FIBARO The Button

In diesem testr LITE Testbericht möchte ich euch The Button (Der Knopf) von FIBARO vorstellen. Ein kleines HomeKit fähiges Gadget, welches individuell genutzt werden kann, um z. B. smarte Lampen im Haus oder sonstige Smarthome-Geräte steuern zu können.

Zum Angebot bei

Überblick

Beim FIBARO The Button mit HomeKit-Anbindung, handelt es sich um das Pendant zum ebenfalls vom Unternehmen erhältlichen Modell mit Z-Wave-Plus-Anbindung. Logischerweise richtet sich die hier von mir getestete Variante anders als das Z-Wave-Modell nur an Apple-User, denn HomeKit ist eine von Apple fest integrierte App auf jedem Apple-Device zum Steuern von smarten Geräten und kann nicht mit Android-Devices kommunizieren.

Funktionen

Lieferumfang

FIBARO liefert aller von mir getesteten Produkte bisher in einer einheitlich großen Verpackung aus, egal wie groß das Produkt war, was hier beim The Button ebenfalls der Fall ist. Neben dem kleinen Knopf befinden sich im Lieferumfang lediglich einige Sicherheitshinweise und eine Kurzanleitung, die wie üblich für ein HomeKit Gerät, an der Rückseite mit dem zugehörigen HomeKit-Code versehen wurde.

Das Design des „The Button“ verrät anders als seine Mitstreiter direkt, was dieser ist bzw. kann, es ist ein Knopf. Dieser kann über verscheiden Möglichkeiten am Einsatzort befestigt werden, entweder einfach nur legen, zusätzlich mit einem beiliegenden Klebering befestigen (auch an der Wand) oder mit dem Kunststoffring angeschraubt werden. Schrauben müsse man jedoch zusätzlich noch kaufen. 

Dadurch, dass der Knopf relativ kompakt ist, kann dieser quasi nahezu überall im Haus platziert werden. Praktisch ist dieser z. B. am Hauseingang bei der Tür, dass, sobald man z. B. den Knopf betätigt, alle smarten Lichter ausgehen usw.

Einrichtung

Die Inbetriebnahme der FIBARO The Button ist dank der HomeKit Anbindung kinderleicht und sollte somit jeder hinbekommen. Nach dem auspacken muss man für eine Stromversorgung sorgen, was hier über eine halbe AA-Batterie erfolgt. Diese ist zwar bereits in den Button eingesetzt, doch damit diese nicht vorzeitig selbst entlädt, befindet sich am Minus-Pol ein Papierstück, welches noch entfernt werden muss. Um dieses zu entfernen, benötigt man keinerlei Werkzeug, einfach den Button nach unten drücken und dann etwas gegen den Uhrzeigersinn drehen und den roten Knopf abnehmen. Dann kurz die Batterie entfernen, den Papierstreifen entsorgten oder in die Verpackung legen und alles wieder zusammensetzen und fertig.

Daraufhin startet man direkt die HomeKit-App welche seit iOS 10 auf jedem iOS Device vorinstalliert ist und wählt hier „Gerät hinzufügen aus. Dies geschieht durch das Drücken des oberen rechten „+“ und dann Gerät hinzufügen. Daraufhin scannt man den Code direkt auf der Bedienungsanleitung ab, wodurch man direkt nach dem erkennen zum nächsten Menüpunkt (Pop-up-Fenster) gelangt. Hier kann man dann nicht nur einen Raum auswählen, in dem dieser eingesetzt wird, sondern kann diesem auch einen Name geben. Anschließend ist dieser erfolgreich mit dem HomeKit System verbunden.

Anschließend kann man durch das antippen des HomeKit-Icon des FIBARO The Button einfach noch zuordnen, welche Aktion bei: Ein Mal Klicken; zwei Mal Klicken und drei Mal Klicken ausgeführt werden soll, indem man z. B. wie ich es getan habe, diesem verschiedene Philips Hue Leuchtmittel zuordnet oder auch andere Dinge die HomeKit kompatibel sind, wie z. B. ein Smart-Lock, das auf Knopfdruck schließt usw.

Funktion

Rein aus funktionaler Sicht macht der FIBARO HomeKit-Schalter dasselbe wie auch der Logitech Pop oder der Elgato Eve Button. Dieser beherrsch nämlich exakt wie diese drei Aktionen – ein Mal drücken, zwei Mal drücken und langes drücken. Diese Aktionen könnt ihr dann frei mit bereits via HomeKit verbunden Geräte und Szenen koppeln, sodass man darüber die Lampen von Philips Hue, Nanoleaf oder eine smarte Steckdose schalten kann. Außerdem können natürlich nicht nur einzelne Geräte und Szenen programmiert werden, sondern auch Ganze Gruppen, sprich alle Lampen mit nur einem Drücken usw.

Das HomeKit Modell des FIBARO The Button funkt wie alle HomeKit-Geräte per Bluetooth, daher ist es wichtig, dass man die Entfernung zu der HomeKit-Zentrale wie dem Apple TV oder einem iPad mit iOS 11 beachtet. Hier kann HomeKit einfach noch nicht mit dem ZigBee-Protokoll mithalten, welches z. B. beim Hue-System unter den Geräten genutzt wird.

Fazit

FIBARO hatte die UVP des HomeKit fähigen The Button zu Beginn mit üppigen 60€ angesetzt. Jedoch ist man glücklicherweise von diesem hohen Preis schnell abgekommen, sodass sich dieser aktuell bei knapp 35€ eingependelt hat. Die Einrichtung via HomeKit ist soweit sehr einfach und schnell erledigt, wohingegen man die App von FIBARO hier meiner Meinung nach nicht zwingend benötigt, denen zum einen ist diese leider immer noch komplett auf Englisch und zudem von der Bedienung nicht ganz so verständlich aufgebaut.

Für diejenigen, die nur ein Hue System steuern möchte, ist der Hue Dimmschalter sicherlich die bessere Alternative. Hat man jedoch, wie ich viele verschieden Systeme wie Nanoleaf, Philips Hue usw. zu Hause, dann macht das unabhängige FIBARO System mehr Sinn.

FIBARO HomeKit The Button

Zum Angebot bei

Wir bedanken uns beim Hersteller für die Bereitstellung des Produktes. Zu unseren Grundsätzen.

© 2020 testr. Alle Rechte vorbehalten.