Beiträge mit Tag ‘Audio’

Urbanista Stockholm

In aller Kürze

Das schwedische Unternehmen Urbanista bietet zahlreiche kabellose Kopfhörer und Lautsprecher an. Eines davon sind die Urbanista Stockholm, welche den Apple Airpods auf dem ersten Blick etwas ähnlich sehen. Dennoch können diese keinesfalls mit diesen mithalten. Dies bezieht sich aber nicht nur auf den Klang, sondern auch auf die Passform und die Akkulaufzeit. Beim Klang fehlt der Bass total, sodass es einfach keinen Spaß macht, damit lange Musik zu hören. Ebenso sind jedoch auch 3,5 Stunden Akkulaufzeit einfach nicht viel und ohne Silikon-Tips, drücken bei mir die Kopfhörer bereits nach kurzer Zeit. Hier muss ich daher leider vom Kauf abraten, schließlich gibt es in dieser Preisklasse deutlich bessere Alternativen.

Gefällt uns

  • Touch-Bedienung
  • geringes Gewicht
  •  kompaktes Lade-Case
  • Bluetooth 5.0
  • geringe Latenz

Gefällt uns weniger

    • kein Bass vorhanden
    • Verarbeitung
    •  schlechter Tragekomfort

Urbanista Stockholm

Zum Angebot bei

Weiter lesen

JBL Flip 5

In aller Kürze

Mit dem neuen JBL Flip 5 hat JBL die neuste Generation des sehr beliebten und robusten, mobilen Lautsprecher vorgestellt. Optisch hat man diesen nur minimal verändert, dieser ist nämlich aufgrund des deutlich größeren Akkus etwas größer geworden, bietet zugleich aber auch mehr Gesamtleistung. Zudem wird dieser nun über einen modernen USB-Typ-C Lade-Anschluss aufgeladen, der zudem nicht mehr wie der alte Anschluss mit einer Gummiabdeckung versehen wurde. Klanglich legt JBL auch noch einmal eine Schippe drauf, sodass der neue Flip 5 noch etwas kräftiger klingt.

Gefällt uns

    • robustes Gehäuse (IPX7)
    •  gutes Gewicht und Größe
    •  USB-Typ-C Lade-Anschluss
    • große Farbauswahl
    • guter Klang

Gefällt uns weniger

    •  kein Koppeln mit alten JBL-Produkten
    •  Power-Button reagiert zu direkt

JBL Flip 5

Zum Angebot bei

Weiter lesen

Yamaha MusicCast 50

In aller Kürze

Mit dem MusicCast 50 bietet Yamaha einen weiteren kompakten Netzwerklautsprecher an. Dieser ist im Vergleich zum MusicCast 20 um einiges größer, hat jedoch akustisch noch einiges mehr drauf. Der Yamaha MusicCast 50 eignet sich sowohl als Einzellösung, um einen mittelgroßen Raum zu beschallen, als auch wahlweise mit weiteren Lautsprechen im Stereo- oder sogar im Surround-Betrieb. Bei der Verarbeitung störte mich vor allem die hochglänzende Oberfläche, welche leicht verkratzt und etwas aus der Mitte verbaut wurde.

Gefällt uns

  •  Gute Erweiterbarkeit des Systems
  • AirPlay2
  •  sehr gutes Klangbild
  • Wecker-Funktion
  •  Bluetooth-Empfänger und -Sender

Gefällt uns weniger

    •  USB-Anschluss nicht nutzbar (nur Service)
    • App wegen Funktionsvielfalt zu verschachtelt
    • kleiner Verarbeitungsmängel

Yamaha MusicCast 50

Zum Angebot bei

Weiter lesen

Sennheiser AMBEO Soundbar

In aller Kürze

Lange hat sich Sennheiser Zeit gelassen und mit der Sennheiser AMBEO Soundbar für einen fulminanten Einstieg in dieses Segment gesorgt. Überzeugender 3D-Sound mit klarem und sattem Klang. Die automatische Klanganpassung ist binnen weniger Minuten erledigt und sorgt für angepasste Reflexionen an Decken und Wänden. Der Hersteller hat mit der Soundbar ein beachtliches Gesamtpaket auf den Markt gebracht und und stellt gleichzeitig einen Premiumanspruch. Zusammengefasst bekommt man ein Stand-alone-Gerät mit 5.1.4 Klang, den es in diesem Formfaktor noch nicht gibt. Was die Euphorie etwas trübt ist der hohe Preis dieser sonst einzigartigen Soundbar.

Gefällt uns

    • Beeindruckender 3D-Sound
    • sehr guter, klarer Klang & tiefer Bass
    •  automatische Klanganpassung mit Mikrofon
    •  Google Chromecast
    • Anschlussmöglichkeiten

Gefällt uns weniger

      • Hoher Preis
      • Staubanfälligkeit

Sennheiser

Zum Store bei

Weiter lesen

JBL LIVE 650BTNC

In aller Kürze

Mit dem JBL LIVE 650BTNC hat JBL einen weiteren Kopfhörer der LIVE-Serie vorgestellt. Dieser Over-Ear Kopfhörer konnte mich mit einem sehr guten Tragekomfort und dank ANC, mit einer guten Geräuschunterdrückung überzeugen. Zudem bitte dieser mit bis zu 20 Stunden Akkulaufzeit mit aktivem ANC eine ausreichende Spielzeit. Mit dem Google Assistant, sowie Amazons Alexa hat man zudem den Zugriff auf zwei nützliche Sprachassistenten. Lediglich die eng beinander liegenden Tasten, sowie der Verzicht auf einen aktuellen USB-C Anschluss hat mich persönlich etwas enttäuscht.

Gefällt uns

  • Tragekomfort
  • Akkulaufzeit inkl. Schnelllade-Technologie
  •  geringes Gewicht (6,5 Gramm pro In-Ear)
  • gutes ANC

Gefällt uns weniger

    • keine hochwertigen Audio-Codecs
    • Bedienungstasten zu identisch gestaltet
    •  dumpfes Mikrofon

JBL LIVE 650BTNC

Zum Angebot bei

Weiter lesen

Teufel Cinebar Lux

In aller Kürze

Mit der neuen Cinebar Lux hat Teufel eine beachtlich gute Soundbar entwickelt. Diese kann soweit mit einer großen Anzahl an Anschlüssen und Zuspielmöglichkeiten überzeugen. Ein Subwoofer kann separat erworben und angeschlossen werden, doch dieser ist gar nicht unbedingt nötig. Die eigentlich kompakte Soundbar, hat nämlich einen tollen und kräftigen Bass zu bieten, der in diesem Format seinesgleichen sucht. Des Weiteren ist es Teufel durch die Dynamore 3D-Technologie gelungen ein Stand-alone-Gerät zu entwickeln, dass nicht den Eindruck macht, als würde der Ton von einem Gerät kommen.

Gefällt uns

    • gute Verarbeitung + hochwertiges Gehäuse
    • Raumfüllender Klang dank 3D-Dynamore
    •  trotz Kompaktheit, satte Bässe
    •  umfangreiche Anschlussvielfalt
    • HDMI-ARC und Bluetooth

Gefällt uns weniger

      • kein Dolby Atmos

Teufel Cinebar Lux

Zum Angebot bei

Weiter lesen

JBL Free X

In aller Kürze

Mit den JBL Free X bietet der gleichnamige Hersteller komplett kabellose True Wireless In-Ear-Kopfhörer an. Diese überzeugen im Test mit einem bequemen, sowie sicheren Sitz und einem Transportcase, welches zwar etwas größer ausfällt, doch dafür eine Gesamtlaufzeit (inkl. aufladen) von 24 h ermöglicht. Auf was man hier jedoch leider Verzichten muss, ist eine Lautstärkeregelung direkt über die Ohrhörer, doch dafür stimmt wiederum der Klang.

Gefällt uns

  • Tragekomfort
  • IPX5-Zertifizierung (Spritzwasserschutz)
  •  geringes Gewicht (6,5 Gramm pro In-Ear)
  • Akkulaufzeit (24 h mit Ladecase)
  • guter Klang

Gefällt uns weniger

    • keine Lautstärkeregeleung
    • hohe Latenz
    •  dumpfes Mikrofon (nur Mono)

JBL Free X

Zum Angebot bei

Weiter lesen

Yamaha MusicCast 20

In aller Kürze

Mit dem MusicCast 20 bietet Yamaha einen kompakten Netzwerklautsprecher an, welcher sich nicht nur für Multiroom-Neulinge eignet, sondern ebenso eine perfekte Ergänzung zum bestehenden MusicCast-Setup ist. Der Lautsprecher kann sowohl von seiner Verarbeitung, als auch vom Klang überzeugen. Man kann den Yamaha MusicCast 20 entweder alleine, oder wahlweise mit weiteren Lautsprechen im Stereobetrieb betreiben. Zudem macht dieser jedoch auch zusammen mit einem zusätzlichen Subwoofer einiges her und zaubert zusammen mit den anderen Geräten ein absolutes Heimkino-Feeling in die eigenen vier Wände.

Gefällt uns

  •  Gute Erweiterbarkeit des Systems
  • AirPlay2
  •  Klangbild
  • Wecker-Funktion
  •  Bluetooth-Empfänger und -Sender

Gefällt uns weniger

    •  USB-Anschluss nicht nutzbar (nur Service)
    • App wegen Funktionsvielfalt zu verschachtelt

Yamaha MusicCast 20

Zum Angebot bei

Weiter lesen

Aftershokz XTRAINERZ

In aller Kürze

Aftershokz Xtrainerz setzen auf die sogenannte Bone-Conduction-Technolgie. Dabei handelt es sich um keinen klassischen Kopfhörer, der die Musik direkt durch den Ohrkanal überträgt, sondern einem, der den Klang über die Wangenknochen zum Innenohr leitet. Der Vorteil dabei ist, dass die Ohren frei bleiben und man so sein Umfeld deutlich besser wahrnimmt. Zudem ist der neue Aftershokz Xtrainerz wasserdicht und hat einen integrierten MP3 Player. Somit ist dieser ein idealer Schwimmkopfhörer, den man auch in Kombination mit einer Brille, Badekappe usw. nutzen kann. Die fehlende Bluetooth-Verbindung ist ein Manko, denn an die Handhabung mit dem integrierten Speicher ist Gewöhnungssache und nicht sehr bequem.

Gefällt uns

  • Tragekomfort
  • IP68-Zertifizierung (wasserdicht)
  •  geringes Gewicht (30 Gramm)
  • integrierter 4 GB Speicher (MP3-Player)
  • Bone-Conduction-Technolgie (Ohren bleiben frei)

Gefällt uns weniger

    • kein Bluetooth
    • Klang unter Wasser besser, als an Land
    •  Musikauswahl durch Mp3-Player umständlich.

AfterShokz Xtrainerz

Zum Angebot bei

Weiter lesen

AUKEY EP-T10 True Wireless

In aller Kürze

Die AUKEY EP-T10 True Wireless sind empfehlenswerte Kopfhörer mit recht kompakten Abmessungen und sehr guter Sporttauglichkeit durch einen sicheren Sitz. Die Verarbeitungsqualität, wie auch die lange Akkulaufzeit können überzeugen. Auch die Klangqualität findet gefallen, wenn sie auch nicht gänzlich überzeugen kann. Eine erstaunlich gut funktionierende Touchbedienung rundet das Ganze ab.

Gefällt uns

  • Akkulaufzeit
  • kompakte Abmessungen
  •  Bluetooth 5.0
  • Haptik & Sporttauglichkeit
  •  Touchbedienung

Gefällt uns weniger

    • kein aptX
    • Synchronität bei Videos etc.
    •  Druckgefühl bei längerem Tragen

AUKEY EP-T10 True Wireless

Zum Angebot bei

Weiter lesen