Audio-Technica ATH-CKR7TW

Seite 2 von 3

TEIL 2

bestehend aus „Funktion des Produktes“ entspricht 65% der Gesamtwertung

Kopfhörer-ArtTrue-Wireless In-Ear Kopfhörer
KategorieBluetooth Kopfhörer
FarbeSchwarz, weitere Farbe: Grau
Gewicht83 g (Ohrhörer und Ladebox)
15 g (beide Ohrhörer)
65 g (Ladebox)
MaterialKunststoff (Ohrhörer und Ladecase)
KonnektivitätBluetooth 5.0
unterstützte Profile: A2DP, AVRCP, HFP, HSP
Codec: SBC, AAC und aptX
Tönerdynamischer 11 mm Treiber (links und rechts)
Akkulaufzeitintegriert, Lithium-Polymer-Akku
Akku Ohrhörer: 6h
Akku Ladecase: 9h
Gesamt somit 15 h
Frequenzbereich5 Hz bis 45.000 Hz (Ohrhörer)
50 Hz bis 4.000 Hz (Mikrofon)
Empfindlichkeit102 dB SPL (1 kHz / 1 mW)
Impedanz16 Ohm
Lieferumfang1x Audio-Technica ATH-CKR7TW True Wireless Ohrhörer
je ein paar Silikon-Ohradapter-Sets (XS/S/M/L)
ein paar 3D-Halteschlaufen und Silikon-Ringe (Ringe sind bereits montiert)
1x Transport- und Ladecase
1x micro-USB Ladekabel (20cm)
1x Bedienungsanleitung
Technische Daten des Audio-Technica ATH-CKR7TW

Tragekomfort

Wie bereits in einigen Berichten erwähnt, bieten soggenante True-Wireless Ohrhörer aufgrund des fehlenden Kabels, welches beide miteinander verbindet eine deutlich größere Freiheit. Man nimmt, sobald man Musik hören will einfach die beiden In-Ears aus dem Lade-Case und setzt diese durch „eindrehen“ ins Ohr ein.

Dazu nimmt man z. B. den rechten Ohrhörer, setzt diesen in Richtung Ohr-Tragus (in Richtung Wangenknochen) an und dreht diesen zur Richtung Ohrmuschel ins Ohr. Sollte der jeweilige In-Ear nicht halten, würde ich zuerst raten, ein kleineren Ohrtip aufzuziehen. So war es nämlich auch bei mir der Fall, anschließend hat das Ganze schon besser, aber nicht sicher genug gehalten. Daraufhin habe ich die Silikonringe, welche am Anfang montiert waren abgezogen (geht etwas schwerer) und die beiden Halteschlaufen aufgezogen. Daraufhin haben die beiden ATH-CKR7TW Ohrhörer wesentlich besser gehalten.

Dennoch muss ich hier klar sagen, dass es sich um keine Sport-In-Ear Ohrhörer handelt. Dies merke ich im direkten Vergleich zum Audio-Technica ATH-SPORT7TW, denn dieser hielt mit den richtigen Ohrtips und Sport-Einsätzen wirklich bombenfest. Hier habe ich beim ATH-CKR7TW trotz Gutem halt im Ohr, immer irgendwie das Gefühl, als würde jederzeit einer davon sich lösen und herausfallen. Owohl beide Ohrhörer selbst beim Kopfschütteln sicher im Ohr gehalten haben.

Beim Tragen der Audio-Technica ATH-CKR7TW verspürte ich jedoch selbst nach längerem Tragen kein Drücken oder einen Schmerz im Ohr. Wobei hier wie typische für True-Wireless Ohrhörer erwähnt werden muss, dass „längeres Trage“ relativ ist – mehr dazu aber unter dem Punkt Akkulaufzeit.

(Tragekomfort: 4 von 5 Punkten)

Klang

Je In-Ear Ohrhörer hat Audio-Technica beim ATH-CKR7TW im inneren einen 11 mm großen Treiber verbaut. Dabei handelt es sich um eine Single-Treiber Einheit. Es gib zwar nun bereits die ersten Dual-Treiber True-Wireless Ohrhörer, doch wirklich viel halte ich aktuell davon noch nicht. Schließlich bedeuten mehr Treiber genau so wie größere Treiber einen höheren Stromverbrauch. Dafür bräuchte man größere Akkus, was man in dem kleinen Gehäuse der True-Wireless Ohrhörer kaum hat.

Der Frequenzbereich soll laut Audio-Technica zwischen stolzen 5 – 45.000 Hz reichen, was zwar über den Werten liegt, was ein durchschnittliches Menschliches Gehör hören kann, aber dies sagt soweit noch nicht viel über den Klang aus. Die Impedanz liegt auf einem niedrigen und somit guten Wert von 16 Ohm. Dank der Unterstützung der wichtigsten Codes, wie z. B. aptX (Android), AAC (iOS) und SBC, erfolgt die drahtlose Audioübertragung in nahezu perfekter Audiowiedergabe mit Android und iOS-Geräte.

Doch wie schneiden die ATH-CKR7TW im Klangtest ab? Insgesamt muss ich sagen, dass die In-Ears bei den richtigen gewählten Ohrtips ein gut ausgewogenes Klangbild mit einer leichten Betonung der Höhen liefern. Somit klingen diese keinesfalls bassbetont, was mir persönlich zwar gut gefällt, aber eventuell nicht jedermanns Sache ist, da viele eine stärkere Bassbetonung bevorzugen.

Dass die ATH-CKR7TW nicht bassbetont klingen, ist definitiv nicht negativ. Bei optimalen sitz kann der Bass mit einer druckvollen und sauberen Klangwiedergabe überzeugen. Wer jedoch gerne Musik mit viel Bass hört wie z.B. Elektronische Musik, bevorzugt sicherlich Kopfhörer, die noch einen tieferen Bassbereich bieten. 

Bei den Mitten klingt der ATH-CKR7TW wiederum etwas zurückhaltend. Hier hätte ich mir eine stärkere Betonung gewünscht, denn somit klingt z. B. Rockmusik etwas schwach. Dadurch wirkt der True-Wireless Ohrhörer fälschlicherweise, etwas höhen betont, was jedoch an der der Bassreduzierung und den zurückhaltenden Mitten liegt. Die Höhen werden kristallklar wiedergegeben und können zudem mit einer luftigen und detailreichen Wiedergabe überzeugen. 

Im Bereich Stereobühne konnte mich der ATH-CKR7TW im Test wiederum überzeugen. Dank den beiden 11 mm großen Treiber und einem breiteren Frequenzbereich bietet dieser eine besser Bühnendarstellung wie das Sportmodell der ATH-SPORT7TW. Wer daher auf der suche nach einem klanglich guten True-Wireless Ohrhörer ist, sollte dieses Modell auf jeden Fall ausprobieren. Dieser gehört klanglich zwar nicht zu den audiophilen Kopfhörern, doch liegt dennoch nur knapp hinter diesen.

Dank den beiden im ATH-CKR7TW verbauten Mikrofonen, können Telefonate direkt über die True-Wireless In-Ears geführt werden. Das Audio-Technica neben Kopfhörern auch Mikrofone herstellt, merkt man hier sehr gut. Jeder der beiden Ohrhörer wurde mit einem MEMS Typ Mikrofon ausgestattet, welches eine Kugel (Omnidirectional) Richtercharakteristik besitzt. Diese sorgen beim Telefonieren für eine kristallklare Wiedergabe von Stimmen.

(Klang: 4 von 5 Punkten)

Ausstattung

Akku & Ladecase

Audio-Technica gibt bei den ATH-CKR7TW eine Akkulaufzeit von bis zu 6 Stunden Dauerwiedergabe an. Diese Laufzeit hängt aber wie immer von der Verwendung, also dem verwendeten Audio-Codec und der eingestellten Lautstärke ab. In meinem Test kam ich auf etwa 5,5 h Musikwiedergabe.

Mit bis zu 6 Stunden Laufzeit mit einer vollen Aufladung gehören die AHT-CKR7TW aktuelle zu den am längsten durchhaltenden True-Wireless Ohrhörern. Viele andere laufen da nur 5 h oder teils sogar weniger. Sollte der Akku der beiden In-Ears leer sein, kann man bzw. sollte man diese in das Lade-Case einsetzen. Legt man beide oder bei Bedarf auch nur einen der Ohrhörer in das Case hinein und schließt dieses, werden diese automatisch aufgeladen. Das Case bietet bei vollem Akku die Möglichkeit, die ATH-CKR7TW bis zu eineinhalb Mal wieder aufzuladen. Somit bieten die True-Wireless Ohrhörer von Audio-Technica, vollgeladen in Kombination, des voll aufgeladenen Case eine maximale Laufzeit von bis zu 15 h.

Nimmt man die beiden ATH-CKR7TW Ohrhörer aus dem Ohr und unterbricht die Musikwiedergabe, dann schalten diese sich nach genau 5 Minuten automatisch ab. Jedoch nur, sofern keine Verbindung mit einem anderen Gerät vorliegt. Jedoch können die beiden Ohrhörer alternativ über die beiden Hardware-Tasten direkt einzelne abgeschaltet werden. Dazu einfach am rechten In-Ear den Knopf für insgesamt 4 Sekunden gedrückt halten. Daraufhin schaltet sich dieser ab und der linke automatisch mit. Am einfachsten kann man die In-Ears jedoch durch das Einsetzen in das Lade-Case ausschalten. Hat man diese eingelegt und dieses zugeklappt, sind diese automatisch während des Ladevorgangs abgeschaltet, bis dieser wieder entnommen werden.

Ebenso wichtig wie eine lange Akkulaufzeit, ist natürlich auch eine möglichst kurze Ladezeit der In-Ears und des Lade-Case. Das Case wird via Micro-USB aufgeladen, diese dauert bei einer vollen Aufladung knapp 5 Stunden. Sind wiederum die Akkus der Ohrhörer leer, sollten diese für eine komplette Ladung bis  zu 2h im Case verbleiben.

Bluetooth & Signalqualität

Die Einrichtung bzw. des erste koppeln der ATH-CKR7TW True-Wireless In-Ears via Bluetooth-Verbindung ist genauso einfach, wie mit jedem anderen Bluetooth Kopfhörer. Sobald man die beiden Ohrstöpsel aus dem Case genommen hat, blinkt am rechten Ohrstöpsel die Status-LED permanent Weiß auf. Dies bedeutet, dass dieser sich im Pairing-Modus befindet und man nun in den Bluetooth-Einstellungen am Smartphone das Gerät mit der Bezeichnung „ATH-CKR7TW“ suchen muss. Anschließen koppelt sich das Smartphone mit dem rechten Ohrhörer.  

Nun ist es nicht erforderlich, das Smartphone auch noch mit dem linken Ohrhörer zu koppeln. Dieser stellt nämlich automatisch eine Verbindung mit dem rechten (Master) her. Dies liegt daran, dass auch hier, wie bei den meisten anderen True-Wireless In-Ears der Empfänger des Audio-Signals im rechten Ohrhörer verbaut ist. Dieser leitet anschließend das empfangene Audio-Signal mit so wenig Zeitverzögerung wie möglich dem linken weiter. 

Dies funktioniert beim ATH-SPORT7TW sehr gut und ich konnte beim Musikhören keine Verzögerungen feststellen. Lediglich beim Ausschalten merkt man, sofern man darauf achtet, das der rechte Ohrhörer minimal früher aufhört, Musik wiederzugeben, wie der linke. Doch dies ist definitiv kein Kritikpunkt, da es während der Musikwiedergabe keine Verzögerung gibt.

Bei Bluetooth setzt Audio-Technica auf die Version 5.0. Dadurch ist die Verbindung der In-Ears zum Smartphone sehr stabil und zudem schneller als bei der Vorgängerversion. Wobei schneller bei True-Wireless Ohrhörern hier subjektive ist. Man hat schließlich nicht nur eine Verbindung von rechten In-Ear zum Smartphone, sondern auch eine weitere vom rechte, der eine Übertragung der Musik (Daten) zum Linken übermitteln muss. Daher hat man zwischen diesen eine gewisse Verzögerung, welche jedoch beim ATH-CKR7TW nur sehr minimal ist, ich rede hier von Millisekunden. Wesentlich größer ist die Verzögerung bei den Bedienung-Tasten. Drückt man z. B. am rechten Ohrhörer die Taste kurz, um die Musik zu pausieren, wird dieser Befehl knapp eine halbe Sekunde verzögert ausgeführt. Die ist aber auch bei der Lautstärkenregulierung usw. der Fall. Dies ist zwar nicht gut, aber daran gewöhnt man sich mit der Zeit. Duetlich ärgerlicher ist wiederum die Latenz. Durch die hohe Latenz, eigenen sich die ATH-CKR7TW nicht wirklich zum Video via Netflix, Amazon Prime Video oder YouTube ansehen. Bei der Wiedergabe via iPhone X ist der Ton knapp 2 Sekunden zeitversetzt zum abgespielten Video. So macht es definitiv keinen Sinn, mit den Ohrhörern einen Film zu schauen oder ein Video. Musik hören wiederum geht wie bereits erwähnt ohne Probleme, da dabei kein Bild wiedergegeben wird. 

Kommen wir jedoch zu Reichweite der True-Wireless Ohrhörer in Verbindung zum Smartphone. Audio-Technica verspricht eine Bluetooth Reichweite von bis zu 10 Metern, dabei ist jedoch wichtig, dass man sich mit dem rechten Ohr zum Smartphone befindet. Dreht man den Kopf mit der linken Seite zum Smartphone, dann ist die Verbindung beider Geräte etwas geringer. Dieses Problem hat man bei vielen Bluetooth Geräten, denn je nachdem, wie die Module (Antennen) zueinander gerichtet sind, ist die Verbindung besser oder eben schlechter. 

Im Alltagstest kam ich auf knapp 9 Metern, das Ganze habe ich mit meinem iPhone X getestet. In meinem Testzeitraum konnte ich keine Verbindungsunterbrechungen oder Aussetzer zwischen den Geräten feststellen.

App

Audio-Technica bietet für einige neuen Kopfhörer die App Namens „A-T Connect“ an. Dabei handelt es sich um dieselbe App, wie für die ATH-SPORT7TW. Diese App steht sowohl für iOS Geräte, als auch Android Devices kostenlos zum Download im jeweiligen AppStore bereit.

‎Audio-Technica | Connect
Preis: Kostenlos
Audio-Technica | Connect
Preis: Kostenlos

Startet man die App, landet man, sofern die ATH-CKR7TW mit dem Smartphone verbunden sind, auf der Startseite. Auf dieser Startseite wird einem der In-Ear Ohrhörer angezeigt und zudem kann man direkt darunter per Schieberegler die Lautstärke ändern und den Titel der gerade weitergegeben wird einsehen. Jedoch muss man dazu nicht zwingend in die App gehen, denn man kann den aktuellen Titel auch in der Musik App ändern, wie z. B. bei mir via Apple Music.

In der Mitte der Startseite wird einem der aktuelle Akkustand in % angezeigt und direkt daneben wird bei Musikwiedergabe der aktuell verwendeten Audio-Codec´s in meinem Fall AAC, angezeigt. Drückt man auf den Pfeil des oben abgemeldeten In-Ear, dann gelangt man in das Einstellungsmenü. Hier kann man unter anderem, die Verbindung bei trennen, den Audio-Codec manuell ändern, die Tastenzuweisungen von „Muster A“ auf „Muster B“ ändern, sowie die Kurzanleitung einsehen. 

Über die drei horizontalen Striche im linken oberen Rand gelangt man in ein weiteres Untermenü. Hier kann man praktischerweise den letzten Standort der True-Wireless Ohrhörer abrufen, sofern man z. B. einen davon verloren hat. Um diese Funktion nutzen zu können ist es jedoch erforderlich, dass ihr der App den Zugriff auf eure GPS-Daten gebt. Zu guter Letzt kann man hier noch die Bedienungsanleitung und die aktuelle Firmwareversion usw. einsehen.

Was ich in der App vermisse, ist das mir zum einen, der Akkustand der beiden Ohrhörer separat angezeigt wird. Aber auch der des Ladecase könnte man hier leider nicht einsehen. So würde man vor der Reise gleich wissen, ob man das Case noch davor laden sollte oder nicht. Des Weiteren wäre es für manche sicher eine tolle Funktion, wenn man per Equalizer Klangeinstellungen vornehmen könnte. Dies bietet die App mit der aktuellen Version 1.3.3 leider nicht.

(Ausstattung: 4 von 5 Punkten)

Der Testbericht ist in drei Teile unterteilt, klicke dich hier durch:

© 2021 testr. Alle Rechte vorbehalten.