Stunden Musikwiedergabe ausreichen sollen. Nachteil ist hier jedoch, dass OnePlus bei den Bullets Wireless 2 lediglich ein USB-Typ-C Ladekabel mitliefert. Dies bedeutet, dass man für das Schnelladen noch das passende Schnelllade-Netzteil benötigt. Wer ein neues OnePlus 7 Pro besitzt, kann dies dafür verwenden, alle andere müssen sich für den schnellen Ladevorgang ein passenden kaufen. 

Bluetooth

Bei den neuen OnePlus Bullets Wireless 2 hat man eine Schnellkupplung integriert. Diese kann jedoch nicht für alle genutzt werden, sondern ist folgenden OnePlus Smartphones vorenthalten: OnePlus 5/5T/6/6T/7/7 Pro. All diese Geräte lassen sich wirklich sehr leicht und vor allem schnell mit den In-Ears verbinden. Dazu reicht es einfach die neuen Bullets Wireless 2 neben das Smartphone zu halten, einzuschalten und schon erscheint ein Pop-Up Fenster, das fragt, ob sich das Smartphone mit den In-Ears koppeln soll und fertig. Alle anderen Android- und iOS-User bleibt hingegen der normale weg der Verbindung über die Bluetooth-Einstellungen.

Eine weitere durchaus nützliche Funktion ist das schnelle Wechseln zwischen Zweier bereits verbunden Geräte. Dazu kann man z. B. vom Smartphone, mit dem man gerade unterwegs Musik gehört hat, durch zweimaliges Doppelklicken auf den Power-Knopf schnell und völlig automatisch zum iPad wechseln, auf dem man nach dem Work-outs einen entspannten Film via Netflix schauen möchte. Die Bluetooth Reichweite liegt bei etwa 12 Metern.

Zubehör

Die OnePlus Bullets Wireless 2 kommen wie bereits eingangs erwähnt mit einer Silikontasche, welche via Magnetverschluss geschlossen wird, daher. Diese erinnert mich persönlich sehr an die Ausführung, welche auch Beats bei den Beats X mitgeliefert hatte. 

 

Vielleicht ist nicht jeder ein Fan dieser Tasche, doch für mich hat diese kleine Tasche im Alltag ihren Zweck absolut erfüllt. Man kann die OnePlus Bullets Wireless 2 einfach zusammenknüllen und darin verstauen. Braucht man die Ohrhörer dann wieder, holt man diese einfach heraus und dank dem besonderen Kabel, verknoten sich hier nichts. Alles springt wieder in die ursprüngliche Ausgangsform zurück.

(Ausstattung: 4 von 5 Punkten)

PUNKT 3

bestehend aus „Beschreibung und Preis-/Leistung“ entspricht 10% der Gesamtwertung

Beschreibung

Mit der nun 2. Generation der Bullets Wireless hat OnePlus die In-Ear Kopfhörer an vielen wichtigen Bereichen verbessert. So bieten diese ein sehr ordentliches Klangbild, eine gute Isolierung und mit bis zu 14 Stunden eine ausreichend lange Wiedergabezeit. Die weiteren Extras wie z. B. das schnelle Koppeln mit OnePlus Smartphones (ab OnePlus 5) ermöglicht zudem ein sehr einfaches verbinden und dank der Schnellwechsel-Funktion ist es durch zweimaliges Tippen auf den Verbindungsknopf möglich, zwischen zwei Geräten umher zu wechseln. Daher sind die neuen Bullets Wireless 2 ein würdiger Nachfolger der Vorgängerversion und ein sehr guter Begleiter für den Alltag.

Preis/Leistung

Die UVP der neuen OnePlus Bullets Wireless 2 liegt zum Marktstart bei einem Preis von 99€. Dadurch ist die 2. Generation zwar genau 30 € teurer, als die alte Version. Doch aufgrund vieler Optimierungen ist das Preis-Leistungs-Verhältnis immer noch sehr gut. Wer von euch daher preislich gute In-Ears sucht, dürfte mit den neuen Bullets Wireless 2 sicherlich zufrieden sein. Klanglich waren diese auch mit meinem iPhone, trotz fehlenden AAC-Codec gut, somit können auch Apple-Device Nutzer getrost zu den In-Ears greifen. Vorausgesetzt einen persönlich stört das etwas dickere Silikon Kabel am Nacken nicht. Denn nicht jeder bevorzugt dies, da es sich vor allem im sportlichen Bereich bei einigen Sportarten wie z. B. auf dem Laufband Joggen als stören erweisen kann. Doch hier ist wie so oft bei jedem das Empfinden anders und daher würde ich das ganze bei Interesse an den OnePlus Bullets Wireless 2 einfach ausprobieren und den persönlich entscheiden.


Somit ergibt sich unter Berücksichtigung aller Teilwertungen folgende testr – Bewertung:

TESTR GESAMTWERTUNG:
4.0 von 5

Wir bedanken uns beim Hersteller für die Bereitstellung des Produktes. Zu unseren Grundsätzen.

Tags:

Die Tests könnten dich auch interessieren!