FIBARO HomeKit Wall Plug

In diesem testr LITE Testbericht möchte ich euch den kleinen HomeKit-Zwischenstecker von FIBARO vorstellen. Damit kann man unter anderem nicht Smarthome-fähige Geräte einen hauch smarten Schub geben, sodass diese, z. B. bequem am Smartphone ausgeschaltet werden können. Außerdem kann man den sehr kompakten Stecker auch zum Stromverbrauch ermitteln nutzen oder einfach nur als Nachtlicht. Was man darüber betriebt, ist einem somit frei überlassen.

Zum Angebot bei

Überblick

Beim FIBARO Wall Plug mit HomeKit-Anbindung, handelt es sich um das Pendant zum ebenfalls vom Unternehmen erhältlichen Modell mit Z-Wave-Plus-Anbindung. Die hier von mir getestete Variante richtet sich jedoch anders als das Z-Wave-Modell nur an Apple-User, denn HomeKit ist eine von Apple fest integrierte App auf jedem Apple-Device zum Steuern von smarten Geräten.

Funktionen

Lieferumfang

Neben dem smarten Wall-Plug von FIBARO befinden sich im Lieferumfang lediglich einige Sicherheitshinweise und eine Kurzanleitung, die wie üblich für ein HomeKit Gerät, an der Rückseite mit dem zugehörigen HomeKit-Code versehen wurde.

Eines hat der HomeKit-Zwischenstecker von FIBARO den Konkurrenz-Produkten voraus, denn er ist deutlich kompakter und meines Wissens der aktuell kleinste seiner Art. Eingesteckt in der Steckdose ist der smarte Zwischenstecker im Durchmesser nur 4,1 cm groß und schaut gerade mal 2,8 cm aus dieser hervor. Somit bleiben bei mehreren Steckdosen nebeneinander alle anderen Steckplätze problemlos zugänglich, was bei einigen anderen Modellen nicht der Fall ist.

Einrichtung

Die Inbetriebnahme der FIBARO HomeKit Wall Plug ist dank der HomeKit Anbindung kinderleicht und sollte somit jeder hinbekommen. Schließlich steckt man den smarten Zwischenstecker einfach in die gewünschte Steckdose und schon kann man diese einrichten. Für Nutzer eines 2,4 GHz und 5 GHz WLAN ist es wichtig, dass diese sich zuvor mit dem 2,4 Netz verbinden, denn ich persönlich konnte die Fibaro Wall Plug nicht mit meinem HomeKit verbinden, als ich mit meinem 5 GHz WLAN verbunden war. Daher solltet ihr bei der Einrichtung darauf sicherheitshalber achten.

Anschließend startet man direkt die HomeKit-App welche seit iOS 10 auf jedem iOS Device vorinstalliert ist und wählt hier „Gerät hinzufügen aus. Dies geschieht durch das Drücken des oberen rechten „+“ und dann Gerät hinzufügen. Daraufhin scannt man den Code direkt auf der Bedienungsanleitung ab, wodurch man direkt nach dem erkennen zum nächsten Menüpunkt gelangt. Hier kann man dann nicht nur einen Raum auswählen, sondern wird auch gefragt, ob der Zwischenstecker einfach als Steckdose genutzt wird oder man darüber eine Lüfter oder ein Licht angeschlossen hat. Je nachdem was man gewählt hat, verändert sich auch das Icon in der HomeKit App.

Anschließend kann man durch das antippen des HomeKit-Icon der FIBARO Steckdosen, einfach das angeschlossene Gerät abschalten bzw. die Stromzufuhr unterbrechen, ohne dass man z. B. aufstehen muss, oder man kann Siri mitteilen, dass diese das tun soll.

Funktion

Die FIBARO Wall Plug kommuniziert nahezu verzögerungsfrei über HomeKit mit eurem Smartphone. Dadurch erfolgt eine rasante Reaktionszeit ohne merkliche Verzögerungen. Neben der Bedienung via Smartphone bzw. Siri, kann die Fibaro Wall Plug auch direkt an dem kleinen weißen Knopf auf der Oberseite manuell ein- und ausgeschaltet werden. Dabei wird der aktuelle Gerätestatus auch direkt in der HomeKit App aktualisiert. 

Der schmale LED-Ring an der Vorderseite, welcher nach innen verläuft, symbolisiert auf Wunsch den aktuellen Status des Zwischensteckers. Die „Status-LED“ kann man jedoch über die Hersteller App in den Einstellungen nicht nur verändern, sondern auch komplett deaktivieren. Von Werk aus ist es nämlich so eingestellt, dass diese leuchtet und je nachdem wie viel Watt durch die Fibaro Wall Plug fließt, die Farbe verändert wird. Angefangen bei Blau, verläuft die Farbe beim höheren Verbrauch ins grüne, dann ins gelbe und von da aus immer mehr ins Rote bis zum Maximum, einem Lila. In der FIBARO App kann man diese Funktion jedoch auch problemlos deaktivieren, denn in der Nacht kann diese Beleuchtung manch einen sicherlich stören. Doch je nach Einsatzort kann dieses Licht wiederum von Vorteil sein, denn somit lässt sich der smarte Zwischenstecker praktischerweise auch als Nachtlicht im Flur verwenden.

Mit dem Zwischenstecker können Geräte mit einer maximalen Last von 2300 Watt genutzt werden. Neben der einfachen Steuerung wie HomeKit, bekommt man über die App, bei der man sich jedoch ein Konto erstellen muss einige weitere Funktionen. So kann man z. B. nicht nur den Stromverbrauch exakt messen, sondern zudem Grenzwerte bestimmen, bei dessen Überschreitung eine Push-Mitteilung an euch gesendet wird. Außerdem kann man hier wie bereits erwähnt den Farbverlauf verändern oder deaktivieren und ganz wichtig, ein Firmware-Update durchführen. Letzteres solltet ihr nämlich direkt machen, denn dieses stand bei mir direkt zur Verfügung. Etwas schade ist jedoch, dass man die App nicht in mehrer Sprachen übersetzt hat, denn somit steht diese hierzulande leider nur in Englisch zur Verfügung. 

Fazit

FIBARO hatte die UVP der HomeKit fähigen Wall Plug bei knapp 70 festgesetzt. Da diese jedoch bereits einige Zeit auf dem Markt erhältlich ist, bekommt man diese bereits für knapp unter 60€. Für die Z-Wave Plus Variante wiederum wird nochmals knapp 10€ weniger fällig. 

Für den geforderten Preis erhält man den aktuell kompaktesten smarten Zwischenstecker, der dank HomeKit Anbindung einfach eingerichtet ist und ohne Verzögerungen auf Bedingungen reagiert. Die Beleuchtung ist eine nette Funktion, die nicht nur den Stromverbrauch zeigt, sondern auch als praktisches Nachtlicht genutzt werden kann. Ich bin mit dem smarten Zwischenstecker soweit sehr zufrieden.

FIBARO HomeKit Wall Plug

Zum Angebot bei

Wir bedanken uns beim Hersteller für die Bereitstellung des Produktes. Zu unseren Grundsätzen.

© 2020 testr. Alle Rechte vorbehalten.