Teufel Real Blue

Seite 2 von 3

TEIL 2

bestehend aus „Funktion des Produktes“ entspricht 65% der Gesamtwertung

Kopfhörer-ArtOver-Ear-Kopfhörer
KategorieKopfhörer mit Bluetooth
FarbeSchwarz/Grau
Gewicht 254 Gramm
MaterialHochflexibler Kunststoff
TreiberJeweils links und rechts ein 40-mm-Linear-HD-Treiber mit Neodym-Magneten
AkkulaufzeitAkkulaufzeit bis zu 30 Stunden im Bluetooth Betrieb
Frequenzbereich20 – 20.000 Hz
LieferumfangTeufel Real Blue Over-Ear-Kopfhörer
Transportetui mit Zubehörbeutel
Micro-USB-Ladekabel
3,5 mm Klinke-Kabel (1,3 m lang)
Technische Daten des Teufel Real Blue

Tragekomfort

Mit knapp 254 Gramm gehört der Teufel Real Blue zu den leichteren Over-Ear-Kopfhörern auf dem Markt. Die beiden mit Kunstleder bezogenen Ohrpolster sind angenehm weich und gut belüftet. Zudem sind diese angenehm groß, sodass diese die Ohren sehr gut umschließen und beim Tragen ein relativ luftiges Gefühl geben. Zu dem angenehmen Tragekomfort trägt auch das gut gepolsterte Kopfband bei, welches mich ebenfalls positiv überzeugen konnte.

Teufel gibt an, dass die weichen Ohrpolster aufgrund des geringen Auflagedruckes auch für Brillenträger geeignet sind. Dies ist jedoch abhängig von den Brillenbügeln und dem eigenen Empfinden. Daher werde Brillenträger unter Umständen nach längerer Zeit merken, dass der Kopfhörer trotz den weichen Polstern etwas stärker auf die Brillenbügel drückt. Dies ist jedoch ein typisches Merkmal von Over-Ear Kopfhörern.

(Tragekomfort: 4 von 5 Punkten)

Klang

Teufel gibt an, dass die Real Kopfhörer-Serie so abgestimmt ist, dass diese für jede Musikrichtung uneingeschränkt geeignet sind. Dem kann ich soweit auch zustimmen, denn beim Testhören unterschiedlicher Musikgenres wie Jazz, Hip-Hop, Rock, usw. entpuppte sich der Real Blue als klanglich universal einsetzbar.

Den Frequenzbereich gibt Teufel mit den Standardwerten 20 Hertz bis 20 Kilohertz an. Die beiden links und rechts verbauten 40-mm Treiber mit jeweils einem Neodym-Magnet sollen für eine minimale Verzerrung sorgen. Abgerundet wird das ganze mit einer sehr niedrigen Nennimpadanz von 16 Ohm. So viel zu den technischen Daten, doch wie wirkt sich das ganze auf den Klang aus?

Die Mitten sind sehr ausgewogenen und sorgen für eine natürliche Wiedergabe von Stimmen. Dasselbe gilt auch für die Höhen, welche sehr neutral und klar rüberkommen. Im Bassbereich ist der Teufel Real Blue etwas kräftiger abgestimmt, sodass er mit einem tiefen und satten Bass punkten kann. Die räumliche Darstellung beherrscht der Real Blue ebenfalls sehr gut.

Das Telefonieren mit dem Teufel Real Blue funktioniert ganz gut, jedoch klingt die eingebaute Freisprecheinheit etwas mittelmäßig. Bei Videos oder Filmen konnte ich keine Verzögerungen feststellen.

(Klang: 4 von 5 Punkten)

Ausstattung

Der Teufel Real Blue ist nicht wie der 60€ teurere Real Blue NC mit Noise-Cancelling ausgestattet. Dies ist auch der größte Unterschied der beiden Kopfhörern. Die Bluetooth-Reichweite, sowie die Akkulaufzeit sind sich sehr ähnlich, auch wenn hier der Teufel Real Blue dank der fehlenden Geräuscheunterdrückung etwas länger durchhalten mag. Auch hier gilt jedoch: Leider kann man den Akku nicht selbst wechseln.

TRANSPORTETUI

Der Teufel Real Blue kommt in dem typischen Teufel Transportetui daher. Dieses ist sehr gut verarbeiteten und bietet im inneren Platz für den Kopfhörer selbst und sogar für den Zubehör. Dieses Transportetui kennen wir bereits von dem Teufel Mute BT. In einem kleinen Beutel mit Reißverschluss, der per Klettverschluss an der Innenseite des Etuis befestigt werden kann, findet das mitgelieferte Micro-USB-Ladekabel und das Klinken-Kabel platz.

(Ausstattung: 4,5 von 5 Punkten)

Koppeln & Reichweite

Die Verbindung zwischen dem Teufel Real Blue Kopfhörer und dem Abspielgerät, in meinem Fall das Apple iPhone X erfolgt über Bluetooth. Es handelt sich dabei um Bluetooth 4.1. Mit der Reichweite von knapp 16 Metern erreicht der Kopfhörer mehr, als Teufel angibt. In den Räumlichkeiten war die Reichweite mit zwei Wänden aus Rigips auf ca. 13 Metern begrenzt. Im freien Feld sind bis zu 16 Metern kein Problem, was deutlich mehr Freiheit im Alltag bietet.

Der Kopfhörer kann mit maximal zwei Geräten gleichzeitig verbunden werden und ist in der Lage, die letzten 6 Geräte, mit denen er bereits gekoppelt war zu merken. Sobald ich die Kopfhörer angeschaltet habe, hat sich dieser mit meinem iPhone automatisch verbunden. Er kann sich übrigens mit iOS-, Android-, Blackberry-, Mac-, Linux-, Windows- und Windows-Phone Geräten koppeln.

(Koppeln & Reichweite: 4 von 5 Punkten)

Akku

Die Akkulaufzeit des Real Blue gibt Teufel mit 30+ Stunden an. Falls der Akku leer sein sollte, dauert es knapp 2 Stunden, bis dieser wieder voll aufgeladen ist.

Aber wie sieht es in der Praxis aus? Diese Werte spiegelten sich auch im Praxistest wieder. Auf dem Weg zur Arbeit hörte ich täglich knapp 1,5 Stunden Musik und dies über einen Zeitraum von knapp 3 Wochen. Danach hatte ich immer noch knapp 20 % Akku laut Anzeige am iPhone X. Die Lautstärke der Musik hatte ich dabei bei ungefähr 70 %. Somit kann ich zum Akku sagen, dass mich die Laufzeit absolut überzeugt hat.Mir ist jedoch aufgefallen, dass man, während der Real Blue aufgeladen wird, keine Musik wiedergeben kann. Da ich diesen aber im Normalfall nachts auflade, ist dies für mich kein Problem.

(Akku: 4,5 von 5 Punkten)

Der Testbericht ist in drei Teile unterteilt, klicke dich hier durch:

© 2020 testr. Alle Rechte vorbehalten.