Plantronics BackBeat FIT 500

Plantronics ist eines der weltweit führenden Unternehmen für Kommunikationslösungen im professionellen und im Consumer-Bereich. Plantronics-Produkte werden nicht nur in allen amerikanischen Fortune-100-Unternehmen genutzt, sondern insbesondere auch in geschäftskritischen Umgebungen eingesetzt, wie z.B. in der Flugsicherung, in Notrufzentralen und an der New Yorker Börse. Das kalifornische Unternehmen hat in den vergangenen Jahren zunehmend damit begonnen den Lifestyle-Sektor für sich zu entdecken.

Mit dem neuen Plantronics BackBeat FIT 500 hat der Hersteller einen neuen On-Ear Kopfhörer im Angebot, welcher speziell für Sport gedacht ist und mit Schweiß klarkommen soll. Wir schauen uns den Kopfhörer in unserem Test genauer an.

PUNKT 1

bestehend aus „Verpackung/Design/Verarbeitung“ entspricht 25% der Gesamtwertung

Verpackung

Der Kopfhörer wird in einer knallig türkisen Kartonage geliefert. Sofort lässt sich erahnen worum es sich hier handeln soll: Um eine Kopfhörer konzipiert für Sport – nicht zuletzt, weil selbiges Wort auch auf der Verpackung bedruckt ist.

Plantronics BackBeatFit500 1
Plantronics BackBeatFit500 2
Plantronics BackBeatFit500 3

Die Gestaltung der Verpackung ist weder besonders aufregen, noch schlecht. Entfernt man das türkise, bedruckte Sleeve, befindet sich im Inneren ein schwarzer Karton, in welchem sich der Kopfhörer, samt Zubehör verstaut ist. Die besagten Beilagen beschränken sich auf eine Bedienungsanleitung, einem Quick-Start-Manual, eine Stoff-Hülle, einem viel zu kurzen Micro-USB Ladekabel und einem 2m-Klinkenkabel.

(Verpackung: 3 von 5 Punkten)

Design

Beim Plantronics BackBeat Fit 500 handelt es sich um einen On-Ear Kopfhörer der bewusst auffallend gestaltet ist. Dabei ist nicht die Form die ins Auge sticht, sondern die Lackierung/Bedruckung des Kopfhörers wo das Türkise sehr ins Auge sticht. Das mag wohl nicht jedermanns Geschmack treffen aber schließlich werden die Plantronics BackBeat Fit 500 auch als Sportkopfhörer vermarktet und nicht als Lifestyle-Produkt.

Am Kopfbügel befindet sich eine gute Polsterung aus Memory-Schaum. Auch die Ohrpolster haben eine ausreichende Polsterung und drücken so auch bei längeren Trainingssessions nicht.  Den Bügel kann man verstellen um so einen guten Sitz zu gewährleisten.

Plantronics BackBeatFit500 6
Plantronics BackBeatFit500 7
Plantronics BackBeatFit500 3 2

Die äußeren Schalen der Ohrhörer bestehen aus mattem Gummi, die aber allzu gerne verstauben. Am linken Kopfhörer befindet sich ein Schalter zum Einschalten bzw. zum Paaren per Bluetooth, sowie ein weiterer Knopf, welcher für die Annahme von Anrufen bzw. für Sprachassistenten am Telefon verwendet werden kann. Zwischen diesen beiden Schaltern befindet sich eine Status-LED. Am rechten Ohrhörer befinden sich die Bedienelemente für die Musik direkt an der Außenschale und können so gut bedient werden, auch der Druckpunkt stimmt.

(Design: 3,5 von 5 Punkten)

Verarbeitung

Das Erste was an diesem On-Ear Kopfhörer auffällt ist das geringe Gewicht. Dieses wird unter anderem dadurch erreicht, dass der Plantronics BackBeat Fit 500 fast ausschließlich aus Kunststoff gefertigt ist eine Ausnahme stellt der Bügel zum verstellen des Kopfhörers, dieser besteht aus Aluminium und verstärkt so wohl auch den Kopfhörer insgesamt. Leider wirkt der Kopfhörer durch die Materialwahl auch nicht besonders wertig. Wie zuvor erwähnt sind die Bedientasten auf der gummierten Oberfläche des rechten Ohrbügels. Sie sind leicht gängig und bieten einen guten Druckpunkt. Was mir leider weniger gut gefällt ist die Lautstärkeregelung, die an der Seite angebracht ist. Konsequenter weite hätte man diese auch in das gummierte Bedienfeld geben können.

Die Plantronics BackBeat Fit 500 haben ein P2i – Nanobeschichtung. Die Nano-Beschichtung soll einer IPX2 Zertifizierung gleichkommen und würde bedeuten dass Regen und Schweiß kein Problem für den Kopfhörer darstellen.

(Verarbeitung: 3,5 von 5 Punkten)

PUNKT 2

bestehend aus „Funktion des Produktes“ entspricht 65% der Gesamtwertung

Technische Daten des Plantronics BackBeat FIT 500
Kopfhörer-Art On-Ear-Kopfhörer, kabellos
Farbe Türkis
Konnektivität Bluetooth 4.1, 3,5mm Klinke
Unterstützte Codecs
 Custom SBC Codec, HFP 1.6, HSP 1.2, A2DP v1.2, AVRCP v1.4
Gewicht 155 Gramm
Material Kunststoff
Treiber 40 mm mit Bass Tube Design
Empfindlichkeit
92 dBPL
Impedanz 32 Ω (Ohm)
Frequenzbereich 50 Hz – 20.000 Hz
Lieferumfang

1x Plantronics BackBeat FIT 500

1x Stofftasche

1x Ladekabel USB-A auf USB-C

1x Audiokabel Klinke 3,5 mm

1x Kurzanleitungen

 Tragekomfort

Sportkopfhörer sollen vor allem eines sein: Angenehm zu tragen: Mit seinen 155 Gramm ist der Plantronics BackBeat Fit 500 ein Leichtgewicht. Das ist praktisch, da auch bei längerem Hören kein beschwerendes Gefühl beklagt werden kann. Der Kopfbügel passt sich gut an und drückt nicht. Generell lässt sich sagen, dass der Kopfhörer vergleichsweise relativ klein ist. Sie liegen angenehm auf den Ohren, aber das Kunstleder mit dem Schaum vermittelt kein hochwertiges Gefühl. In der Preisklasse, in der der Kopfhörer jedoch vermarktet wird geht das absolut in Ordnung.

Plantronics BackBeatFit500 1 3
Plantronics BackBeatFit500 2 2
Plantronics BackBeatFit500 1 2

(Tragekomfort: 4 von 5 Punkten)

Klang

Die Beurteilung des Sounds ist immer etwas Subjektives. Beim Plantronics BackBeat Fit 500 kann man von einem dem Preis und dem Use Case angemessenen Sound sprechen. Die Höhen kommen klar rüber, die Mitten sind gut ausbalanciert. Der Bass ist definitiv vorhanden, wird aber nicht jedermann überzeugen. Ich persönlich finde ihn okay, dass dieser Bauartbedingt nicht sehr satt sein kann ist verständlich, jedoch wirkt er meiner Ansicht nach etwas blass. Als Sportkopfhörer macht der Plantronics BackBeat Fit 500 klangtechnisch durchaus eine gute Figur.

(Klang: 3,5 von 5 Punkten)

Funktionen & Bluetooth

Der Plantronics BackBeat Fit 500 kommt nur mit wesentlichen Funktionen. Da wäre beispielsweise die Multi-point-Technologie zu erwähnen. Diese ermöglicht, dass der Kopfhörer gleichzeitig mit zwei kompatiblen Bluetooth-Geräten gleichzeitig verbunden und ebenso einfach zwischen ihnen gewechselt werden kann. Insgesamt kann sich der Kopfhörer an bis zu 8 gekoppelte Geräte erinnern.

Weiters hat der Plantronics BackBeat Fit 500 ein Mikrofon um  Beispielsweise Sprachassistenten zu nutzen oder zu Telefonieren. Das klappt in leiseren Umgebungen erstaunlich gut und klar. Sobald man sich schneller bewegt oder der Umgebungslärm steigt wird es jedoch schwierig.

Leider fehlen beispielsweise Sensoren, die die Musik anhalten, wenn man den Kopfhörer abnimmt, dies wäre noch eine praktische Funktion gewesen. Weiters fehlt ein Auto-Abschaltmechanismus, man muss den Kopfhörer also immer manuell ausschalten.

Die Akkulaufzeit ist für ein so leichtes Gerät durchaus beachtlich. Die Herstellerangabe von 18 Stunden konnte ich bei meinen Test so bestätigen. Das ist durchaus beachtlich. Es muss aber erwähnt werden, dass nicht bei voller Lautstärke gehört wurde.

(Funktionen & Bluetooth: 3,5 von 5 Punkten)

PUNKT 3

bestehend aus „Beschreibung und Preis-/Leistung“ entspricht 10% der Gesamtwertung

Beschreibung

Die online präsentierten Produktbilder des Plantronics BackBeat Fit 500 entsprechen durchaus der Realität. Was man in den Händen hält ist ein leichter On-Ear-Kopfhörer mit spezieller Nanobeschichtung. Auch wenn einige Funktionen wie Sensoren oder Noise-Cancelling fehlen, handelt es sich um einen leichten sportlichen Begleiter mit gutem Klang. Was man jedoch kritisieren muss ich die beigelegte Tragetasche, die wirklich in billigster Qualität daherkommt – jede Permanenttragetasche aus dem Supermarkt ist wertiger.

Preis/Leistung

Der Plantronics BackBeat Fit 500 ist ein guter On-Ear Kopfhörer für Sportler. Plantronics ruft für den Kopfhörer eine UVP von 99,99€ auf. Ich finde den Preis für das gebotene  gerechtfertigt. Ein ausgewogener Klang für einen Sportkopfhörer, eine P2i-Nanobeschichtung für Schweiß- und Regenfestigkeit, sowie eine hervorragende Akkulaufzeit.


Somit ergibt sich unter Berücksichtigung aller Teilwertungen folgende testr – Bewertung:

Wir bedanken uns beim Hersteller für die Bereitstellung des Produktes. Zu unseren Grundsätzen.

Tags:

Die Tests könnten dich auch interessieren!