Klipsch T5 True Wireless

In aller Kürze

Bei den Klipsch T5 True Wireless handelt es sich um sehr edle True Wireless Kopfhörer. Diese bieten eine ordentliche Akkulaufzeit von bis zu 8 Stunden am Stück, besitzen eine einfache Bedienung und einen guten Klang. Das Ladecase besteht aus Edelstahl, ist dadurch zwar nicht leicht, macht aber vom Design einen sehr guten Eindruck. Negativ finde ich, dass es Klipsch bisher trotz der Ankündigung einer App nicht geschafft hat, diese zu veröffentlichen. Klar tut diese dem ganzen kein Abbruch, doch da diese wie das Unternehmen angekündigt hat, neben einem Equalizer viele weitere Funktionen bieten soll, ist dies doch etwas Schade. Zudem ist das Mikrofon nicht das Beste, sodass mich meine Gesprächspartne nicht so gut verstehen konnten.

Gefällt uns

  • guter Klang
  •  Akkulaufzeit ( 31 h mit Ladecase)
  •  geringes Gewicht der Ohrhörer
  • IPX4
  • Solo-Betrieb beider Ohrhörer möglich

Gefällt uns weniger

    • fehlende App
    •  Tragekomfort nicht so sicher
    • keine andere Ohrtips kompatible

Klipsch T5 True Wireless

Zum Angebot bei

PUNKT 1

bestehend aus „Verpackung/Design/Verarbeitung“ entspricht 25% der Gesamtwertung

Verpackung

Klipsch versteht einiges von schönem Design, dies sieht man nicht nur an den vielen Lautsprechern, die das Unternehmen herstellt, sondern auch bei den neue Klipsch T5 True Wireless, bzw. an deren Verpackung. Die stabile schwarze Hauptverpackung wurde hierbei, wie es öfters der Fall ist, in eine bedruckte stabile Hülle eingeschoben.

Auf der Vorderseite, der weiß/grauen Verpackungshülle, erblickt man neben einer hochauflösenden Ablichtung der T5 True Wireless Kopfhörer zusammen mit dem zugehörigen Transportcase, den Herstellernamen, sowie die Produktbezeichnung. Unterhalb dieser Abbildung weißt Klipsch außerdem darauf hin, dass die Kopfhörer eine Laufzeit von 8 Stunden + zusätzliche 24 Stunden mit dem Ladecase bieten, diese via Bluetooth mit eurem Zuspielgerät verbunden werden und es eine App Namens „Klipsch Connect“ geben soll, welche weitere Einstellungen zulässt. Letzteres gibt es jedoch aktuell noch nicht, trotz, dass die Kopfhörer bereits einige Zeit erhältlich sind.

Die rechte schmale Seite der Umverpackung erklärt in 6 Sprachen einige der Besonderheiten der neuen Klipsch T5 True Wireless Kopfhörer. Zu diesen zählt erneut die erwähnte Akkulaufzeit, dass diese schweißgeschützt sind und einen hervorragenden Tragekomfort dank oval geformten Ohrtips bieten sollen. Ob dies soweit wirklich zutrifft, werdet ihr noch im Laufe des Testberichts erfahren. Zuvor geht es weiter mit der restlichen Umverpackung, denn auf dieser gibt es noch weitere Informationen. Die linke Seite z. B. zeigt einem die Abmessungen der Ohrhörer und die des Transport- und Ladecase. Außerdem wird man hier durch kleine Abbildungen über den Lieferumfang informiert.

Klipsch T5 True Wireless 1
Klipsch T5 True Wireless 2
Klipsch T5 True Wireless 4
Klipsch T5 True Wireless 6

Zu guter Letzt gibt es auf der Rückseite einige bereits bekannte, aber auch neue Infos zu den Kopfhörern. So kann man hier nicht nur eine neue Abbildung der beiden In-Ear Kopfhörer erblicken, sondern auch eine vom geschlossenen Ladecase. Des Weiteren geht man hier nochmals in Englisch auf die schweißresistente Bauweise und die speziellen Ohrtips für einen hohen Tragekomfort und Geräusche-Isolierung ein. 

Um das Innenleben aus der Umverpackung herausziehen zu können, muss man das goldenen Klipsch-Siegel entfernen. Danach kann man den Innenteil einfach durch das hochheben herausrutschen lassen. Daraufhin erblickt man eine schlichte schwarze Verpackung, auf der Folgendes steht: True Comfort, True Performance, True Independence und True You. Damit spricht Klipsch alle Vorteile der sogenannten True Wireless In-Ear Kopfhörer an. Der Deckel wiederum wird von vorne nach hinten hochgeklappt und ist an der Innenseite mit eine kleinen „True Story“ vom Unternehmen Klipsch bedruckt.

Auf der Oberseite der Verpackung findet man nach dem öffnen unmittelbar die hochwertige Produktbeschreibung, welche an der Vorderseite mit dem typischen Klipsch Siegel versehen wurde. Unter dieser wiederum, befinden sich direkt die beiden In-Ear Ohrhörer und das Ladecase, welche hier allesamt in einem Schaumstoff-Einsatz eingesetzt wurde. In der oberen Hälfte wiederum, befindet sich eine kleine Kartonage, die nicht nur mit einer Kurzanleitung bedruckt wurde, die einem beschreibt, wie man die Kopfhörer einschaltet und mit dem Smartphone verbindet, sondern zudem das restliche Zubehör enthält. Zu diesem zählen die zusätzlichen Ohrtips, ein langes doppelseitiges USB-Typ-C Ladekabel und einen USB-Typ-C auf USB-A Adapter.

(Verpackung: 4 von 5 Punkten)

Design

In-Ear Kopfhörer

Die beiden Klipsch T5 True Wireless Ohrhörer würde ich persönlich nicht als kompakt beschreiben, sondern eher schon in die Richtung klobige Bauweise. Denkt man sich der Ohrkanal vom Gehäuse der Kopfhörer weg, dann haben diese eine leichte trichterförmige Kapselform. 

Das Kunststoff-Gehäuse wurde aus drei einzelnen Bauteilen gefertigt und mit einer matten Soft-Touch-Oberfläche versehen, sodass sich diese nicht nur in der Hand angenehm anfühlen, sondern auch in den Ohren. Die Außenseite ziert ein großes Bedienfeld, bei dem es sich um eine einfache Taste handelt, die ein größeres rossgoldenes Klipsch-Logo ziert. Darum befindet sich ein keilförmiges und ovales Element, welches nicht nur die Taste an der Position hält, sondern zudem als Abschluss (Deckel) des restlichen Gehäuses dient. Schließlich folgt hier der letzte und zugleich größte Teil des In-Ear Gehäuses, indem sich sämtliche Elektronik wie z. B. die Treiber, der Akku usw. befinden. Dieses Gehäuse ist wie die komplette Form der Ohrhörer oval ausgeführt und verläuft trichterförmig nach vorne zum exzentrisch angegossenen Ohrkanal. 

Klipsch T5 True Wireless 19
Klipsch T5 True Wireless 20
Klipsch T5 True Wireless 21
Klipsch T5 True Wireless 25

An der Seite des Gehäuses gibt eine kleine Status-LED, welche über den Ladezustand und den aktuellen Status der In-Ear Ohrhörer informiert. Nach hinten gerichtet findet man hier zudem an jedem der Ohrhörer zwei kleine Löcher, in denen sich vermutlich die Mikrofone befinden, schließlich fand ich am Gehäuse keine weiteren Öffnungen, welche auf Mikrofone vermuten lassen. Rätselhaft ist mir dass Ganze jedoch dennoch, denn beim Einsetzen wären die Mikrofone dadurch nach hinten gerichtet, anstelle nach vorne, was der Sprachverständlichkeit schaden würde. Zu guter Letzt sind Richtung Innenseite, neben den Seitenbeschriftung noch zwei Ladekontakte untergebracht, über welche die beiden Ohrhörer im Ladecase mit Strom versorgt werden.

Ladecase

Die Ladebox, welche Klipsch bei den T5 True Wireless mitliefert, macht definitiv einen edlen Ersteindruck. Das Edelstahlgehäuse erinnert nicht nur sehr an ein Zippo-Feuerzeug, sondern wird auch wie solches geöffnet. Durch die Fertigung aus Edelstahl ist das Ladecase mit knapp 100 Gramm, natürlich etwas schwerer, als eines, welches aus Kunststoff gefertigt wäre. Zudem verkratzt diesen leichter, bzw. die Kratzer sind auffälliger als bei mancher Oberfläche aus Kunststoff, da die gebürstete Oberfläche anfälliger dafür ist. An der Front der Ladebox wurde neben einem Klitsch-Logo auch das Gründungsdatum und der Firmensitz des Unternehmens„USA“ in die Oberfläche durch einen Laser eingraviert. Auf der Rückseite der Box befindet sich ein USB-Typ-C-Anschluss, über den der Akku mithilfe des mitgelieferten Ladekabel aufladen werden kann.

Eine Griffmulde am Gehäuse, wie bei anderen Transportcase von True Wireless Kopfhörern, hat Klipsch hier nicht eingebracht, da es dieses an der Vorlage, einem Zippo-Feuerzeug ebenfalls nicht gibt. Dadurch öffnet man das Case entweder mit zwei Händen oder umgreift es mit dem Mittelfinger in der Handfläche, während man den Deckel zwischen Daumen und Zeigefinger nimmt und damit das Case in einer Hand öffnet. Beides ist hier möglich, wobei die erste Methode natürlich die sichere ist, um das Ladecase zu öffnen. 

Klipsch T5 True Wireless 10
Klipsch T5 True Wireless 11
Klipsch T5 True Wireless 14
Klipsch T5 True Wireless 15

Die Innenseite des Ladecase wurde aus schlichtem schwarzem Kunststoff gefertigt. Welchen der Ohrhörer man hier, in welche Aussparung einsetzt, ist übrigens völlig egal, da beide identisch gefertigt wurden. Somit kann hier zumindest beim Ladevorgang nichts vertauscht werden. In den Ohren sollte man jedoch lieber auf die Beschriftung an der Innenseite achten, um den Audiokanal nicht gespiegelt zu hören. Eine Ladeanzeige, die den Akkustand des Ladecase anzeigt, hat Klipsch hier auch verbaut, diese ist auf den ersten Blick jedoch nicht ersichtlich, da Klipsch diese direkt an den Rand am schwarzen vorstehenden Kunststoffrahmen versteckt hat.

(Design: 4,5 von 5 Punkten)

Verarbeitung

Die Verarbeitung der Klipsch T5 True Wireless ist sehr gut, doch das wahre Highlight ist au jeden Fall das edle Ladecase aus gebürstetem Edelstahl. Die Übergänge wurden sowohl am Ladecase, also auch an den Ohrhörern sehr gut verarbeitet, sodass man hier für den geforderten Preis eine gute handwerkliche Arbeit geliefert bekommt.

Beim Ladecase, welches wie bereits erwähnt sehr schön aussieht, muss man jedoch ein paar Kompromiss eingehen, und zwar das Gewicht, denn mit knapp 94 Gramm ist dieses ein kleiner Brocken. Außerdem wirkt der Deckel vom Ladecase etwas wacklig und der Deckel rastet nicht ein, sondern fällt bereits nach einer leichten Bewegung zu. Die Ohrhörer wiederum gehören mit jeweils knapp 5,5 Gramm zur leichteren Sorte. Lobenswert ist der sichere Schutz gegen Spritzwasser und Schweiß, nach der Schutzklasse IPX4, dadurch können die Ohrhörer, sofern diese sicher halten, problemlos bei sportlichen Aktivitäten getragen werden. 

Klipsch T5 True Wireless 23
Klipsch T5 True Wireless 24
Klipsch T5 True Wireless 13
Klipsch T5 True Wireless 12

Für den geforderten Preis sind jedoch die Tasten etwas wackelig gelagert, bzw. der Druckpunkt ist in der Mitte und die Taste kann etwas Hin und Her wippen. Dies stört im Gebrauch nicht, doch für fast 200€ ist es dennoch besser lösbar. Sehr schön ist wiederum, dass man direkt einen modernen USB-TYP-C Ladeport integriert hat und ein passendes doppelseitiges USB-C Ladekabel inkl. Adapter mitliefert, sodass ich das Case direkt über mein MacBook Pro ohne Adapter aufladen kann.

(Verarbeitung: 4 von 5 Punkten)

PUNKT 2

bestehend aus „Funktion des Produktes“ entspricht 65% der Gesamtwertung

Technische Daten der Klipsch T5 True Wireless
Art True-Wireless In-Ear Kopfhörer
Kategorie Bluetooth Kopfhörer (Bluetooth 5.0)
Farbe Schwarz mit Kupferfarbenen Akzenten; Ladecase silber
Akku integriert, Lithium-Polymer-Akku
Akku Ohrhörer: 8 h
Akku Ladecase: 24 h
Gesamt somit: 32 h
Gewicht 105 g (Ohrhörer und Ladebox)
11 g (beide Ohrhörer)
94 g (Ladebox)
Material Ohrhörer aus Kunststoff; Ladecase aus Edelstahl,
Konnektivität Bluetooth 5.0 Audio-Codec: SBC, AAC und aptX.

unterstützte Profile: A2DP 1.3; AVRCP 1.6; HSP 1.2; HFP 1.7

Lautsprechertyp Dynamische Treiber mit einer Größe von 5,0 mm (links und rechts)
Frequenzbereich  10 Hz bis 19.000 Hz (Ohrhörer)
Lieferumfang
  • Klipsch T5 True Wireless Kopfhörer (2 Stk.)
  • Silikonaufsätze: S, M (an Kopfhörern befestigt), L
  • Ladebox
  • USB-Typ-C-Ladekabel
  • USB-C auf USB-A Adapter
  • Benutzerhandbuch

Tragekomfort

Wer nach dezenten Ohrhörern sucht, die nicht weit aus den Ohren hervorstehen, ist bei den Klipsch T5 True Wireless eher falsch. Schließlich kann man diese wie auf den Bildern ersichtlich nicht wirklich als klein und kompakt bezeichnen. Zudem kann man diese somit definitiv nicht unter einer Mütze im Winter, oder einem Helm tragen. 

Klipsch liefert die T5 True Wireless mit drei verschieden großen Paar Ohrtips aus, welche oval ausgeführt sind, damit ein höherer Tragekomfort, sowie eine hervorragende Abdichtung der Umgebungsgeräusche erreicht werden soll. Was soweit zwar gut erreicht wird, doch an ein echtes ANC kommt dies natürlich keinesfalls ran. Schade finde ich es jedoch etwas, das Klipsch hier spezielle Ohrtips verwendet. Diese werden über ein Kunststoffring, der mit dem Silikon der Ohrtips verschmolzen wurde, in den Ohrkanal durch leichtes einrücken befestigt. Da es hier nicht wie üblich einen Flansch mit Kerbe gibt, über den wie üblich Standard Ohrtips übergestülpt werden, können bei den Klipsch T5 True Wireless keine separaten Ohrtips befestigen. Diesen Punkt sollte man auf jeden Fall beachten denn einige bevorzugen sicherlich die so genannten Memory-Foam Passtücke, welche sich somit mit den Klipsch T5 True Wireless nicht verwenden lassen. 

Klipsch T5 True Wireless 27
Klipsch T5 True Wireless 28
Klipsch T5 True Wireless 30
Klipsch T5 True Wireless 32

Mit den mitgelieferten ovalen Silikon Ohrtips bin ich soweit dennoch zufrieden, diese sorgen bei der richtigen Größe für einen guten Halt und eine tolle Abschirmung der Geräusche im Umfeld. Definitiv jedoch eigenen sich die Klipsch T5 True Wireless trotzt IPX4 Zertifizierung nicht für sämtliche sportliche Aktivitäten, den hierfür fehlen sogenannt Sport-Einsätze, die für den nötigen sichern halt sorgen. Kleine sportliche Übungen kann man mit den Kopfhörern sicherlich machen, doch fürs Joggen z. B. würde ich persönlich ein speziell für den sportlichen Einsatz angepriesenen Produkt bevorzugen. Schließlich ist nichts ärgerlicher, als wenn man ständig die Ohrhörer nachjustieren muss, oder im schlimmsten Fall einen verliert, ohne es zu bemerken.

(Tragekomfort: 3,5 von 5 Punkten)

Bedienung

Die Bedienung der Musik usw. erfolgt wie es für sogenannte True Wireless Kopfhörer üblich ist, direkt über deren Bedientasten. Dafür dienen die beiden großen Tasten an der Außenseite der Ohrhörer, welche eine simple Bedienung ermöglichen. Davon verfolgt Klipsch dasselbe Bedienkonzept wie es die anderen Hersteller auch machen, die lediglich auf eine einzelne Taste setzten. Jede Taste erledigt nämlich mehrere Aufgaben, je nachdem, wie lange und häufig man diese betätigt.

Fürs Einschalten der Ohrhörer hat man bei den Klipsch T5 True Wireless zwei Möglichkeiten. Die einfachste und komfortabelste Methode, ist die einfache Entnahme der beiden Ohrhörer aus dem Ladecase. Dabei befinden sich die Ohrhörer beim ersten Entnehmen automatisch im Pairing-Modus und können somit mit dem Smartphone gekoppelt werden. Eine weitere Möglichkeit die Klipsch T5 True Wireless einzuschalten wäre, dass man die beiden Tasten für jeweils 3 Sekunden gedrückt hält. Dies ist jedoch nur dann notwendig, wenn man die Ohrhörer nach dem letzten Musikhören nicht ins Ladecase verstaut hat oder wenn man die Ohrhörer manuell durch erneutes jeweils 3 Sekunden drücken, der Taste ausgeschaltet hat. Setzt man die beiden Kopfhörer nämlich wie üblich, einfach in das Ladecase ein, werden diese nicht nur aufgeladen, sondern auch ausgeschaltet.

Bei den Klipsch T5 True Wireless wurde in beiden Ohrhörern ein Bluetooth-Chip verbaut, sodass hierbei anders wie bei vielen anderen True Wireless Kopfhörer beide Ohrhörer sowohl als Master, als auch Slave genutzt werden können. Der Vorteil darin ist, dass man hier somit sowohl den rechten, als auch den linken im Solo-Betrieb nutzen kann. Der Ohrhörer, der als Master genutzt wird, geht eine direkte Verbindung mit eurem Smartphone ein, der zweite wiederum nur mit dem anderen Ohrhörer. Welchen Ohrhörer man bei den Klipsch T5 True Wireless zuerst anschaltet, ist völlig egal, dies macht keinerlei Unterschiede bei der Tastenzuordnung oder anderen dingen. Lediglich wenn man einen der Ohrhörer im Solo-Betrieb nutzt, verändert sich die Tastenbelegung etwas. Sodass man hierbei nicht mehr die Lautstärke regulieren kann. 

Nutzt man wie in den meisten Fällen beide Ohrhörer zusammen, dann sorgt ein einmaliges kurzes Drücken der Taste am rechten Ohrhörer dafür, dass die Musik angehalten, bzw. bei erneutem betätigen wieder am gestoppten Punkt fortgesetzt wird. Ein langes Drücken und Halten erhöht die Lautstärke stufenlos, bis man die Taste loslässt und zweimal hintereinander drücken sorgt dafür, dass man zum nächsten Titel vorspringt. Auf der linken Seite wird durch einmaliges Betätigen der Sprachassistent auf dem Smartphone aufgerufen. Ein langes gedrückt halten wiederum, reduziert die Lautstärke solange, bis man die Taste loslässt und ein zweimaliges Drücken ruft den zuletzt wiedergegebenen Titel auf. Anrufe können ebenfalls direkt über die Ohrhörer angenommen werden, was beim eingehenden Anruf durch einmaliges Betätigen der Taste am rechten Ohrhörer erfolgt und beim zweimaligen betätigen legt man wieder auf.  

Generell spricht gegen die von Klipsch gewählte Bedienung via echten Hardware-Tasten nichts, denn gegenüber einer Touch-Bedienung, führen diese oftmals zu weniger Fehler bei der Bedienung. Klipsch hat bei den T5 True Wireless an alle wichtige Funktionen gedacht, sodass man während der Musikwiedergabe das Smartphone getrost in der Hosentasche lassen kann. Hier kenne ich einige andere Hersteller, auf denen man z. B. auf die Lautstärkeregulierung verzichten muss. Die beiden Tasten der T5 True Wireless reagiert sehr präzise und zuverlässig beim Betätigen. Jedoch hat die gewählte Bedienung einen Nachteil, denn durch das Drücken der Tasten, drückt man sich gleichzeitig die Ohrhörer etwas weiter in den Gehörgang, was für den ein oder anderen eventuell etwas unangenehm wirken kann. Dennoch muss ich hier klar sagen, dass ich hier bereits einige Modelle im Test hatte, die deutlich schwergängige Bedientasten hatte, als es bei den Klipsch T5 True Wireless der Fall ist.

(Bedienung: 4 von 5 Punkten)

Klang

Klipsch spricht bei den T5 True Wireless von einer legendären klanglichen Freiheit, die mit einem detailreichen und dynamisch Klangbild überzeugen soll. Für dies sprechen zumindest mal auf jeden Fall die technischen Daten, denn Klipsch gibt einen ausgeprägten Frequenzgang von 10 Hz bis 19 kHz an und die Treiber sind jeweils 5,0 Millimeter groß. Außerdem werden bei der Bluetooth-Übertragung sowohl aptX (für Android), als auch AAC (für iOS) unterstützt. So viel zu einigen der technischen Daten, doch nun möchte ich meinen persönlichen Eindruck vom Klangbild beschreiben.

Das Klangbild entspricht der typischen Badewannen Abstimmung, sprich, angehobene Höhen und einen kräftigen Bass, wohingegen die Mitten etwas abfallen. Die Höhen sind detailreich und kristallklar, ohne störende Zisch-Laute zu erzeugen, denn häufig kommen diese bei einer zu starken Höhenabstimmung zum Vorschein, doch dies ist bei den Klipsch T5 True Wireless definitiv nicht der Fall. Der Bass bietet einen guten Tiefgang, mit präzisen und knackigen Bässen. Wobei man hier meiner Meinung nach noch etwas am Bassregler hätte drehen können. Hier wäre eventuell eine App mit Equalizer von Vorteil, diese wird zwar von Klipsch beworben, doch gibt es zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht, was sehr schade ist. Zu den Schwächen der Klipsch T5 True Wireless zählen definitiv die Mitten, so gehen bei der Wiedergabe einige Instrumente etwas verloren. Insgesamt würde ich die Mitten als etwas verwaschen und zurückhaltend bezeichnen. Jedoch die Klangqualität der Klipsch T5 True Wireless dennoch sehr überzeugen, auch wenn diese nicht ganz mit den klanglich, nochmals etwas besseren True Wireless Kopfhörern von Sennheiser mithalten können.

Klipsch T5 True Wireless 22

Die Klipsch T5 True Wireless besitzen einen sehr ordentlichen Output, sprich, die Teile können richtig Laut bzw. gehören wenn nicht sogar zu den von mir bisher lautesten Kopfhörer, die ich getestet habe. Doch so laut sollte man die True Wireless Kopfhörer nicht stellen, dies hat nämlich zwei Gründe. Zum einen könnt ihr damit auf Dauer eurem Gehör schaden und bzw. noch Nachteiliger ist die Veränderung des Klangbildes. Durch das zu extreme erhöhen der max. Lautstärke verliert das Klangbild definitiv seinen Halt, sodass mir aufgefallen ist, dass das Bassfundament zwar stärker wird, doch die Höhen und Mitten werden zum Teil unangenehm schrill. 

Mit der Wahl der richtigen ovalen Ohrtips, bieten die Ohrhörer eine hohe Abschirmung vom Umfeld. Wichtig ist, alle drei Größen der Ohtips auszuprobieren, denn ich dachte auch, dass mir die vormontieren Tips in der Größe M perfekt passen, doch den sichersten halt und somit die beste Abschirmung hatte ich erst, mit den kleinen in der Größe S. Bei der Größe M hat zwar der linke Ohrhörer gut gehalten, doch der rechte wiederum wanderte mit der Zeit immer wieder aus dem Ohr. Als ich auf die Kleineren gewechselt hatte, war dieses Problem behoben und der Klang, sowie die Abschirmung perfekt.

Die Sprachverständlichkeit der Kopfhörer ist leider nur mittelmäßig. Beim Telefonieren hört man den Gesprächspartner zwar deutlich über beide Ohrhörer, da hier echte Stereo-Telefonie unterstütz wird, doch das Mikrofon ist hier mehr oder weniger als schlecht zu bezeichnen, was eventuell auch an dessen Platzierung liegen kann. Man kann sich definitiv über die Ohrhörer mit einer Person unterhalten, doch eure Worte kommen beim Gesprächspartner doch etwas dumpf und blechern an.

Dank den hochwertigen Audio-Codecs aptX und AAC, sowie dem neuen Bluetooth 5.0 Chip, liefern die Klipsch T5 True Wireless bei der Latenz, also die Verzögerung zwischen Ton und Bild beim Ansehen von YouTube Videos usw. eine sehr gute Arbeit ab. Hierbei konnte ich keine Verzögerung feststellen, sodass ich die Ohrhörer für Serien dun Filmfreaks absolut empfehlen kann.

(Klang: 4 von 5 Punkten)

Ausstattung

Akku & Ladecase

Für die Energieversorgung der Klipsch T5 True Wireless ist in jedem Ohrhörer ein 55 mAh Akku zuständig, die eine Akkulaufzeit von guten 8 Stunden am Stück ermöglichen. Sobald der interne Akku der Ohrhörer leer sein sollte, können diese bis zu dreimal hintereinander mit dem mitgelieferten Transportcase aufgeladen werden. Diese ermöglicht mit insgesamt 360 mAh eine weitere Musikspielzeit von 24 Stunden, sodass man gesamt auf eine Laufzeit von 32 Stunden kommt, was eine ordentliche Akkulaufzeit ist.

Klipsch T5 True Wireless 17
Klipsch T5 True Wireless 18
Klipsch T5 True Wireless 16
Klipsch T5 True Wireless 9

Diese von Klipsch angegeben Laufzeit kann man bei vernünftiger (und ausreichender) Lautstärke auf jeden Fall erreichen. Bis der 360 mAh Akku des Ladecase und der Ohrhörer wiederum voll aufgeladen ist, vergingen in meinem Test knapp 2 Stunden.

Bluetooth & Signalqualität

Bei der Verbindungstechnologie setzt Klipsch auf einen Bluetooth 5.0 Chip, der im Test eine gute Verbindung sowohl zu iOS-, als auch Android-Geräten geboten hat. Diese erfolgt wie bei sämtlichen True Wireless Kopfhörern, automatisch bei der Entnahme aus dem Ladecase. Sobald man die beiden Ohrhörer zum ersten Mal aus dem Transportcase nimmt, befinden diese sich nämlich automatisch im Pairing-Modus und können daher wie bei Bluetooth-Kopfhörer üblich, direkt über die Einstellungen mit dem Smartphone verbunden werden.

Im Praxistest bieten die Klipsch T5 True Wireless zum Smartphone (bei mir ein iPhone X) eine stabile und gute Reichweite von bis zu 10 Metern im Haus. Im Freien wiederum ist die Reichweite höher, mach jedoch wenig Sinn, da sich kaum jemand mehrer Meter ohne Blick auf sein Smartphone entfernen wird, außer man hat ein großes Grundstück und ist im Garten unterwegs.

(Ausstattung: 4 von 5 Punkten)

PUNKT 3

bestehend aus „Beschreibung und Preis-/Leistung“ entspricht 10% der Gesamtwertung

Beschreibung

Mit den Klipsch T5 True Wireless verspricht Klipsch ein paar schicke Drahtlose-Kopfhörer, die allen überlegen sein sollen. Außerdem beschreibt das Unternehmen diese als True Wireless Kopfhörer mit der ultimativen Kombination aus Tragekomfort, Design, Effizienz und legendärer klanglichen Klarheit.

Diesen Aussagen kann ich so jedoch nur zum Teil zustimmen. Es handelt sich definitiv um gute True Wireless Kopfhörer, aber leider nicht um die, welche allen anderen überlegen sind. Positiv sind definitiv die gut durchdachte Bedienung, die lange Akkulaufzeit und der durchaus als gut zu bezeichnende Klang.

Der Tragekomfort war bei mir gut, aber keineswegs sehr gut bzw. sicher. Denn für sportliche Einsätze würde ich definitiv andere Modelle empfehlen. Was mich jedoch sehr enttäuscht hat, ist die fehlende App, welche das Unternehmen schon zum Marktstart angekündigt hat, doch bisher immer noch nicht verfügbar ist.

Preis/Leistung

Die UVP der Klipsch T5 True Wireless hat Klipsch mit 199€ festgesetzt. Online sind diese jedoch inzwischen teilweise für knapp 176€ inkl. Versand erhältlich.  

Für diesen Preis bekommt man gut klingende True Wireless Kopfhörer geliefert, die zwar in einigen Punkten überzeugen können, doch ebenso auch noch Schwächen besitzen. Davon könnte man sicherlich einige mit einer App welche, wie bereits erwähnt noch in Arbeit ist nachbesser. Doch so schneiden die True Wireless Kopfhörer gut ab, doch die Konkurrenz ist sehr groß, da es bessere Modell gibt, die zum Teil sogar günstiger sind.

Klipsch T5 True Wireless

Zum Angebot bei


Somit ergibt sich unter Berücksichtigung aller Teilwertungen folgende testr – Bewertung:

TESTR GESAMTWERTUNG:
4,0 von 5

Wir bedanken uns beim Hersteller für die Bereitstellung des Produktes. Zu unseren Grundsätzen.

Link zum Hersteller: de.klipsch.com

Tags:

Die Tests könnten dich auch interessieren!