Anker PowerPort III mini

In diesem testr LITE Bericht geht es um den neuen Anker PowerPort III mini mit der neuen PowerIQ 3.0 Technologie. Die chinesische Marke Anker ist seit 2011 auf dem Markt und fokussiert auf die Herstellung von Computer-Peripherie und Ladeaccessoires. Mittlerweile ist Anker eine bekannte und durchaus geschätzte Größe in diesem Markt.

Überblick

PowerIQ 3.0?

PowerIQ ist eine Ladetechnologie, die von Anker selber entwickelt wurde. PowerIQ 3.0 (2019) ist die nun dritte Version dieser Ladetechnologie, welche viele Standards in einem einzigen Gerät kombinieren soll. Das besondere an PowerIQ 3.0 ist, dass diese Qualcomm Quick Charge, den Power Delivery Standard, Apple Fast Charging, Samsung Fast Charging usw. unterstützt werden und somit ein Universal- (Schnell) – Ladegerät für fast alle Geräte wie Smartphones etc. möglich wird.

Während PowerIQ (2014) 12W und PowerIQ 2.0 (2017) 24W maximalen Output ermöglichten, kann PowerIQ 3.0 nun einen maximalen Output von 100W handeln und bringt den neuen Schnellladestandard USB Power Delivery – mit den anderen – unter einen Hut.

Beginnen wir mit den grundlegenden Informationen:

Der Anker PowerPort III mini ist mit seinen 55 x 43 x 28 mm (Grundkörper) zwar nicht ganz so klein wie der ebenfalls von uns getestete Anker PowerPort Atom PD1 (ebenfalls 30W), ist aber immer noch ein sehr kompaktes Ladegerät für diese Leistungsgröße. Das Ladegerät bringt 73g auf die Waage.

Das Anker PowerPort III mini ist kompakt

Anker PowerPort III mini und Anker PowerPort Atom PD1 im Vergleich

Anker wirbt damit, dass das Ladegerät 30% kleiner ist als beispielsweise ein vergleichbares MacBook Ladegerät. Neuerdings zeichnet sich ein Trend zu leistungsstärkeren Ladegeräten bei sehr portablem Packmaßen.

Anschlüsse:

Der Anker PowerPort III mini kommt als Single-Port Ladegerät daher. Es ist zu erwarten, dass Anker hier demnächst Ladegeräte mit mehr Ports anbieten wird. Der Lade-Anschluss ist ein USB C Anschluss, welcher die zuvor beschriebene PowerIQ 3.0 Technologie beherbergt, dies wird auch mit einem gedruckten PowerIQ 3.0 Logo kommuniziert. Über dem Anschluss befindet sich ein runder LED Indikator.

Der USB-C Anschluss des Anker PowerPort III mini

Die Oberfläche des Anker PowerPort III mini besteht – wie wir es schon von Anker kennen – aus einem matten, weißen Kunststoff. Die Verarbeitung ist solide und wertig und gibt keinen Grund zum Kritisieren.

 

Funktionen

Der Anker PowerPort III mini kann mit der proprietären PowerIQ 3.0 Technologie eine Vielzahl von Marken und Geräte bedienen. Der Anspruch des Herstellers ist es hier ein Universal-Ladegerät anzubieten, welches – egal ob Apple, Samsung, Huawei, Google Pixel, Sony usw. – schnell laden können soll. Hat man also mehrere Geräte in einem Haushalt und ist auf die eine Vielzahl Stockladegeräte angewiesen, kann der Anker PowerPort III mini hier eine Abhilfe schaffen.

Leistung: 30 W

Input: 100-240V , 1.2A  50-60 Hz

Output: 5V ⎓ 2.4A / 9V ⎓ 3A / 15V ⎓ 2A / 20V ⎓ 1.5A

Technische Daten des Anker PowerPort III mini

Mit 30W kann man Problemlos alle Smartphones und derzeitig verfügbaren Tablets bedienen.

Grundsätzlich spielt es keine Rolle ob das Ladegerät von der Leistungsabgabe her „überdimensioniert“ ist, denn das Endgerät, wie z.B. das iPhone entscheidet letztendlich wieviel Saft gezogen wird.

Unterstützt das Endgerät allerdings eine Schnellladefunktion, profitiert man von eben solchen Ladegeräten wie dem Anker PowerPort III mini! Dadurch erreicht man in der Regel, wesentlich schnellere Ladezeiten als mit den original mitgelieferten Ladegeräten.

Beispielsweise ist bei dem iPhone XS Max ein Ladegerät mit 5V, 2.4A mitgeliefert. Das iPad Pro 12,9“ (2018) kommt mit einem 18W Ladegerät (9V,2A) daher. Während man beispielsweise mit dem iPad Ladegerät das maximal mögliche Ladetempo des iPhone XS Max erreichen kann, ist dies beim eigentlichen Gerät dem iPad nicht möglich. Es soll hier allerdings auch erwähnt werden, dass ein USB-C zu Lightning Ladekabel nötig ist.

Mit dem Anker PowerPort III mini ist es möglich hier bei beiden Geräten die Schnellladefunktion zu „aktivieren“ und das Meiste herauszuholen. Das gleiche gilt natürlich auf für das Google Pixel 3, welches ich ebenfalls „blitzschnell“ aufladen konnte.

Und genau das zeichnet dieses Gerät bzw. die PowerIQ 3.0 Technologie aus. Sie ist nicht beschränkt auf einen Hersteller, sondern fasst fast alle relevanten Hersteller und Geräte mit ein. Auch wenn Anker auch mit dem Aufladen von Notebooks wirbt rate ich euch ab, dieses Ladegerät explizit für ein solches Verwendungsszenario anzuschaffen, da die 30W bei den meisten Notebooks einfach wenig Leistung bringen.

Fazit

Anker Anker PowerPort III mini ist ein sehr empfehlenswertes, kompaktes Universalladegerät für Smartphones, Tablets usw. Bei der Vielzahl an Ladegeräten die ich mittlerweile besitze, hat es sich definitiv einen fixen Platz verdient und ich würde mir wohl auch ein Multiport Ladegerät mit PowerIQ 3.0 kaufen. Der Hersteller ruft einen Preis von 29,99 EUR auf was einem üblichen Preis in der Branche entspricht. Der Hersteller fährt regelmäßig Aktionen auf beispielsweise Amazon.de, die ihr im Auge behalten könnt.

Anker Anker PowerPort III mini

Zum Angebot bei

Passendes Zubehör

Anker USB C auf Lightning Kabel auf Amazon.de

Apple USB C auf Lightning Kabel auf Amazon.de


Wir bedanken uns beim Hersteller für die Bereitstellung des Produktes. Zu unseren Grundsätzen.

Die Tests könnten dich auch interessieren!

Logitech Craft
Eingabegeräte

Logitech Craft

Fossil Q Activist
Wearables

Fossil Q Activist

Teufel One M
Audio

Teufel One M