Teufel Effekt

Seite 2 von 3

TEIL 2

bestehend aus „Funktion des Produktes“ entspricht 65% der Gesamtwertung

Lautsprecher Anzahlje Lautsprecher: ein 19 mm Hochtöner und 76 mm Mitteltöner
Gesamtausgangsleistungje 35 Watt Watt
Gehäuse MaterialKunststoffgehäuse
AnschlussmöglichkeitenNetzstromkabel, Verbindung zur Cinebar Pro und Ultima 40 Aktiv-Serie via Funk.
StromversorgungNetzbetrieb 4 Meter lang.
Maße/Gewicht15,3 x 11,2 x 11,2 cm (HxBxT) Gewicht: 0,96 Gramm.
Frequenzbereich120 – 20.000 Hz
Lieferumfang2 x Effekt Lautsprecher
Bedienungsanleitung

Einrichtung und Installation

Der Aufbau bzw. die Installation der Teufel Effekt-Lautsprecher ist wirklich kinderleicht und in wenigen Minuten erledigt. Zuerst sucht man sich den idealen Platz für die beiden Funklautsprecher aus. Dieser sollte sich seitlich oder rückwärtig von der Couch befinden und in einer Höhe von 1,20 m bis 2,10 m liegen. Zudem solle man beachten, dass der Mindestabstand bei 1 Meter liegt, da diese eben nur für einen Surround Effekt sorgen und nicht als normaler Lautsprecher dienen. In der Anleitung und auf der Homepage gibt Teufel zusätzliche Informationen an, was man bei der Positionierung beachten sollte und in welchem Bereich diese für die besten Ergebnisse aufgestellt bzw. aufgehängt werden sollten. Die Reichweite der Effekt-Lautsprecher liegt übrigens bei 15 Metern, jedoch wird kaum jemand unter euch die Speaker so weit vom Platz entfernt aufstellen.

Ist dies soweit getan und die Effekt-Lautsprecher sind am gewünschten Ort positioniert, kann man diese dank 4 Meter langen Stromkabel mit einer Steckdose in der Nähe verbinden. Nach dem erstmaligen verbinden mit dem Strom befinden sich die beiden Effekt-Lautsprecher bereits im Kopplungsmodus. Dies erkennt man an dem weißen Aufblinken der Betriebsanzeige (Status-LED im oberen hinteren Bereich). Dabei suchen die Signal-Empfänger der Teufel Effekt Speaker nach einem kompatiblen Sender, in meinem Fall das Ultima 40 Aktiv System. Sollte der Kopplungsmodus nicht von alleine starten, drückt man für einige Sekunden die Pairing-Taste an der Rückseite der beiden Lautsprecher, bis die Betriebs-LED weiß aufblinkt. Anschließend geht man via Fernbedienung der Ultima 40 Aktiv Standlautsprecher in das Lautsprecher-Einstellungen -> Rear-Lautsprecher und dann koppeln wählen. Nun sollte die Status-LED an der Oberseite permanent weiß leuchten, was zeigt, dass die Speaker verbunden wurden.

Zur Klangeinstellung der Effekt-Lautsprecher ist es nun noch erforderlich, sofern nicht bereits geschehen, den Kanal (rechts oder links) per Schieberegler an der Rückseite zu bestimmen. In dem Lautsprecher-Klangmenü der Ultima 40 Aktiv Lautsprecher kann man nun auch via Fernbedienung die Lautstärke des jeweiligen Lautsprechers einstellen, indem man die Entfernung zum jeweiligen Effekt-Lautsprecher in Metern auswählt. Ist die Ersteinrichtung erledigt, schalten sich die beiden Effekt Speaker jedes Mal beim Ein- und Ausschalten der Ultima 40 Lautsprecher völlig automatisch mit an.

(Einrichtung und Installation: 4,5 von 5 Punkten)

Klang

Kommen wir nun wie gewohnt zum wichtigsten Thema von Lautsprechern, dem Klang. Denn dieser entscheidet am Ende, ob man sich ein Lautsprecher-Set kauft, oder eben nicht. Doch wie gewohnt möchte ich euch zuvor einige technische Daten des verbauten Systems näher erläutern.

Teufel setzt hier auf ein 2-Wege-System, welches eine breite Abstrahlcharakteristik bietet. Dafür hat man in jeden der beiden Effekt-Lautsprecher einen 19 mm Hochtöner und 76 mm Mitteltöner verbaut, die wie für Teufel üblich von einem Class-D Verstärker angetrieben werden. Der Verstärker bietet eine Ausgangsleistung von 35 Watt, was für Rear-Speaker total Ausreichend ist. Des Weiteren gibt Teufel einen Frequenzbereich von 120 – 20.000 Hz an und einen standby Stromverbrauch von 0,5 Watt.

So viel zu der verbauten Technik usw. doch viel wichtiger ist doch die Frage, wie gut klingt das ganze verbaute Set-up im Test. Ich habe die Effekt-Lautsprecher im täglichen Alltag zusammen mit meinen Teufel Ultima 40 Aktiv Lautsprechern im Einsatz und schaue darüber Filme am Fernseher oder höre auch via Bluetooth Musik. Zusammen mit dem Ultima 40 Aktiv Standlautsprecher-Set, schaffen die Effekt-Speaker einen raumfüllenden Klang zu erzeugen, sodass die räumliche Darstellung noch einmal deutlich zunimmt. Heranfahrenden Autos aus dem Hintergrund hört man dadurch noch besser und der Hubschrauber, der von unten am Bildschirm nach oben hinweg fliegt, nimmt man zuerst, von hinten war.

So fühlt man sich noch mehr in den Film integriert und bekommt ein klasse Klangspektrum geliefert. Die räumliche Darstellung könnte ihr sehr durch die Positionierung der Effekt Speaker zu euch und die eingestellte Entfernung und den db-Wert des jeweiligen Lautsprechers verändern. Von daher empfiehlt es sich, aufjeden Fall am Anfang etwas länger damit herum zu experimentieren. Hat man die für einen selbst best klingende Abstimmung gefunden, wird man so wie bei mir mit einem raumfüllenden und sehr überzeugenden Surround-Sound umhüllt, der absolut Spaß macht. 

Achten solltet ihr jedoch, dass es sich um Rear-Speaker handelt, die nur bestimmte Töne, also Effekte wie Explosionen verstärken usw. Daher laufen die Effekt-Speaker dezent im Hintergrund und unterstützen die Front-Lautlautsprecher nur, deswegen diese nicht zu laut einstellen. Das Geschehen im Film läuft schließlich auch vorne und nicht hinter einem ab.

Spielt man dem Surround-Set Dolby Digital Tonqualität zu, erhält man den besten Klang wie im Kino, wenn man zudem noch per Fernbedienung am Ultima 40 Aktiv Speaker die Dynamore-Center-Technologie aktiviert. Dadurch wird nämlich klanglich ein mittlerer Center-Speaker simuliert.

(Klang: 4,5 von 5 Punkten)

Teufel Effekt

Zum Angebot bei

Teufel Ultima 40 Stereo

Zum Angebot bei

© 2022 testr. Alle Rechte vorbehalten.