Skip to main content

Marshall Mid A.N.C.

Seite 2 von 3

TEIL 2

bestehend aus „Funktion des Produktes“ entspricht 65% der Gesamtwertung

Kopfhörer-ArtOn-Ear-Ohrhörer
KategorieOn-Ear-Kopfhörer mit Bluetooth und ANC
FarbeSchwarz
AkkulaufzeitAkkulaufzeit bis zu 20 Stunden (mit aktiviertem Bluetooth und ANC). Ohne ANC bis zu 30 Stunden.
Gewicht 210 Gramm (mit Kabel ca. 240 Gramm)
MaterialKunststoff
TönerJeweils links und rechts ein 40-mm Wandler
Bluetooth4.0 ; aptX (Cd-Klangqualität für Android Smartphones)
Frequenzgang20 – 20.000 Hz
Impedanz32 Ohm
Lieferumfang1x Marshall Mid A.N.C.
1x Transport-Case
1x 3,5-mm-Klinkenkabel mit Fernbedienung und Mikrofon
1x Micro-USB-Ladekabel
Bedienungsanleitung und Sicherheitsinformationen
Technische Daten des Marshall Mid A.N.C

Tragekomfort

Die gut bemessen Kabellänge des Marshall Minor II lässt zu, dass man diesen sowohl nach vorne vor dem Hals, als auch um den Nacken tragen kann. Ich persönlich bevorzuge die letzt genante Variante, da man beim abnehmen der Ohrhörer diese einfach ohne Gefahr baumeln lassen Mit einem Gewicht von 210 Gramm (ohne Kabel) gehört der Marshall Mid A.N.C. zu den leichteren Kopfhörern. Der Anpressdruck würde ich im Vergleich mit anderen Kopfhörern, welche ich bereits getestet habe in einem mittleren Bereich angeben. So konnte ich auch nach längerer Tragezeit dank den angenehm weichen Ohrpolstern, kein unangenehmes drücken feststellen. Zudem reduziert der Kopfhörer durch die weichen kunstlederbezogenen Polster und den optimalen Anpressdruck die Umgebungsgeräusche auch ohne aktives ANC deutlich. 

Auch für Brillenträger dürfte der Tragekomfort kein Problem sein, ich hatte die Kopfhörer mehrer Stunden mit Sonnenbrille an, ohne das ich einen Druck auf die Brillenbügel oder Ähnliches feststellen konnte. Durch den flexiblen Kopfbügel passt sich der Marshall Mid A.N.C. quasi an alle Kopf- und Ohrenformen bestens an.

(Tragekomfort: 4 von 5 Punkten)

Klang

Mit der Geräuschunterdrückung des Marshall Mid A.N.C. bin ich relativ zufrieden, diese arbeitete in meinem Test ohne Probleme und weiß vor allem bei Motorengeräuschen wie etwa solchen die von Triebwerken eines Flugzeugs entstehen, zu überzeugen. Hohe Töne wie etwa Stimmen filtert das ANC nur gering heraus. Was mir aufgefallen ist und nicht so gut gefällt ist, dass bei aktiviertem ANC die Lautstärke des Kopfhörers deutlich zunimmt. Klanglich ist der Mid A.N.C wie die meisten Kopfhörer aus dem Hause Marshall etwas wärmer abgestimmt.

Gerade im Bassbereich und beim Tiefenbass hat der Marshall Mid A.N.C. seine stärken. Diese werden dank den beiden 40mm-Treiber, kräftig wiedergeben, ohne das diese scheppern oder Ähnliches. Die Mitten sind etwas reduziert, was zwar zu einer besseren Sprachverständlichkeit führt, doch gerade bei Gitarrensolos hab ich diese wiederum vermisst. Die Höhen sind wiederum sehr klar und deutlich wahrnehmbar.

Dank dem aptX-Standard haben alle Android Besitzer eine sehr gute Übertragung in CD-Qualität. Apple´s ACC-Standard wird leider nicht unterstützt. Die Maximallautstärke des Marshall Mid A.N.C. ist sehr gut, dies liegt unter anderem an der geringeren Nennimpedanz von 32 Ohm und dem Schalldruckpegel von 98 dB SPL. Bei aktiviertem Noise-Cancelling hört man beim Aufsetzen der Kopfhörer ohne Wiedergabe von Musik oder nur leiser Wiedergabe das typische Rauschen und surren, was sich jedoch sehr in Grenzen hält. Bei alltäglicher Nutzung hört man dies eigentlich kaum, da man Musik normalerweise lauter hört und somit dieses Grundrauschen übertönt wird. 

(Klang: 3,5 von 5 Punkten)

Ausstattung

Dank der weichen Ohrpolstern und dem gut abgestimmten Anpressdruckes, ist die Dämmung der Umgebungsgeräusche schon ohne ANC ganz gut. Aber das Active Noise-Cancelling reduziert die Außengeräusche auch bei dem On-Ear Bluetooth Kopfhörer nochmals deutlich. Das verwendete ANC filtert bei den Umgebungsgeräuschen sehr gut den Bass heraus, so hat man während der Zugfahrt oder im Flugzeug eine deutlich ruhigere Atmosphäre und kann sich viel besser auf die Musik konzentrieren. 

Neben der guten Bluetooth-Reichweite, konnte mich auch die Akkulaufzeit von bis zu 20 Stunden (30 Stunden ohne ANC) überzeugen. Diese ist jedoch abhängig, auf welche Lautstärke ihr den Marshall Mid A.N.C. eingestellt habt und ob ihr diesen per Bluetooth, ANC usw. betreibt. Aber selbst wenn man nur auf eine Laufzeit von ca. 17 Stunden bei eingeschaltetem ANC und 75% Lautstärke kommt, ist dies mehr als ausreichend. Leider kann man wie bei fast allen Kopfhörern auch beim Marshall Mid A.N.C. den Akku nicht selbst wechseln.

Transportetui

Der Marshall Mid A.N.C. kommen in einem soggenanten Travel-Case, welches eine optisch passende Vinyl-Oberfläche in Rindsleder-Optik bietet wie der Kopfhörer selbst. Im inneren des Case kommt eine Purpurrote Velours Oberfläche zum Einsatz, welche nach einiger Zeit ihre Abnutzungsspuren zeigt (Druckstellen). In das Case passt neben dem Mid A.N.C. auch das Klinkekabel und das Ladekabel, auch wenn der Platz dafür etwas eng ist. Das Case lässt sich dank zwei Magnetverschlüssen sehr angenehm öffnen und schließen.

(Ausstattung: 4 von 5 Punkten)

Koppeln und Reichweite

Die Verbindung zwischen dem Marshall Mid A.N.C. und dem Abspielgerät, in meinem Fall das Apple iPhone X erfolgt über Bluetooth, wer wie bereits erwähnt ein Smartphone mit einem Android Betriebssystem besitzt, kann dank dem aptX-Standard seine Musik in CD-Qualität wiedergeben. Die Reichweite der Bluetooth-Verbindung gibt Marshall mit 10 Metern an, ich erreichte jedoch eine etwas höhere Reichweite. Im Indoor-Einsatz kam ich mit zwei etwas dickeren Beton-Wänden auf eine Reichweite von ca. 15 Metern. Im freien Feld sind bis zu 20 Metern kein Problem, was deutlich mehr Freiheit im Alltag bietet. Sobald ich die Kopfhörer angeschaltet habe, hat sich dieser mit meinem iPhone automatisch verbunden.

(Koppeln und Reichweite: 4 von 5 Punkten)

Akku

Die Akkulaufzeit gibt Marshall wie bereits erwähnt mit 20 Stunden bei eingeschaltetem Bluetooth und ANC an. Falls der Akku leer sein sollte, kann dieser mit dem mitgelieferten micro-USB-Ladekabel aufgeladen werden. Eine volle Akkuaufladung dauert knapp 3 Stunden. Bei abgeschaltetem ANC und einer Wiedergabe über Bluetooth hält der Akku knapp 20 Stunden durch. Das klingt nach ganz guten Werten.

Doch wie sieht es in der Praxis aus? Diese Werte entsprechen fast auch den praktischen Werten. Auf dem Weg zur Arbeit hörte ich täglich knapp eine Stunde Musik und dies über einen Zeitraum von knapp 2 Wochen. In dieser Zeit machte der Kopfhörer nicht schlapp. 

Erwähnen möchte ich jedoch noch, dass das ANC ca. eine halbe, Stunde bevor der Akku leer geht, nicht mehr zugeschaltet werden kann. 

(Akku: 4 von 5 Punkten)

Der Testbericht ist in drei Teile unterteilt, klicke dich hier durch:

Ähnliche Testberichte

Beats X

Beats X: Dank W1-Chip perfekt für iOS-Devices.

Ecovacs DEEBOT OZMO 950

Ecovacs Deebot Ozmo 950: Der Saugroboter der nicht nur saugt, sondern gleichzeitig auch wischt.

Sennheiser AMBEO Soundbar

Beeindruckender Klang & 3D-Sound: Sennheiser AMBEO Soundbar.

Qbo You-Rista + Milk Master

Smartes Kaffee-Kapsel-System: Qbo YOU-RISTA

Gardena smart SILENO

Gardena smart SILENO: Rasen gut, alles gut.

Roberts Stream 67

Roberts Stream 67: Modernes Radio mit vielen Wiedergabequellen und sehr gutem Klang.