Skip to main content

Qbo You-Rista + Milk Master

Seite 2 von 3

TEIL 2

bestehend aus „Funktion des Produktes“ entspricht 65% der Gesamtwertung

Kaffemaschinen-ArtKapselmaschine
FarbenUrban Grey, Urban Grey Matte, Ultimate Black, Ultimate Black Matte, Vibrant Red
Maße281 x 217 x 315 mm
Gewicht6 kg (mit Milk-Master 7 kg)
DatentransferWiFi
AppAndroid und iOS
Pumpendruckbis zu 19 bar
Aufheizzeitmax. 15 Sekunden
Kapselpreise8 Stück 2,95€
27 Stück 9,95€
LieferumfangQBO You-Rista
Milk Master (separat erhältlich oder im Set)
Bedienungsanleitung
24 Monate Garantie
Technische Daten des Qbo Your Rista + Milk Master

Einrichtung

Die Einrichtung ist wirklich sehr einfach gehalten. Zuerst sucht man sich in der Küche einen geeigneten Platz für die Qbo Maschine. Danach das massive Edelstahlgitter in die Tropfschale einlegen und diese in die Qbo You-Rista einschieben. Der Kapselbehälter, die kleine Tropfschale für Espressotassen und der Wassertank befinden sich bei der Anlieferung bereits in der Maschine. Bei all diesen Dingen handelt es sich um Einschubfächer. Ach ja, da ohne Wasser kein Kaffee gebrüht werden kann, müssen wir zuerst noch den Wassertank mit Wasser füllen. Diesen einfach herausziehen und diesen durch die ausreichend große Öffnung oben auffüllen.

Wer sich dazu entscheidet die Maschine gleich im Set mit Milk Master zu bestellen, der kann sich auch noch auf die Zubereitung von Milch Getränken freuen. Dieser ist ebenfalls bei Anlieferung bereits zusammengebaut und muss somit nur noch mit Milch befüllt werden. Dazu ganz einfach den oberen Teil ein wenig gegen den Uhrzeigersinn drehen.

Ach ja den Milk Master anzuschließen ist sehr simple. Dazu einfach neben dem Kaffeeauslauf die kleine Klappe nach oben klappen und dort den Milk Master einschieben. Dieser sollte bei richtigem Sitz fühlbar Einrasten. Ist man sich nicht sicher, einfach nochmals etwas dagegen drücken. Bei mir kam es in dem Testzeitraum von 5 Wochen ca. 2-mal dazu, dass ich ihn nicht 100 % richtig eingerastet hatte. Aber in diesem Fall war das kein Problem, denn nach ganz kurzer Milchansaugung, bricht dieser die Zubereitung ab und meldet dann auf dem Display „Zubereitung fortsetzen? “Dann wusste ich sofort, der Milk Master ist nicht richtig fest.

So kommen wir nun zum Einrichten der Maschine. Dies wird über die Qbo-App gemacht und ist wirklich sehr einfach. Wie im Video unten zu sehen, geht das ganze aber auch direkt über die Maschine. Ich habe die Einrichtung über die iOS-App gemacht. Dazu zuerst die Maschine am oberen Drehknopf einschalten und in der App auswählen. Dann wird man eigentlich Schritt für Schritt sehr verständlich durch die App geführt, sodass man am Ende die Maschine in das heimische WLAN Netz eingebunden hat. Wenn ein Software Update für die Maschine verfügbar ist, führt sie dies aus, kurz bevor sie sich automatisch abschaltet.

(Einrichtung: 4 von 5 Punkten)

Bedienung

Für den alltäglichen Ablauf benötigt man die App eigentlich nicht. Denn hat man alle Getränke, die man haben möchte an die Maschine gesendet, kann man alles Weitere direkt an der Maschine auswählen.

So finden wir auf der Oberseite der Maschine sämtliche Bedienelemente. Bei diesen handelt es sich um drei normale Knöpfe und ein Drehknopf. Der erste Knopf ist für die Getränke Auswahl zuständig. Solang dieser Knopf, auf dem eine Tasse abgebildet ist, leuchtet, können wir uns mit dem großen Drehknopf durch die Auswahl an Getränken navigieren. Dann einfach Kapsel reinlegen, was übrigens sehr einfach ist, einfach die gewünschte Sorte auswählen, Hebel hoch, Kapsel rein (keine Angst, kann nicht falsch eingelegt werden) Hebel runter und fertig. Nun wie bereits erwähnt das gewünschte Getränk auswählen und durch das Drücken auf den Drehknopf startet die Zubereitung.

Die verbrauchte Kapsel fällt nach dem Brühvorgang automatisch in den Kapselbehälter, welcher ca. 6 Kapseln fassen soll. Keine Sorge, auf dem Display zeigt die Maschine euch rechtzeitig, wann ihr den Behälter leeren sollt. Aber auch wenn der Wassertank gefüllt oder die Tropfschale geleert werden muss, wird einem mitgeteilt.

Meistens musste ich den Kapselbehälter nach den von Qbo angegebene 6 Kapseln leeren. Zwei bis dreimal war es aber auch der Fall, dass mir die Maschine dies schon nach einer oder Zwei Kapsel mitteilte. Falls ihr das leeren ignorieren solltet, stauen sich die Kapsel nach oben, was dazu führt, dass die Pressbrew-Einheit einen Fehler meldet. Somit müsst ihr dann erst die Kapseln entfernen und dafür sorgen, dass der Stau behoben ist.

Manch einer fragt sich nun sicherlich, warum die Tropfschale bei einer Kapselmaschine geleert werden muss. Ganz einfach, die Maschine nutzt bei der Zubereitung eine kleine Menge Wasser, um den Heizkreislauf wieder herunterzukühlen. Dieses Wasser fliest dann in die Tropfschale und muss bei der Meldung „Tropfschale leere“ geleert werden.

Nun kommen wir zu den weiteren Knöpfen. Auf dem Zweiten ist ein Tropfen abgebildet. Dieser dient dazu, bei Bedarf die Tasse vorzuwärmen oder den Spülvorgang bspw. des Milk Master manuelle zu starten. Die dritte Taste bietet euch die Möglichkeit die Maschineneinstellungen, einzusehen und zu verändern. Diese findet man aber auch in der App.

Sollte während der Zubereitung eine Getränkes z.B. das Wasser oder die Milch leer gehen. Ist das auch kein Problem, denn die Qbo Your-Rista fragt auf dem Display nach, ob sie mit dem Getränk fortfahren soll. Dies ist sehr praktisch, denn wie oft geht mir bei meinem teureren Vollautomaten die Milch leer und es kommt nur noch Dampf und somit war die Zubereitung oftmals umsonst.

(Bedienung: 3,5 von 5 Punkten)

App

Die eigentliche Besonderheit der Qbo You-Rista. Ist diese Funktion ein Must-have oder sinnfrei? Seit September auf jeden Fall eine tolle Funktion. Denn da kam ein Software-Update für die Maschine raus. Seitdem ist es möglich, die Maschine als eine Art Fernbedienung zu nutzen. Davor konnte man wie bereits erwähnt nur Getränke nach den eigenen Vorlieben erstellen und an die Maschine senden. Nun ist es möglich, die Zubereitung eines Getränks bis zu 7 Tage im Voraus zu planen und die Uhrzeit der Zubereitung einzustellen. Aber wie bereits erwähnt, kann man in der App auch die Basis-Getränke verändern oder den Pflegestatus der Maschine einsehen.

Unter dem ersten Menüpunkt Getränke, die Auswahl an Kaffeegetränke zu denen Ristretto, Espresso, Espresso Macchiato, Kaffee, Kaffee Grande, Cappuccino, Kaffee Latte, Milchkaffee, Latte Macchiato, Iced Cappuccino, Iced Kaffee Latte, Iced Latte Macchiato sowie kalter und warmer Milchschaum zählen, nach seinen eigenen Wünschen verändern. So kann man z.B. beim Latte Macchiato, die große (280 ml, 200 ml oder 80 ml) festlegen, ob die Milch kalt oder warm sein soll und wie viel Kaffee oder Schaum Anteil man haben möchte.

Beim Milchkaffee kann man zudem noch den Milchanteil einstellen. Das Ganze ist grafisch sehr gut dargestellt und lässt sich sehr gut mit Schiebereglern am Smartphone einstellen. Ist man fertig, kann man der Kreation einen Namen geben und diese direkt an die Maschine senden, sodass man ab sofort diese Kreation zubereiten kann. Oder man kann die Zeit der Zubereitung im Voraus planen.

Unter dem Menüpunkt Maschine sieht man direkt seine Maschine und den Pflegestatus. Drückt man auf die Maschine, bekommt man noch mehr Infos zum Pflegestatus. Sofort wird einem angezeigt, wie viel Kapseln noch zubereitet werden können, bis die Maschine mit einer Qbo-Reinigungskapsel gereinigt werden muss. Direkt daneben steht, wie viel Liter Wasser noch verbraucht werden kann, bis eine Entkalkung notwenig ist. Zudem steht direkt daneben der Pflegestatus des Milk Masters (sofern man diesen hat). Dieser soll nach jedem Gebrauch gespült werden, was die Maschine automatisch auch nach jeder Zubereitung fragt und beim Bestätigen automatisch durchführt.

Zudem kann man hier sämtliche Einstellungen der Maschine verändern, das Getränke Menü kann bearbeitet werden und ob die Qbo-Maschine Pusch-Benachrichten an das Smartphone bzw. an die Apple Watch senden soll. Sehr nette Idee, denn ich hab ab und zu den Milk Master vergessen wegzunehmen und in den Kühlschrank zu stellen. Sobald sich die Maschine ausschaltet, erscheint die Nachricht, dass der Milk Master noch angeschlossen ist. Ausschalten tut sie sich trotzdem, nur sollte man ihn auch wirklich wegen den Keimen usw. in den Kühlschrank stellen.

Der dritte Menüpunkt widmet sich dem Qbo-Account und das Kaffee-Logbuch. Hier seht ihr, wie viel Getränke und wie viel Koffein ihr heute konsumiert habt. Außerdem gibt es einige Erfolge, die man z.B. über eine bestimmte Anzahl an zubereiteten Kaffeegetränken freischalten kann. Auch wird einem der soggenante Qbo-Rang (Qbo-Einsteiger, Qbo-Freund etc.) angezeigt sowie die letzten Getränke die mit der Qbo You-Rista zubereitet wurden.

Kommen wir nun zum vorletzten Menüpunkt, bei diesem gelangen wir in den Qbo-Store um z.B. Zubehör wie Löffel, Gläser oder Kapsel nachzubestellen. Der Letzte und somit fünfte Menüpunkt beherbergt einen Qbo-Finder, zum Finden von Qbo-Stores in der Nähe und einige weitere Punkte wie Datenschutz, Impressum usw.

(App: 3,5 von 5 Punkten)

Reinigung, Pflege & Entkalkung

Die Reinigung und Pflege ist ziemlich simpel. Die Maschine und dessen Zubehör, wie Wasserbehälter, Kapsel-Auffangbehälter können mit einem milden Reiniger besprüht und mit frischem Wasser abgespült werden. Die Linse des Kapselsensors sollte, falls es mal Probleme beim Erkennen der Kapsel gibt, nur mit einem trockenen und fusselfreien Tuch gereinigt werden. Sämtliche Teile der Qbo You-Rista sollten nicht in Geschirrspülern gereinigt werden.

Sobald eine Reinigung notwenig ist, wird dies in der App angezeigt. Sogar sehr genau, denn da seht ihr wie bereits erwähnt, wie viele Kapseln man noch bis dahin zubereiten kann. Nun nimmt man eine der Reinigungs-Kapseln, die immer im 4er-Pack verkauft werden, und legt diese wie eine normale Kapsel ein. Sofort wird diese erkannt und die Maschine fragt, ob man eine Reinigung durchführen möchte.

Dann noch den Wassertank mit 500 ml Wasser füllen und ein mindestens 500 ml großen Auffangbehälter unter den Auslauf stellen. Direkt wird Reinigung auf dem Display angezeigt und ein Fortschrittsbalken. Sobald die Maschine fertig ist, fällt die Reinigungskapsel in den Auffangbehälter. Da der Inhalt der Reinigungskapsel nicht mit dem Wassertank in Kontakt kommt, muss dieser nicht ausgespült werden. Somit kann direkt danach der nächste Kaffee zubereitet werden.

Nach ca. 40- 60 Liter Wasser, abhängig vom Härtegrad, muss die Maschine auch einmal entkalkt werden. Eine Entkalkung dauert ca. 45 Minuten und benötigt 2 Entkalkungstabletten, diese werden in den bereits bis zur max. Markierung gefüllten Wassertank gegeben. Sofern man einen Milk Master besitzt, muss man diesen im leeren Zustand ebenfalls anschließen. Dann noch ein mindestens 1 Liter großes Auffanggefäß unter den Auslauf stellen und die Entkalkung starten.

Sobald diese nach ca. 40 Minuten fertig ist den Milk Master kurz entfernen, das Auffanggefäß leeren und den Wassertank mit klarem Wasser ausspülen. Nun den Wassertank wieder bis zur max. Markierung mit Wasser füllen und das ganze mit frischem Wasser durchspülen lassen. Achtung Auffangbehälter unter den Auslauf stellen nicht vergessen.

Ich musste in dem Zeitraum, in dem ich die Qbo You-Rista hatte, diese nicht entkalken, sondern nur zwei Mal Reinigen. Die ganzen Schritte werden sehr gut auf dem Display oder in der App Schritt für Schritt erklärt.

(Reinigung, Pflege, Entkalkung: 5 von 5 Punkten)

Der Testbericht ist in drei Teile unterteilt, klicke dich hier durch:

Ähnliche Testberichte

AUKEY USB-C Hub 8-in-1

Anschlussvielfalt in einem kleinen Gerät: AUKEY USB-C Hub 8-in-1

Beyerdynamic Aventho Wireless

On-Ear Kopfhörer mit Klang-Personalisierung: Beyerdynamic Aventho Wireless

ZACO A10

ZACO A10: Ein zuverlässiger Saug-/ und Wischroboter, der mit einer gründlichen Reinigung punktet.

Soundcore Liberty Air 2 Pro

Soundcore Liberty Air 2 Pro: sehr ordentliche TWS-Kopfhörer mit ANC.

Sennheiser MOMENTUM True Wireless

Die derzeit besten True-Wireless Kopfhörer: Sennheiser MOMENTUM True Wireless

Anker PowerPort Atom PD 1

Klein aber oho: Das PD-Ladegerät Anker PowerPort Atom PD 1