ZACO W450

Seite 3 von 3

TEIL 3

bestehend aus „Preis/Leistung“ entspricht 10% der Gesamtwertung

Beschreibung

ZACO wirbt den W450 als den smarten Hartboden-Spezialist, der auch hartnäckige Flecken problemlos entfernen soll. Dem kann ich so weit auch zustimmen, denn im Vergleich zu seiner Konkurrenz arbeitet dieser Wischroboter nicht mit einem simplen Reinigungstuch, welches den Schmutz gefangen im Tuch vor sich herschiebt. Hier beim ZACO W450 ist die Technik deutlich durchdachter, hier sprühen feine Düsen Wasser auf den Boden, und direkt danach folgt eine gegen die Fahrtrichtung laufende Mikrofaser-Bürste, welche den Schmutz beseitigt. Anschließend wird das überschüssige Wasser teils schon während der Reinigung in den separaten Schmutzwassertank gesaugt und der Rest wird anstandslos in der Trocknungsphase aufgewischt, wenn der Roboter alles komplett durchgewischt hat. In dieser Trocknungsphase fährt der Roboter noch mal alles ab und saugt das restliche Wasser komplett ein. Für mich handelt es sich hier um das aktuelle Top-Model unter den Wischrobotern, denn anders als seine Konkurrenz reinigt dieser Wischroboter effizienter und gründlicher. Zudem hat dieser keine Probleme, wenn auf dem Boden noch Krümel oder Haar liegen, denn diese saugt dieser automatisch beim Reinigen mit ein.

Die Kartierung läuft automatisch während der ersten Reinigung ab und hierbei sollt man alle Hindernisse aus dem Weg räumen, hat der Roboter alles gereinigt und im Anschluss noch getrocknet, ist die Karte im System und kann für die Spot-Reinigung usw. verwendet werden. Was mir auch hier wieder sehr gut gefällt, ZACO bietet bei diesem Modell nicht wie üblich 2 Jahre Garantie, sondern insgesamt 3 Jahre.

Preis/Leistung

ZACO hat die UVP des W450 bei 349,99€ angesetzt und aktuell ist dieser noch nicht günstiger zu haben. 

Für diesen Preis holt man sich den aktuell besten Wischroboter mit Saugfunktion ins Haus, den ich als Alltagshelfer absolut weiterempfehlen kann. Die Akkulaufzeit ist mit rund 80 Minuten bzw. rund 60 qm recht gut bemessen und das Reinigungsergebnis ist hervorragend. Des Weiteren ist der Roboter zwar während seiner Arbeit hörbar, aber keineswegs unangenehm laut und störend. 

Kritik wäre hier eigentlich nur der Punkt, dass man den Roboter nach seiner Arbeit manuell auf die Ladestation stellen muss, doch dies stört mich nicht wirklich. Schließlich muss man den Roboter sowieso in die Hand nehmen und den Schmutzwasser-Tank Ausleeren und reinigen, ebenso wie den Mikrofaser-Bürste. Daher kann man in diesem Zuge direkt beides Verbinden, was von ZACO vermutlich auch so vorgesehen ist. Schließlich würde es unangenehm reichen, wenn das Schmutzwasser lange stehen bleibt. 

ZACO W450

Zum Angebot bei

testr Gesamtwertung

unter Berücksichtigung aller Teilwertungen

 Wir bedanken uns beim Hersteller für die Bereitstellung des Produktes. Zu unseren Grundsätzen

Link zum Hersteller: https://www.zacorobot.eu

Der Testbericht ist in drei Teile unterteilt, klicke dich hier durch:

© 2021 testr. Alle Rechte vorbehalten.