Eve Door & Window

In diesem testr LITE Testbericht möchte ich euch den HomeKit-Sensor Eve Door & Window vorstellen. Viele kennen sicherlich folgende Situation. Macht man was routinemäßig, sprich jeden Tag, dann macht man dies völlig automatisch und frag sich manchmal, hab ich vorhin die Türe oder das Garagentor zugemacht? Hier ist Eve Door & Window durchaus ein sinnvoller Helfer, den dieses kleine Gadget zeigt einem direkt in der HomeKit App am iPhone. Doch der kleine Sensor kann noch für viel mehr nützliche Dinge genutzt werden.

Zum Angebot bei

Überblick

Beim Eve Door & Window handelt es sich um einen Kontaktsensor, der einem jederzeit mitteilt, ob man die Tür bzw. das Fenster z. B. nach dem verlassen des Hauses wirklich zugemacht hat. Somit hat man damit ein deutlich sichereres Gefühl, denn wenn man Dinge Tag für Tag immer gleich macht, sprich in eine Routine kommt. Schließlich kann es wie bereits erwähnt schnell mal dazu kommen, dass man nicht mehr weiß, ob man eben das Garagentor in all der Hektik wirklich geschlossen hat. Da der Kontaktsensor HomeKit fähig ist, kann diese zudem genutzt werden, um andere Geräte im eigenen Haus zu steuern. Somit kann der Sensor z. B. im selben Raum wie das Eve Thermo genutzt werden und teilt dem Eve Thermo mit, sobald das Fenster geöffnet ist, woraufhin diese die Heizphase aussetzt. Doch die Einsatzmöglichkeiten sind hier noch deutlich vielseitiger, einige Beispiele verrate ich euch im weiteren Verlauf des Testberichts.

Funktionen

Lieferumfang

Der Kontaktsensor Eve Door & Window besteht aus einem kleinen Teil, dem Magneten und dem großen, dem Sensor. Letzteres muss mit Strom versorgt werden was über die beiliegende ER14250-Batterie erfolgt. Außerdem befindet sich im Lieferumfang die selbstklebende Montage-Platte für den Sensor, sowie insgesamt 5 Distanzplatten (je 3 mm dick), mit welchen man den eventuellen Höhenunterschied von der Tür zum Türrahmen ausgleiche kann. Zudem dürfen natürlich die üblichen Sicherheitshinweise nicht fehlen und eine Kurzanleitung, die wie üblich für ein HomeKit fähiges Gerät, an der Rückseite mit dem zugehörigen Code versehen wurde.

Montage und Einrichtung

Die Inbetriebnahme der Eve Door & Window Kontaktsensor-Einheit ist fast schon kinderleicht. Schließlich müssen hierfür keine Löcher gebohrt werden, da die Sensoren einfach an der Tür- und dem Rahmen aufgeklebt werden. Dadurch können diese auch jederzeit wieder Rückstandslos von der Oberfläche entfernt werden. Sollte man anschließend wieder einen neuen Klebestreifen benötigen, dann kann man hier problemlos herkömmliches doppelseitiges Klebeband nehmen und dieses passend zuschneiden. 

Beim anbringen ist es wichtig, dass der kleine Magnet am beweglichen Teil (Türe, Fenster usw.) befestigt wird und der eigentliche Sensor am Rahmen der Tür oder dem Fenster. Außerdem müssen sich die beiden schwarz gepunkteten kleinen Flächen exakt gegenüberstehen, da nur dann der Sensor richtig funktioniert. Da Türrahmen und Tür nicht immer gleich hoch sind wie z. B. an einer Haustüre, muss in diesem Fall mit den beiliegenden Distanzplatten gearbeitet werden. Damit kann man problemlos den niedrigeren Magneten auf dieselbe Höhe wie den Sensor bringen. Bei eigentlich allen herkömmlichen Türen im Innenbereich und an Fenstern sollte man jedoch ohne Distanzplatten arbeiten können. Ach ja was man auf keinem Fall vergessen sollte, ist es, die mitgelieferte Batterie einzusetzen, denn ohne Stromversorgung geht hier natürlich nichts. Laut Herstellerangabe soll eine Batterie für ca. 2 Jahre halten. Dies hängt jedoch sehr davon ab, wie oft der Sensor genutzt wird, daher würde ich persönlich, hier mehr in die Richtung kann 2 Jahre halten, wird aber eher bei ca. 1 Jahr liegen tendieren.

Nach der Montage geht es schließlich direkt an die Einrichtung via HomeKit des Kontaktsensors. Dafür startet man direkt die HomeKit-App welche seit iOS 10 auf jedem iOS Device vorinstalliert ist und wählt hier „Gerät hinzufügen aus. Dies geschieht durch das Drücken des oberen rechten „+“ und dann Gerät hinzufügen. Daraufhin scannt man den Code direkt auf dem Sensor oder der Bedienungsanleitung ab, wodurch man direkt nach dem erkennen zum nächsten Menüpunkt gelangt. Hier kann man dann nicht nur einen Raum auswählen, sondern wird auch gefragt, ob dieser Sensor für ein Fenster, eine Türe ein Garagentor oder eine Jalousie verwendet wird. Außerdem kann man auch auswählen, dass dieser als ein Kontaktsensor verwendet wird.

Eve Door & Windows informiert euch wie bereits erwähnt darüber, ob z. B. das Fenster offen oder zu ist. Ob dieses eventuell gekippt ist, erkennt der Sensor jedoch nicht, da der unterbrochene Kontakt automatisch als offen erkannt wird.

Funktion

Durchaus interessant kann die Verwendung des Eve Door & Window als Fenstersensor sein, wenn man ein Eve Thermo bzw. eventuell auch ein anderes HomeKit kompatibles Heizkörperthermostat besitzt. In der App kann man nämlich den Sensor mit dem oder mehreren gewünschten Thermostaten verbinden, sodass diese automatisch die Heizphase pausieren, wenn man das Fenster offen hat. Eve Thermo erkennt, dies zwar auch ohne den Sensor, jedoch nur, wenn der Temperaturabfall sehr stark ist, was eventuell nicht immer der Fall ist.

Außerdem kann man beim Einsatz an der Haustür oder Zimmertür das Ganze so einstellen, dass automatisch die kompatiblen HomeKit Lampen eingeschaltet werden. Wer daher z. B. Philips Hue Lampen im Haus nutzt, kann dieser sehr einfach mit dem Sensor in der HomeKit-App als Automation kombinieren. Die Verwendung im Briefkasten ist zwar theoretisch als einfacher Kontaktsensor möglich. Hier kommt es jedoch auf den Briefkasten an, also ob man hier sinnvoll die Sensoreinheit anbringen kann (ist bei mir nämlich leider nicht der Fall). Außerdem könnte bei vielen die Reichweite ein Problem sein, denn mit einer normalen Bluetooth LE Reichweite von knapp 10 Metern, reicht diese bei einem Haus seltene bis zum Briefkasten. Hier muss man dann entweder eine Apple TV nutzen, um die Reichweite zu erhöhen, und um zudem zugriff auch von unterwegs zu erhalten. Falls man jedoch keine Apple TV besitzt, kann man die Reichweite mit dem Eve Extend erhöhen.

Wer den Sensor jedoch als einfachen Einbruchschutz nutzen will, kann diesen z. B. an der gewünschten Tür anbringen und die Automation so einstellen, dass sobald der Einbrecher die Tür öffnen würde, automatisch alle bzw. mehrere Lichter angehen. Dies kann soweit jedoch auch in einem dunklen Bad ohne Fenster sehr nützlich sein. Hier würden dann automatisch beim Öffnen der Tür z. B. die Philips Hue oder andere HomeKit fähige Lampen eingeschaltet werden. Dies wäre dann sozusagen eine gute Alternative zu einem Bewegungsmelder.

Ihr seht also, hier sind viel Möglichkeiten gegeben und dank der Kompatibilität zu allen andere HomeKit Produkten und den praktischen Automationen, sind hier nahezu keine Grenzen gesetzt.

Fazit

Eve verlang direkt im eigenen Shop 39.95€ für die neuste Generation des Door & Window Sensor. Im 3er-Set spart man immerhin 5€, sodass man bei 114,95 landet und wer möchte, kann für 99,89€ gleich ein Eve Door & Window zusammen mit einem Eve Thermo kaufen (Ersparnis 10€). Die Ersparnis bei anderen online Shops ist aktuell gering, hier ladet man bei knapp unter 39€. 

Für den geforderten Preis erhält man durchaus einen vielseitig einsetzbaren Kontaktsensor, der nicht nur einfach montiert wird, sondern zudem ebenso schnell eingerichtet ist. Die einzelnen Bauteile machen einen wertigen Eindruck und die Akkulaufzeit passt soweit auch. Kritisieren könnte ich hier nur die seltene Batterie, die man zur Stromversorgung benötigt, denn diese bekommt man erstens nicht überall und zudem ist diese teurerer als normalen Batterien.

Eve Door & Window

Zum Angebot bei

Wir bedanken uns beim Hersteller für die Bereitstellung des Produktes. Zu unseren Grundsätzen.

© 2020 testr. Alle Rechte vorbehalten.