Plantronics BackBeat SENSE

Plantronics ist eines der weltweit führenden Unternehmen für Kommunikationslösungen im professionellen und im Consumer-Bereich. Plantronics-Produkte werden nicht nur in allen amerikanischen Fortune-100-Unternehmen genutzt, sondern insbesondere auch in geschäftskritischen Umgebungen eingesetzt, wie z.B. in der Flugsicherung, in Notrufzentralen und an der New Yorker Börse. Das kalifornische Unternehmen hat in den vergangenen Jahren zunehmend damit begonnen den Lifestyle-Sektor für sich zu entdecken. Neben dem durchaus erfolgreichen Over-Ear Kopfhörer BackBeat PRO und dem kabellosem Sportkopfhörer BackBeat FIT hat der Hersteller auf der IFA einen neuen On-Ear Kopfhörer vorgestellt: den Plantronics BackBeat SENSE.

PUNKT 1

bestehend aus „Verpackung/Design/Verarbeitung“ entspricht 25% der Gesamtwertung

Verpackung:

Die Verpackung ist sehr elegant gestaltet und auf das wesentlichste reduziert. Der Kopfhörer wird prominent auf der Vorderseite hervorgehoben dazu ein paar Key-Facts über den Kopfhörer, das wars. Die Rückseite beinhaltet alle weiteren Informationen und Spezifikationen zum Kopfhörer.

Verpackung - Vorderseite
Verpackung - Rückseite

Besonders schön gestaltet ist die Innenseite der Verpackung. Da hat sich Plantronics durchaus Mühe gegeben um hier ein Gefühl von Exklusivität zu schaffen.

Unboxing BackBeat SENSE

Die Verpackung verzichtet gänzlich auf Plastiktüten oder anderen Kunststoff. Das ist vorbildlich und umwelttechnisch durchweg positiv zu sehen. Einmal Ausgepackt, ist der Lieferumfang überschaubar. Neben dem On-Ear Kopfhörer befindet sich in der Verpackung noch ein etwas steifes, hellgraues Sleeve für den Transport. In diesem wiederum befindet sich eine kleine Bedienungsanleitung und ein USB-Kabel zum Aufladen der Wireless-Ohrhörer. Dem Kopfhörer liegt zudem ein Kabel mit Fernbedienung bei, sodass sich dieser auch Musik von nicht Bluetooth fähigen Geräten abspielen kann. Das Sleeve selber ist zwar eine nette Beigabe, allerdings lässt sich der Kopfhörer durch die etwas zu kurz geratenen Reißverschlüsse nur schwer verstauen und wieder entnehmen, das ist etwas schade.

(Verpackung : 4 von 5 Punkten)

Design:

Ein langweiliges Design kann man Plantronics bei dem BackBeat SENSE wahrlich nicht vorwerfen. Der weiße Kopfhörer besticht mit braunen Lederelementen und schaut so wirklich sehr schön aus.

An den Seiten befinden sich Buttons zur Steuerung. Während die linke Gehäuseseite für die Musiksteuerung zuständig ist kann man mit dem Button auf der rechten Seite Anrufe annehmen. Die Ohrmuscheln und der Kopfbügel sind gepolstert. Ein eingestanztes L und ein R kennzeichnen einerseits die richtige Seite der Ohrmuscheln und lassen andererseits auch den Ton durch.Der Bügel federt sehr gut und lässt sich stufenlos verstellen und sorgt so für hohen Tragekomfort.

Plantronics BackBeat SENSE white/tan
Plantronics BackBeat SENSE Ohrmuscheln

 (Design: 5 von 5 Punkten)

Verarbeitung:

Das Erste was an diesem On-Ear Kopfhörer auffällt ist das geringe Gewicht. Dieses wird unter anderem dadurch erreicht, dass der BackBeats SENSE fast ausschließlich aus Kunststoff gefertigt ist eine Ausnahme stellt der verstellbare Metallbügel dar, der zur Stabilität beitragen soll. Die Buttons an den Gehäuseseiten sind leicht gummiert, lassen sich gut ertasten und haben auch einen guten Druckpunkt. Was mir leider weniger gut gefällt ist die Lautstärkeregelung, welche durch eine Drehbewegung, die Lautstärke stufenlos auf- bzw. abdreht. Eigentlich nett gelöst ist das Problem, dass eben dieser Schalter etwas wackelig ist. Schüttelt man beispielweise den Kopf, ist das definitiv zu hören. Im Idealfall sollte hier nichts klappern oder wackeln. Die Polsterung der Ohrmuscheln und des Bügels sind zwar angenehm, wirken jedoch sehr dünn und billig. Das spricht nicht für eine lange Lebensdauer. Das Kupfergitter rund um die Bedientasten weißt an einigen Stellen, Innen, türkisgrüne Kupferablagerungen. Auch das sollte nicht sein, tut der Audioausgabe aber natürlich keinen Abbruch.

(Verarbeitung: 3 von 5 Punkten)


PUNKT 2

bestehend aus „Funktion des Produktes“ entspricht 65% der Gesamtwertung

Der Plantronics BackBeat SENSE wird durch dynamische 32mm-Lautsprecher gesteuert und hat einen Frequenzbereich von 20 Hz bis 20 kHz. Der Kopfhörer unterstützt die Codecs A2DP und AptX (Bluetooth 4.0 + EDR). Weiters wird HD Voice für qualitativ hochwertige Telefonate unterstützt.

Tragekomfort:

Mit seinen rund 140 Gramm ist der BackBeat SENSE von Plantronics ein Leichtgewicht. Das ist praktisch, da auch bei längerem Hören kein beschwerendes Gefühl beklagt werden kann. Das Kopfband passt sich automatisch an und drückt nicht. Generell lässt sich sagen, dass der Kopfhörer vergleichsweise relativ klein ist. Sie liegen angenehm auf den Ohren, aber das Kunstleder mit dem Schaum vermittelt kein hochwertiges Gefühl. In der Preisklasse, in der der Kopfhörer jedoch vermarktet wird geht das absolut in Ordnung.

(Tragekomfort: 3,5 von 5 Punkten)

DSC_0165

Funktionen & Bluetooth:

Der SENSE-Kopfhörer kommt mit einer Reihe sehr interessanter Funktionen. Zum einen wäre da die Multi-Point Technologie zu erwähnen. Diese ermöglicht, dass der Kopfhörer gleichzeitig mit zwei kompatiblen Bluetooth-Geräten gleichzeitig verbunden und ebenso einfach zwischen ihnen gewechselt werden kann. Ferner wird mit einer Verbindungsreichweite von bis zu 100 m geworben. Obwohl ich die genaue Reichweite nicht abgemessen habe, kann ich bestätigen, dass hier wirklich eine sehr hohe Reichweite ohne Aussetzer möglich ist. Natürlich sieht es anders aus, wenn man sich in einem mehrstöckigen Haus befindet und das Smartphone und den Kopfhörer eine oder mehrere Betonwände trennen, denn da sinkt die Reichweite selbstredend deutlich.

Der BackBeat SENSE verfügt über einen Sensor, der erkennt ob der Kopfhörer aufgesetzt ist oder abgenommen wurde. So pausiert die Musik beim Abnehmen und setzt beim Wiederaufsetzen des Kopfhörers automatisch und nahtlos die Musik fort. Ebenfalls können so Anrufe automatisch angenommen oder auch beendet werden. Ein nützliches Feature, welches ich als regelmäßiger Zugfahrer zu schätzen gelernt habe. Kommt mal wieder der Kontrolleur wird der Kopfhörer abgenommen und die Filmmusik/Musik pausiert und beim erneuten Aufsetzen fortgesetzt. Dies klappte auch sehr gut. Während das Pausieren ausnahmslos immer funktionierte, gab es beim automatischen (Wieder-)Abspielen hin und wieder Probleme. Auffällig oft in Kombination mit der Spotify-App auf dem iPhone.

Der leichte On-Ear-Kopfhörer verfügt ebenfalls über zwei Mikrofone, welche zum Telefonieren genutzt werden können, aber auch mit „Open-Mic“-Funktion beworben werden. Mit diesen sollen Hintergrundgeräusche eliminiert werden können. Von echtem Noise-Canceling will ich hier nicht reden, das leistet der BackBeat SENSE schlichtweg nicht. Interessanter ist da die Möglichkeit per Knopfdruck Außengeräusche durch den Kopfhörer zu hören. Dafür wird die Musik gestoppt und durch die beiden Mikrofone leiten die Umgebungsgeräusche direkt ans Ohr weiter.

Die Akkulaufzeit ist für ein so leichtes Gerät durchaus beachtlich. Die Herstellerangabe von 18 Stunden konnte ich bei meinen Tests durchaus erreichen, gar übertrumpfen. Das ist durchaus beachtlich. Es muss aber erwähnt werden, dass nicht bei voller Lautstärke gehört wurde.

(Funktionen & Bluetooth: 4 von 5 Punkten)

Sound:

Die Beurteilung des Sounds ist immer etwas Subjektives. Beim Plantronics BackBeat SENSE kann man von klaren Höhen sprechen, die Mitten kommen ganz gut natürlich rüber. Einzig der Bass kann mich nicht wirklich überzeugen. Dass dieser Bauartbedingt nicht sehr satt sein kann ist verständlich, jedoch wirkt er generell meiner Ansicht nach etwas blass. Am Sound selber kann man mittels Equalizer etwa am Smartphone etwas werkeln. Natürlich ist das nur Feintuning. Als Lifestyle Produkt macht der Kopfhörer Klangtechnisch durchaus eine gute Figur.

(Sound: 3,5 von 5 Punkten)


PUNKT 3

bestehend aus „Beschreibung und Preis-/Leistung“ entspricht 10% der Gesamtwertung

Beschreibung:

Die online präsentierten Produktbilder des Plantronics BackBeat SENSE entsprechen durchaus der Realität. Was man in den Händen hält ist ein durchwegs schön designter On-Ear-Kopfhörer mit schönen Farben. Was man vielleicht etwas kritisieren könnte ist, dass mit Noise-Canceling geworben wird und dies durch zwei Mikrophone für klare Gespräche sorgen soll. Unter dieser Funktion kann sich ein potentieller Käufer etwas Anderes erwarten. Richtiges Noise-Canceling, beherrscht der Kopfhörer nämlich nicht.

Preis-/Leistung:

Der BackBeat SENSE ist ein wirklich guter On-Ear Kopfhörer mit vielen – nützlichen –  Funktionen. Die unverbindliche Preisempfehlung von 179 € ist der Kopfhörer für den gebotenen Leistungsumfang definitiv Wert. Man bekommt guten Sound kombiniert mit schönem Design. Alleine der Bass hat nicht sehr überzeugen können. Auf alle Fälle lohnt sich vor dem Kauf ein Preisvergleich, so gibt es den SENSE bereits 60 € unter der Preisempfehlung zu Kaufen.


Somit ergibt sich unter Berücksichtigung aller Teilwertungen folgende testr – Bewertung:

Wir bedanken uns beim Hersteller für die Bereitstellung des Produktes. Zu unseren Grundsätzen.

Tags:

Die Tests könnten dich auch interessieren!