Skip to main content

Flexson Premium Standfuß für Sonos Play:5

Seite 2 von 3

TEIL 2

bestehend aus „Funktion des Produktes“ entspricht 65% der Gesamtwertung

Funktion

Ein Standfuß für einen Sonos Lautsprecher kann aus mehreren Gründen Sinn machen. Zum einen ist es eine optische Aufwertung und ein zusätzlicher Abstellort für den Lautsprecher. Besonders in Kombination mit einem 5.1 Surround System, wie es das Sonos-System zusammenstellen lässt, macht das Sinn.

Möchte man zwei Sonos Play:5 als Steropaar nutzen bietet sich der Flexson Premium Standfuß ebenfalls an. Die Ständer bieten einem dann eine freiere Platzierung im Raum um den perfekten Sweetspot zu finden.

Kommen wir zur eigentlichen Funktion des Flexson Standfußes. Die Aufgabe besteht darin den Standfuß sicher auf einer Höhe von etwa 77cm (Unterkante Lautsprecher, mit Spikes) zu halten.

Was ich bei der alten Version des Flexson Standfuß bemängelte war, dass der Sonos Play:5 lediglich auf die Lautsprecherhalterung aufgelegt wird. Obwohl es sich nicht um eine komplett wackelige Angelegenheit handelte, ist ein Umstellen des Standfußes samt Lautsprecher etwas, was ich mich nicht so schnell getraut hätte. Nun kann man den Sonos Play:5 mit einem farblich passenden L-Stück und einer Schraube absichern. Das gefällt mir gut und bietet zusätzliche Sicherheit!

Eine andere Funktion des Ständers ist es den Lautsprecher in idealer Höhe zu positionieren. Soll heißen, dass in dieser Höhe die Schallausbreitung und Wahrnehmung besonders gut gelingen soll. Das kann ich in meinem Test insofern bestätigen, dass egal wie ich den Lautsprecher samt Standfuß platziere, die TruePlay Funktion der Sonos Controller-App keine nennenswerten Klangoptimierungen vornehmen muss und dies auch genauso mitteilt. Nehme ich im Gegenzug den Lautsprecherständer weg und stelle den Play:5 auf dieselbe Position aber auf ein Kästchen welches etwas niedriger als der Flexson Ständer ist, muss die TruePlay Funktion sehr wohl Änderungen vornehmen, die ich diesem Fall subjektiv eher nicht wahrnehme. Ein netter Nebeneffekt auch, dass die Vibrationen vermindert werden, sonst kommt es gut und gerne vor, dass bei basslastigen Liedern das Bücherregal harmonisch mitschwingt. Für harte Böden werden hier aufschraubbare Kunststoffnoppen mitgeliefert und für Teppichböden aus Metall gefertigte Spikes. Bei diesen wird der Effekt der Vibrationsverminderung noch etwas weiter verstärkt.

Ebenfalls muss die wirklich intelligente Kabelführung am Rücken des Standfußes erwähnt werden. Diese bewirkt, dass das Stromkabel des Lautspreches versteckt geführt werden kann und die Optik nicht stört.

(Funktion des Produktes: 4,5 von 5 Punkten)

Der Testbericht ist in drei Teile unterteilt, klicke dich hier durch:

Ähnliche Testberichte
Marshall Mid A.N.C.: Der erste Noise-Cancelling Kopfhörer von Marshall.
On-Ear Kopfhörer mit W1-Chip. Beats Solo3 Wireless
Sennheiser PXC 550-II Wireless: Schlichter & eleganter Reisekopfhörer.
Der neue, vertikale Standfuß von Flexson für den Sonos Play:5.
Neffos X20: Ein solides Einsteiger-Gerät mit Stärken, aber auch Schwächen.
Anker Quad-Port Wall Charger: Praktisches Netzteil mit vier USB-Ausgängen.