Canon Pixma TS8050

Seite 2 von 3

TEIL 2

bestehend aus „Funktion des Produktes“ entspricht 65% der Gesamtwertung

Konfiguration & Funktion

Ist der Canon Pixma TS8050 erstmal mit dem Strom verbunden, ist es eigentlich auch schon fast Betriebsbereit. Mit Wifi-Direct und NFC ist das drucken über Mobilgeräte einfach und bequem. Allerdings muss über Wifi-Direct ein Password eingegeben werden, was aber nur einmal pro Mobilgerät notwendig ist. Wenn über einen Rechner gedruckt oder gecannt werden soll, steht euch die übliche Wahl zwischen W-LAN und USB. Darüber hinaus gibt es einen zusätzlichen SD-Kartenslot an der Vorderseite. Die Bedienung direkt am Multifunktionsdrucker erfolgt über das Touch-Display. Die Reaktionen auf Fingerdruck sind schnell und präzise. Die Symbole sind groß genug und die Menüführung übersichtlich und einfach gestaltet.

Es sind zwei Papierzuführungen vorhanden, welche je maximal 100 Blatt fassen. Über den hinteren Einzug kann der Multifunktionsdrucker zudem 20 Fotopapier verarbeiten. Was sehr praktisch ist, dass vor einem Druck der Vorlageeinschub automatisch ausfährt und das Bedienpanel sich circa 45° nach oben aufklappt. Beim Ausschalten fährt allerdings nur der Vorlageeinschub wieder zurück. Das Bedienpanel muss manuell wieder runtergedrückt werden. Zudem gibt es einen CD-Druckfunktion.

Der Canon Pixma TS8050 besitzt neben den üblichen vier Tintentanks noch zusätzlich einmal ein Foto-Schwarz- und Grautinte, welche bei Fotodruck zum Einsatz kommen. Interessant wird es für den Hobbyfotografen, wenn dieser Schwarz-Weiß-Fotos druckt. Aber auch im farbigen Fotodruck kommen die beiden Tintentanks zum Einsatz und verleihen dem Foto besseren Kontrast. Die Druckkosten sind im mittleren Bereich.

(Konfiguration und Funktion: 4 von 5 Punkten)

Drucken

Die Druckqualität kann sich sehen lassen. Textdrucke sind gestochen scharf, die Buchstaben haben eine leichte Umrandung und es sind keine Mängel festzustellene. Bei farbigem Fotodruck dominieren die Blau-, Rot- und Grüntöne, was aber noch im guten Rahmen ist. Schwarzweiß-Fotos dagegen sind absolute Klasse, da machen sich die beiden zusätzlichen Tintentanks ziemlich bemerkbar. Grafiken oder ähnliches fallen auch sehr Detailreich aus.

Volle 37 Sekunden nahm der Drucker für einen Textdruck im Qualität Modus auf A4 in Anspruch. Bei farbigem Druck muss man natürlich mit etwas mehr rechnen. Die Geschwindigkeit von Fotos bei einem Format von 10 x 15 Zentimeter beträgt ca. 21 Sekunden. Wir haben zusätzlich noch vier Fotos auf ein A4-Fotopapier bedruckt mit den Formaten von je 10 x 15 Zentimeter. Je nach Fotos betrug die Zeit zwei bis drei Minuten. Da ist noch viel Luft nach oben. Nichts desto trotz war ich mit der Qualität sehr zufrieden. Duplexdruck, Randloser Druck sowie bedrucken von CDs sind mit an Bord.

(Drucken: 4 von 5 Punkten)

Scannen & Kopieren

Textdokumente verarbeitet der Scanner gut, wie auch Alltagsaufgaben. Hobbyfotografen sollten vielleicht zu einem externen Scanner greifen, da dieser zu wenig Tiefenschärfe erreicht. Das kann den einen oder anderen durchaus ärgern. Das macht sich besonders beim Kopieren bemerkbar, da die hellen Töne sich auf der Kopie in Graue Töne umwandeln. Die Geschwindigkeit vom Scannen und Kopieren liegt aber im mittleren Bereich und durchaus üblich in ihrer Preisklasse.

(Scannen & Kopieren: 3 von 5 Punkten)

Der Testbericht ist in drei Teile unterteilt, klicke dich hier durch:

© 2022 testr. Alle Rechte vorbehalten.