Skip to main content

JBL LIVE 400BT

Seite 2 von 3

TEIL 2

bestehend aus „Funktion des Produktes“ entspricht 65% der Gesamtwertung

Kopfhörer-ArtOver-Ear-Kopfhörer
KategorieOn-Ear-Kopfhörer mit Bluetooth 4.2
FarbeSchwarz; weitere Farben: dunkelblau, weiß oder weinrot
AkkuAkkulaufzeit bis zu 20 Stunden, Ladezeit bis zu 2 Stunden. Schnellladefunktion integriert: 15 min = 2 h Musikwiedergabe.
Gewicht186 Gramm
MaterialHochflexibler Kunststoff
Bluetooth4.2
TönerJeweils links und rechts ein 40-mm Treiber
Lieferumfang1x JBL LIVE 400BT On-Ear-Kopfhörer
1x Klinkenkabel mit Mikrofon
1x Micro-USB-Ladekabel
Kurzanleitungen

Tragekomfort

Der Tragekomfort des neuen JBL LIVE 400BT ist natürlich Geschmacksache, denn der On-Ear Kopfhörer liegt nicht wie ein Over-Ear Kopfhörer um das Ohr herum auf, sondern auf dem Ohr. Dies kann bei einigen Modellen dafür sorgen, dass der Kopfhörer aufgrund des zu hohen Anpressdruckes oder unbequemen Ohr-Polsterrungen auf Dauer zu unangenehm drückt.

Ein On-Ear Kopfhörer ist aufgrund dessen, dass dieser direkt auf dem Ohr aufsitzt und nicht den Höhenunterschied von Ohr zum Kopf überbrücken muss, deutlich dünner gepolstert. Daher sind On-Ear Kopfhörer oftmals leichter als Over-Ear Modelle und auch beim Transport komfortabler, aufgrund von Klappmechanismen usw. Dadurch erreicht JBL mit dem neue LIVE 400BT ein Gewicht von knapp 186 Gramm. Der Kopfhörer fällt angenehm groß aus, sodass dieser aufgrund der ausreichenden Verstellmöglichkeiten des Kopfbügels nicht nur für kleinere Kopfe, sondern auch etwas größere passt. 

Häufige fragen bei On-und Over-Ear Kopfhörern ist natürlich, ob diese für Brillenträger geeignet sind. Ich persönlich bin zwar kein Brillenträger, habe das Ganze aber häufig an sonnigen Tagen zusammen mit meiner Sonnenbrille getestet. Dabei kann ich soweit sagen, dass der Tragekomfort mit Brille bei kürzerer Zeit absolut angenehm ist. Erst nach längerer Zeit wird es jedoch je nach breite der Brillenbügel und eigenem Empfinden etwas unangenehm. 

Sicherlich suchen einige unter euch auch einen guten Kopfhörer, denn man für den Sport, als auch im Sportstudio nutzen kann. Dies empfiehlt sich ja eigentlich förmlich aufgrund der TalkTrue und Ambient Aware Funktion. Doch für sportliche Aktivitäten kann ich den JBL LIVE 400BT weniger empfehlen. Schließlich würde sich der Textilüberzug am Kopfband mit Schweiß vollsaugen und dieser Bezug ist leider nicht entfernbar, sodass man diesen nach einiger Zeit reinigen könnte.

(Tragekomfort: 4 von 5 Punkten)

Bedienung

Kommen wir nun zur Steuerung und Bedingung des JBL LIVE 400BT. Fast alle Bedienelemente befinden sich praktisch für Rechtshänder auf der rechten Seite des Kopfhörers. Lediglich die Touch-Oberfläche zum sprechen mit dem aktivierten Sprachassistenten, sowie der Micro-USB-Ladeanschluss und eine kleine Status-LED sind an der linken Seite zu finden. Die jeweiligen Seiten sind übrigens sehr einfach an dem Buchstaben „R/L“ welcher jeweils im Innenstoff der Ohrmuschel eingenäht wurde zu erkennen. 

Anders wie jedoch aktuell bei Kopfhörern zum Großteil der Trend geht, setzt JBL zumindest beim neuen LIVE 400BT nicht auf Touch-Bedienelemente zum Steuern der Musik und Funktionen, sondern auf echte Drucktasten und Schiebe-Elemente. Die Tasten sind allesamt an den Seiten der Ohrmuschel angeordnet. Direkt nach unten gerichtet ist die 2,5 mm Klinkenbuchse und nach hinten weg, folgt die 3-Tasten-Bedienung, über welche man die Lautstärke erhöht, absenkt oder die Musik pausiert. Drückt man die Lauter-Taste für 2 Sekunden, dann springt man einen Titel vor und mit der Leiser-Taste einen Track zurück. Direkt darüber ist der Power ON/OFF Schieber zu finden, mit den man durch zwei Sekunden nach oben schieben den Kopfhörer Ein-/ bzw. Ausschaltet. Mit den Plus und Minus-Tasten könne zudem eingehende Anrufe angenommen oder abgewiesen werden.

Nach vorne verlaufend folgen zwei weitere Tasten sowie ein Mikrofon. Bei dem ersten Knopf handelt es sich um die Bluetooth-Taste. Möchte man den Kopfhörer in den Kopplungsmodus versetzen, genügt es, die Taste für zwei Sekunden gedrückt zu halten. Über die andere Taste kann man zwischen den Zusatzfunktionen TalkThru On, Ambient Aware On und beide Funktionen aus wechseln. Auf diese Funktionen, bzw. was diese bringen, gehe ich später noch etwas genauer ein.

(Bedienung: 4 von 5 Punkten)

Klang

Technisch betrachtet, hat JBL im LIVE 400BT On-Ear Kopfhörer wie bei vielen Kopfhörern üblich, je Seite einen 40 mm großen Treiber verbaut. Diese sollen einen Frequenzbereich von 20-20.00 Hertz abbilden können, was völlig ausreichend ist. Schließlich kann ein durchschnittliches menschliches Gehör alles, was im Frequenzbereich darüber oder darunter liegt, sowieso nicht hören. Des Weiteren gibt JBL die Impedanz mit 32 Ohm an, womit auch eine kabelgebunden Musikwiedergabe via Smartphone problemlos möglich ist (sofern euer aktuelles Smartphone noch einen Klinkenanschluss besitzt). Die Treiberempfindlichkeit (Schalldruckpegel) liegt bei einem Wert von 106 dB, somit sollten die Kopfhörer zudem eine gute maximale Lautstärke bieten. So viel zu den technischen Daten, nun möchte ich euch meine Empfinden des Klangbilds genauer beschreiben.

Für die Musikwiedergabe ist es eigentlich nicht erforderlich, die JBL Headphones App zu installieren. Diese wird lediglich zum Verändern der EQ-Einstellungen oder dem Einrichten der Sprachassistenten benötigt. Über die EQ-Einstellungen kann man praktischerweise die Klangabstimmungen auf die eigenen Vorlieben anpassen. Doch im Test möchte ich mich persönlich auf den von Werk abgestimmten Klang konzentrieren.

Klanglich reiht sich der JBL LIVE 400BT in die Typische etwas Tiefton verstärkte Klangcharakteristik von JBL ein. Das Volumen der Tiefen ist sehr voluminös und kraftvoll. Die Mitten wiederum, sowie die Höhen sind zwar klanglich gut auf die Tiefen abgestimmt, jedoch etwas im Hintergrund gehalten. Somit macht der JBL LIVE 400BT unterwegs in der Stadt, oder im Zug definitiv viel Spaß, denn zudem kann dieser auch sehr laut Musik wiedergeben. Doch definitiv handelt es sich hier logischerweise schon aufgrund des bassbetonten Klangs, nicht wirklich um einen Kopfhörer, der sich für die Wiedergabe von Hi-Res Musik eignet und daher ist dieser On-Ear Kopfhörer nichts für die audiophilen Leute unter euch.

JBL hat wie bereits Eingangs des Testberichtes erwähnt zwei durchaus nützliche Zusatzfunktionen in die neue LIVE-Kopfhörer-Serie integriert. Die TalkTrue und Ambient Aware Funktion. Was diese genau bringen, möchte ich hier ebenfalls kurz erwähnen. Sollte man z. B. unterwegs mit einem Kollegen reden wollen, bzw. man stellt fest, dass eine Person in der Stadt einen anspricht, könnte man jederzeit die sogenannte TalkTrue-Funktion aktiveren. Durch diese wird die Musik automatisch auf eine sehr geringe Lautstärke reduziert und die außen am On-Ear-Kopfhörer angebrachten Mikrofone leiten die Gespräche des gegenüber direkt in den Innenbereich des Kopfhörers durch, sodass man die Stimmen absolut klar und deutlich hört. Anfangs ist dies etwas ungewohnt, da ich es früher so gewohnt war, dass wenn ich mit jemand geredet habe, automatisch die Kopfhörer abgelegt hab. Doch nach einer weile gewöhnt man sich durchaus an diese nützliche Funktion. Jedoch ist es weniger sinnvoll, die Funktion bei einem windigen bzw. stürmischen Tag zu nutzen, da dabei der Wind als störendes rauschen direkt zum Ohr durchgeleitet wird. 

Eine ähnliche Funktion ist das Ambient Aware Feature. Diese funktioniert im Prinzip ähnlich, senkt jedoch die maximale Lautstärke nicht ganz so sehr ab, sodass diese bei etwas 60 – 70 % der ursprünglichen max. Lautstärke bleibt. Die Umgebungsgeräusche, also Autos, Stadtbahnen usw. hört man dadurch jedoch besser also ohne die Funktion, da diese zusätzlich über die Mikros durchgelassen werden. Dadurch bewegt man sich vor allem in einer Stadt, in welcher etwas mehr Verkehr unterwegs ist, als Fußgänger deutlich sicherer. Beim Fahrrad fahren würde ich jedoch nicht dazu raten, denn schließlich ist es mit Kopfhörern im Straßenverkehr trotz dieser Funktion einfach zu gefährlich. Zudem würde es einen Polizisten, der euch mit Kopfhörern auf dem Fahrrad erwischt sicherlich nicht interessieren, ob ihr die Leute im Umfeld durch diese Ambient Aware-Funktion hört oder nicht.

Wird man beim Musikhören angerufen, und nimmt den Anruf direkt über den Kopfhörer oder auch am Smartphone an, da man dieses gerade in der Hand hat. Kann man das Telefonat direkt über den JBL LIVE 400BT führen. Beim annehmen werden automatisch sofern aktiviert die Talk True oder Ambient Aware-Funktion deaktiviert, da man sonst den Gesprächspartner kaum hören würde und die Mikrofone dazu genutzt werden die Umgebungsgeräusche herauszufiltern. Das Telefonieren mit dem JBL LIVE 400BT funktioniert soweit sehr gut, sodass ich meinen Gesprächspartner und dieser mich problemlos verstehen konnte. Ebenso kann ich keine Kritik bei der Latenz feststellen, denn die Videos und der von den Kopfhörern wiedergegebene Ton war absolut synchron (getestet mit einem iPhone X).

(Klang: 4 von 5 Punkten)

App

JBL bietet bereits für einige Kopfhörer-Serien wie z. B. die Everest-Serie und nun auch die LIVE-Serie eine passende App an, über welche man zum Teil sinnvolle Zusatzfunktionen erhält. Diese App hört auf den Namen „My Headphones“ und steht als kostenloser Download, sowohl auf iOS, als auch Android im jeweiligen AppStore bereit.

‎JBL Headphones
Preis: Kostenlos
JBL Headphones
Preis: Kostenlos

Zwingend erforderlich ist die App zwar definitiv nicht. Möchte man jedoch z. B. Alexa oder den Google Assistant auf dem Kopfhörer zur Verfügung haben, oder per Equalizer Veränderungen am Klangbild des Live 400BT vornehmen, kommt man daran nicht ganz vorbei. 

Startet man die App das erste Mal, wird man sehr einfach Schritt für Schritt durch die Einrichtung und das Menü navigiert. Zudem wird einem in jedem Einstellungsfenster alles ganz gut erklärt. Ist dies soweit durchgeführt, landet man nach jedem Start der App auf dem Startbildschirm, auf dem sämtliche kompatiblen Kopfhörer die man selbst besitzt angezeigt werden. Zumindest sofern diese angeschaltet sind und man diese vorher mit dem Smartphone via Bluetooth gekoppelt hat.

Klickt man hier auf den JBL LIVE 400BT landet man in desem Einstellungsmenü, wo man direkt unter der Abbildung des Kopfhörers, dessen restliche Akkulaufzeit in Prozent angezeigt bekommt. Unmittelbar darunter kann man zudem via App die TalkThru oder Ambient Aware-Funktion zu- oder abschalten. Zudem ist es direkt von hier aus im unteren Bereich möglich, die EQ-Einstellungen vorzunehmen oder ein eigenes Klangprofil zu erstellen und zu abzusichern. Über das Zahnrad im rechten oberen Bereich gelangt man in ein weiteres Untermenü. In diesem kann man die automatische Abschaltung bei 10 Minuten ohne Musikwiedergabe Aktiveren bzw. Deaktivieren und die Assistenten einrichten, oder auf die Gerätehilfe zugreifen. Vielmehr Wichtiges gibt es hier in der App jedoch nicht zu sehen.

(App: 3,5 von 5 Punkten)

Koppeln und Reichweite

JBL setzt beim LIVE 400BT auf Bluetooth 4.2. Dies ist zwar nicht die neuste Verbindung, doch es reicht problemlos aus. Schließlich bietet der Kopfhörer eine ausreichende Akkulaufzeit (dazu im nächsten Punkt mehr) und bietet zudem eine Bluetooth-Reichweite von knapp 12-15 Metern. Bei den Audio Codec-Formaten wird neben dem Standard SBC vermutlich auch, die für Android Smartphone bessere aptX Verbindung unterstützt. Diese ermöglicht Audio Übertragungen in nahezu CD-Qualität.

Eine weitere Besonderheit des JBL LIVE 400BT ist die sogenannte Multi-Point-Verbindung. Dies ist vor allem für Leute, die gerne mehrere Geräte gleichzeitig bzw. nebenher nutzen von Vorteil. Dies gelingt dadurch, dass sich der JBL LIVE 400BT mit zwei Geräten gleichzeitig verbinden kann. Schaut ihr z. B. auf dem iPad ein Video und erhaltet zufällig einen Anruf, wird in diesem Fall automatisch die Musik pausiert und das Telefonat über das Smartphone geführt, da Telefonate immer bevorzugt behandelt werden. Wollt ihr z. B. von der Musikwiedergabe vom iPad zum iPhone wechseln, genügt es, auf dem iPad die Musik zu pausieren und am iPhone auf Play zu drücken. Voraussetzung ist hier jedoch, dass man zuvor bereits beide Geräte per Bluetooth mit dem JBL LIVE 400BT gekoppelt hat. 

(Koppeln und Reichweite: 4 von 5 Punkten)

Akku

JBL gibt an, dass die Akkulaufzeit des LIVE 400BT bei bis zu 24 Stunden liegen soll. Dafür hat man einen Lithium-Polymer-Akku (3,7 V DC, 700 mAh) verbaut. Diese Laufzeit hängt natürlich wie immer von der von einem selbst festgelegten Lautstärke ab und ob und wie oft man Ambient Aware und TalkTrue verwendet. Im Großen und Ganzen kam ich zusammengerechnet zwar nicht auf die 24 Stunden, doch die von mir erreichten 20 Stunden sind dennoch absolut ausreichend.

  Sobald der Akku des Kopfhörers leer sein sollte, dauert es für eine komplette Aufladung knapp 2 Stunden. Zudem hat JBL auch noch eine Schnellladefunktion integriert, sodass der Akku von 0 % bereits nach 15 Minuten, wieder für knapp 2 Stunden Musikwiedergabe aufgeladen ist. Wie bei vielen anderen Kopfhörern ist es auch beim JBL LIVE 400BT so, dass man diesen leider währenden des Auflade-Vorgangs nicht zum Musikhören nutzen kann. Dies ist für mich persönlich jedoch nicht weiter schlimm, da ich persönlich fast alle meine Geräte meistens in der Nacht auflade.

(Akku: 4,5 von 5 Punkten)

Der Testbericht ist in drei Teile unterteilt, klicke dich hier durch:

Ähnliche Testberichte

Activ5

Activ5: Isometrisches Krafttrainings-Gerät.

JBL Reflect Flow

JBL Reflect Flow: True Wireless In-Ears mit perfektem Halt.

LG G5 & Cam-Modul

Das Top-Smartphone von LG: LG G5 mit CamPlus-Modul.

LG Q Stylus

LG Q Stylus: Das Mittelklasse-Smartphone mit integriertem Stylus-Pen.

Bowers & Wilkins P7 Wireless

Faszinierender Klang. Ganz kabellos. Bowers & Wilkins P7 Wireless.

Djive Flowmate ARC Portable

Djive Flowmate ARC Portable: Portable 2in1 Luftreiniger mit HEPA 14 Luftfilter und UV-C Funktion im Test