OnePlus 6T

Seite 2 von 3

TEIL 2

bestehend aus „Funktion des Produktes“ entspricht 65% der Gesamtwertung

Display6,41 Zoll Optic AMOLED (19,5:9 Format) 2340 x 1080 Pixel, Pixeldichte beträgt 402 ppi
CPU/GPUQualcomm Snapdragon 845 4x 2,8 GHz und 4x 1,8 GHz /Adreno 630
RAM6 GB RAM (Alternativ 8 GB)
Speicher128 GB (Alternativ 256 GB)
BetriebssystemAndroid 9 “Pie”
Haupt-Kamera16MP f/1.7 Blende und Telezoom-Linse mit 20 MP f/1.7 mit Dual-LED-Blitz
Front-Kamera16MP f/2.0 Blende
AnschlüsseUSB-Typ-C Anschluss
Akku3700 mAh mit Schnellladefunktion, nicht austauschbar
Konnektivität
Wi-Fi 802.11a/b/g/n/ac, Mobilfunknetz bis 4G, Wi-Fi Direct, Bluetooth 5, NFC, GPS, A-GPS, GLONASS,BeiDou, Galileo
Abmessungen
(LxBxH)
157,5 mm x 74,8 mm x 8,2 mm
Gewicht185 Gramm
LieferumfangOne Plus 6T
USB-Typ-C Ladekabel
Schnellladegerät
Adapter für Klinkenanschluss
graues Silikoncase
Technische Daten des One Plus 6t

Performance

Die verbaute Hardware im OnePlus 6T kann im Test sehr überzeugen. Bei dem verbauten Prozessor handelt es sich um den 64-Bit CPU Snapdragon 845, ein Achtkern-Prozessor mit einer Taktfrequenz von bis zu 2,8 GHz. Genauer gesagt Takten 4 der Rechenkerne (Kryo 385 Gold) mit maximal 2,8 GHz und die anderen 4 mit bis zu 1,8 GHz (Kryo 385 Silver). Dieser wird je nach Modell bzw. Ausstattungsvariante von einem 6 GByte oder 8 GByte großen Arbeitsspeicher unterstützt. Im Prozessor ist auch der GPU Adreno 630 integriert, welcher mit rund 710 MHz taktet.

Mit dieser top Ausstattung läuft das OnePlus 6T nicht nur im Alltag erstklassig, sondern kann ach bei anspruchsvolleren Anwendungen ohne ruckeln und Aussetzer überzeugen. Dies zeigt sich auch in den Benchmarktests, den auch hier schneidet das OnePlus 6T hervorragend ab. Bei Antutu konnte es im Test einen sehr guten Wert von 297.099 erreichen und bei Geekbench 4 kam es beim Single-Core Test auf 2431 und beim Multi-Core Test auf 9038 Punkte. Somit ist es von der Performance noch einmal besser als der Vorgänger das OnePlus 6 und liegt aktuell auf Platz 2 dicht hinter dem neuen Huawei Mate 20 Pro.

Der interne Speicher des OnePlus 6T hat eine Größe von 128 GByte, es gibt das Smartphone jedoch auch in einer 256 GByte Variante. Das Testgerät von mir besitzt 128 GByte, davon sind abzüglich des Betriebssystems und der vorinstallierten Software 106 GByte frei zur Verfügung. Erweitert werden kann der Speicher jedoch nicht, denn im SIM-Karten Slot finden lediglich zwei Nano-Simkarten Platz und keine Micro-SD-Speicherkarte. Als Betriebssystem ist Android 9.0 Pie (Oxygen OS) vorinstalliert.

Angesichts des Preises fällt die Ausstattung des OnePlus 6T sehr gut aus. Die verbaute Hardware kann im Test überzeugen und das Gerät für knapp über 500€ kann von der Performance sehr gut mit den Top-Smartphones wie dem neuen Huawei Mate 20 Pro mithalten. Dies macht das OnePlus 6T zu einem sehr guten Gerät für sämtliche Anwendungen. 

(Performance: 5 von 5 Punkten)

Display

OnePlus ist es gelungen, das Display des neuen OnePlus 6T gegenüber dem Oneplus 6 von 6,28 Zoll auf 6,41 Zoll zu vergrößern, ohne dabei großartig dessen Formfaktor bzw. Größe zu verändern. Durch das soggenante Fullview-Display im 19,5:9-Format nimmt das Display noch mehr Platz auf der Front ein. Der untere Rand (Kinn) und der Wassertropfen-Notch sind deutlich reduziert worden gegenüber dem Vorgänger, was für ein größeres Display bei nahezu identischen Abmaßen sorgt.

Die Display-Auflösung des OnePlus 6T beträgt 2240 x 1080 Pixel. Die Pixeldichte beträgt somit 402 ppi, was zwar nur einer Auflösung von FHD+ entspricht. Doch dies geht im Alltag vorkommen in Ordnung und alles wird sehr scharf dargestellt. Man kann hier selbst bei sehr genauen betrachten des Displays weder die einzelnen Bildpunkte sehen, noch Unschärfen feststellen. 

Beim Display setzt OnePlus auf ein SuperAMOLED-Display. Dieses hat den Vorteil, dass jeder einzelner Pixel einzeln beleuchtet wird. Somit stellt dieser entweder eine Farbe da und leuchtet, oder wird komplett abgeschaltet. Dadurch ergibt sich zum einen ein hervorragender Schwarzwert, was wiederum ein sehr hoher Kontrast zufolge hat. Für dies sind OLED-Displays auch bekannt. Ein weiterer Vorteil ist die sehr gute Blickwinkelstabilität, selbst beim sehr schrägen betrachten, lässt sich er Inhalt auf dem Display hervorragend ablesen. 

Die maximale Helligkeit des Displays konnte mich im Test zufrieden stellen, diese reicht im Alltag vollkommen aus und kann sich sehen lassen. Jedoch hatte ich bereits einige Smartphones mit helleren Displays im Test. Diese etwas schwächerer maximale Helligkeit des OnePlus 6T bemerkt man vor allem in sehr hellen Umgebungen wie z. B. im Freien bei direktem Sonnenlicht. 

Eine tolle weitere Besonderheit des Displays ist der darin integrierte Fingerabdrucksensor. Beim Anheben des Smartphones oder beim Betätigen des Einschaltknopfes erscheint im unteren Bereich ein grün-Blau leuchtender Butten. Dies ist der im Display integrierte Fingerabdrucksensor. Hat man diese Funktion zu beginn der Einrichtung aktiviert, kann man durch das Auflegen des Fingers das Smartphone entsperren. Das Ganze funktioniert sehr gut und nur minimal langsamer als ein herkömmlicher Fingerabdrucksensor. Wer diese Funktion nicht nutzen möchte, kann das OnePlus 6T auch per Gesichtsentsperrung oder einfach per Muster entsperren.

(Display: 4 von 5 Punkten)

Akku

Der Akku im OnePlus 6T hat eine Kapazität von 3700 mAh. Diese Leistung reicht im Alltag bei moderater Nutzung knapp eineinhalb Tage aus, bis der Akku wieder ans Stromnetz angeschlossen werden muss. In meinem Testzeitraum von gut 3 Wochen habe ich das Gerät täglich zu im Internet Surfen genutzt, hab im Zug via Bluetooth In-Ear Ohrhörer Musik gehört und einige WhatsApp Nachrichten versendet. Dies habe ich bei der Arbeit über das mobile Datennetz gemacht und abends als ich von er Arbeit heimgekommen bin über das heimische WLAN-Netz. Die Akkulaufzeit des OnePlus 6T ist sicherlich nicht die längste, reicht im Alltag vollkommen aus und konnte mich daher zufriedenstellen. 

Der interne Akku wird Mithilfe des USB-C Anschlusses aufgeladen. Dieser unterstützt eine Schnellladefunktion, dadurch ist der Akku in knapp 1 Stunde und 25 Minuten wieder auf 100 % aufgeladen. Eine kabellose Aufladung via Qi-Standard wird leider nicht unterstützt.

(Akku: 4 von 5 Punkten)

Kamera

OnePlus setzt beim neuen 6T wie bereits beim Vorgänger auf eine Dual-Kamera auf der Rückseite. Dabei handelt es sich, laut den eigenen aussagen von OnePlus sogar um das genau identische Kamera Setup wie bereits beim OnePlus 6. 

Fotos knipst das Smartphone mit einer Auflösung von 16 Megapixeln und einer Blende von f/1,7. Der Sensor dieser Linse besitzt eine Pixelgröße von 1.22µm. Die zweite Kameralinse mit 20 Megapixeln, einer Blende von ebenfalls f/1.7 besitzt eine Pixelgröße von 1 µm und dient dazu einen Bokeh-Effekt (Tiefenschärfe) im Porträt-Modus zu erzeugen. Außerdem ist durch die zweite Kameralinse, welche mit einer anderen Brennweite versehen ist ein zweifacher optischer Zoom ohne Verlust möglich.

Die Hauptkamera mit 16 MP verfügt über einen OIS (optischen Bildstabilisator) und zudem über einen elektronischen Bildstabilisator (EIS). One Plus hat beim 6T einen neuen speziellen Nachtmodus eingeführt, der für bessere Aufnahmen bei Dunkelheit bzw. Nachtbildern mit schwächerer Beleuchtung sorgen soll. Bei diesem Modus muss man jedoch das Smartphone ca. 2 Sekunden lange ruhig halten, da dabei die Belichtungszeit etwas erhöht wird. Die Aufnahmen werden in diesem Modus bei ruhigem halten wirklich deutlich besser, wie ohne diesen Modus. Mir gefallen die Aufnahmen der Dual-Kamera auf der Rückseite sehr gut, auch wenn diese nicht ganz mit einigen Flaggschiffen der Konkurrenz mithalten können. Das liegt unter anderem auch an dem etwas zu langsamen Autofokus. Zudem hat die Kamera etwas Probleme mit dem Fotografieren von Blüten mit vielen einzelnen Blütenblätter. Hier erkennt man beim Betrachten der Bilder am PC in voller große oftmals unschöne Kanten. Des Weiteren viel mir vor allem bei Makro Aufnahmen auf, dass die Kamera zu Bildfehlern neigt, dies liegt jedoch an der Software, welche versucht, ein Teil des Bildes nachzuschärfen und dabei die Bilder teilweise unnatürlich verändert. Bei Tageslicht wiederum kann das Gerät in Sachen Schärfe und Details sehr gut mit den Top-Smartphones mithalten.

Mit der Hauptkamera auf der Rückseite können Videos mit maximal 4K mit bis zu 60 Bilder in der Sekunde aufgenommen werden. Bei 1080p sind ebenfalls 60 fps möglich und sogar Super Zeitlupenvideos mit bis zu 240 Fps. Des Weiteren können Videos auch in 720p Auflösung mit 30 fps und in Super-Zeitlupe mit hohen 480 fps aufgenommen werden.   

Die Auflösung der Frontkamera beträgt 16 Megapixel. Der Sensor ist mit einer Blende von f/2.0 ausgestattet und hat eine Pixelgröße von 1.0 µm. Die Frontkamera ermöglicht Video aufnahmen in max- Full-HD mit 30 Bilder pro Sekunde. Des Weiteren sind damit Zeitraffer-Videos möglich und man kann einen Beauty-Modus aktiveren und HDR ist ebenfalls zuschaltbar. Bei Dunkelheit dient das Smartphone-Display als Blitzlicht und erhält somit einigermaßen das Gesicht bei Selfie-Bilder. Die Bilder der Frontkamera sehen ganz gut aus, auch wenn man vor allem bei Selfies öfters den Fokus manuell auf das Gesicht legen muss. Ansonsten beginnt der helle Teil im Hintergrund schnell auszubrennen. 

(Kamera: 3,5 von 5 Punkten)

Software

Auf dem One Plus 6T läuft Android 9 Pie, welches mit der hauseigenen Benutzeroberfläche Oxygen OS versehen ist. OnePlus ist dafür bekannt sehr schnell die aktuellen Updates zur Verfügung zu stellen. Dies bemerkt man auch gleich nach dem ersten Einschalten des OnePlus 6T, denn dies lädt sofort das aktuelle Sicherheit-Sicherheit-Update vom November 2018. Da hängen andere Hersteller oftmals einige Zeit hinterher. 

Das Design der Oxygen OS Oberfläche gefällt mit ausgesprochen gut. Das System ist sehr schnell und man findet sich trotz den vielen Einstellungsmöglichkeiten sehr schnell zurecht. Die praktischen Gestensteuerung erleichtern einem die Bedienung des Smartphones enorm. 

Die vorinstallierten Apps (Bloatware) halten sich beim OnePlus 6T in grenzen, es sind lediglich die hauseigenen Apps wie OnePlus Switch und OnePlus Community vorinstalliert, diese können bei Bedarf jedoch auch beide deinstalliert werden.

(Software: 4,5 von 5 Punkten)

Der Testbericht ist in drei Teile unterteilt, klicke dich hier durch:

© 2021 testr. Alle Rechte vorbehalten.