Teufel Ultima 40 Aktiv

Bereits zur IFA 2018 durften wir bei einer Demo-Vorführung des Teufel Ultima 40 Aktiv Probehören. Bereits die Vorgängerversion war sehr beliebt und verkaufte sich dementsprechend gut. Nun hat man die nächste Generation der beliebten Standlautsprecher mit integriertem Verstärker vorgestellt, welche nicht nur optisch, sondern auch technisch überarbeitet wurde.

So bietet das System nun ein noch schöneres Design und technisch etwas mehr Leistung. Zudem können die neuen Effekt-Lautsprecher, welche ich in einem weiteren Testbericht genauer vorstelle werde, kabellos mit den Standlautsprechern verbunden werden. In diesem Testbericht möchte ich euch jedoch vorerst nur das Teufel Ultima 40 Aktiv Set vorstellen. Ich habe mir das Set ganz genau angeschaut und nun einige Zeit in Gebrauch. Ob das Set überzeugen konnte, erfahrt ihr wie gewohnt im folgenden Testbericht.

PUNKT 1

bestehend aus „Verpackung/Design/Verarbeitung“ entspricht 25% der Gesamtwertung

Verpackung

Wie eigentlich alle Pakete kommen auch die beiden neuen Teufel Ultima 40 Aktiv Standlautsprecher in einem sehr einfachen und schlichten, einfarbigen Karton daher. Diese Verpackung ist gleichzeitig auch der Versandkarton, denn im Inneren ist alles sicher vor Transportbeschädigungen geschützt. Da unter anderem ein Standlautsprecher allein schon ein ordentliches Gewicht auf die Waage bringt und es sicherer für den Versand ist, kommen beide Lautsprecher jeweils einzeln in einem Karton verpackt bei einem an. Daher kann es natürlich auch vorkommen, dass an einem Tag der eine und am nächsten erst der zweite angeliefert wird. Doch dies ist nicht weiter schlimm und zudem weißt Teufel darauf vorab hin, hat jedoch keinen Einfluss darauf, wie der Versand-Dienstleister das Ganze handhabt.

Rundum der Verpackung prangen die üblichen Aufdrucke. Auf der Oberseite prangt z. B. der Teufel Schriftzug und an den Seiten rundum einige Infos zum Produkt. Somit erfährt man hier den Namen des Produktes, die Einheit (1) und die Abmessungen, sowie das Gewicht.

Teufel Ultima 40 Aktiv 27
Teufel Ultima 40 Aktiv 27
Teufel Ultima 40 Aktiv 55
Teufel Ultima 40 Aktiv 59

Öffnet man die Verpackung an der langen Oberseite, dann kommen direkt die üblichen Beschreibungen (Bedienungsanleitungen) und jeweils einer der beiden Standlautsprecher sicher verpackt in Styropor-Einsätzen und Folie zum Vorschein. Beim Aktiv Lautsprecher befindet sich zudem noch ein großer Beutel mit weiterem Zubehör, welcher zum Anschließen und verbinden, mit dem Standlautsprecher ohne Verstärker benötigt wird. Des Weiteren befindet sich in diesem Karton noch ein Stromkabel, ein 5 Meter lagen rotes Lautsprecherkabel sowie eine Fernbedienung und die dafür benötigten zwei AAA-Batterien.

(Verpackung: 3,5 von 5 Punkten)

Design

Nach dem auspacken hat man wie bereits unter dem Punkt „Verpackung“ angedeutet zwei verschiedene Standlautsprecher vor sich stehen. In dem Ultima 40 Aktiv-Set liefert Teufel nämlich einen aktiven und einen passiven Ultima 40 Lautsprecher aus. In dem Aktiven (Master-Box) befindet sich nämlich die komplette Elektronik, was das Netzteil, Verstärker usw. angeht. Zudem ist an diesem Lautsprecher an der Vorderseite ein Dot-Matrix-Display und auf der Oberseite, ein Touch-Bedienfeld, um die Eingangswahl, Play/Pause und Lautstärke zu regeln. Im passiven Lautsprecher befindet sich äußerlich nämlich bis auf die Lautsprecher und die Schraubenklemmen an der Rückseite nicht viel mehr.

Beide Teufel Ultima 40 Standlautsprecher sind 106,5 cm hoch, 21,5 cm breit und 32 cm tief. Inklusive der etwas breiteren Bodenplatte, welche für einen sicheren Stand sorgt, nehmen die Standlautsprecher eine Bodenfläche von 24,7 cm in der Breite in der Tiefe 35,2 cm ein. Das Gewicht beträgt beim passiven Gerät 20 Kg und beim Aktiven aufgrund der zusätzlichen Elektronik knapp 21,2 Kg.

Der Korpus (Gehäuse) der beiden Standlautsprecher wurde wie bei von vielen anderen Herstellern von Standlautsprechern in dieser Preisklasse aus zusammengeschraubten und geklebten MDF (mitteldichte Holzfaserplatte) hergestellt. Dies wurden anschließend nach dem Zusammensetzen mit einer matten schwarzen Folie versehen, welche eine leichte Struktur besitzt.

Teufel Ultima 40 Aktiv 4
Teufel Ultima 40 Aktiv 5
Teufel Ultima 40 Aktiv 7
Teufel Ultima 40 Aktiv 24

Die neue Ultima 40 Aktiv Serie ist wahlweise mit einem weißen und einem schwarzen Gehäuse verfügbar. Die sogenannte Schallwand, an dem die Lautsprecher eingelassen sind, ist bei beiden Modellen mattschwarz und knapp 5 mm dick. Diese ist nun nicht mehr in Hochglanz, sondern mit einer mattierten Oberfläche versehen und wirkt meiner Meinung nach deutlich hochwertiger und stimmiger. Zum Korpus verlaufend ist die Schallwand etwas abgeschrägt und die beiden weißen Streifen zwischen dem Hoch- und Mitteltöner setzen nicht nur einen optischen Akzent, sondern weißen auch auf die Serie Ultima hin. Zu den genau verwendeten Lautsprecher und den Bedien- und Anzeige-Elemente gehe ich unter den Punkten „Klang und Bedienung“ näher ein. 

Wahlweise kann man die Ultima 40 Aktiv-Serie mit Schutzgitter-Abdeckung verwenden, damit sind die Chassis (Lautsprecher) vor Beschädigungen besser geschützt, oder man nutzt sie wie ich ohne, damit man die neue schöne Optik der Teufel Ultima 40 jeden Tag aufs neue betrachten kann. Die Abdeckungen werden Mithilfe von 6 Steckpunkten ganz einfach befestigt und können daher auch sehr schnell und vor allem einfach wieder entfernt werden – einige Hersteller setzten hier zum Teil jedoch auch auf eine Magnetische Verbindung.

Beim Vorgängermodell der Ultima 40 Aktiv Standlautsprecher, erfolgt die Klangeinstellung noch über die Rückseite. Dies hat Teufel nun sehr sinnvoll geändert, denn nun übernimmt die neue Fernbedienung im Zusammenspiel mit dem Dot-Matrix-Display diese Funktion. Durch die integrierte Menüstrukturierung kann man ganz einfach die einzelnen Klangparameter usw. direkt im sitzen von der Couch aus einstellen. Dies ist natürlich auch deutlich sinnvoller, schließlich sitzt man hier auch beim Fernseher sehen und Musik hören und kann somit direkt die Parameter-Einstellung vom richtigen Punkt aus hören und verändern.

Teufel Ultima 40 Aktiv 29
Teufel Ultima 40 Aktiv 37
Teufel Ultima 40 Aktiv 38
Teufel Ultima 40 Aktiv 54

An der Rückseite der beiden Standlautsprecher befinden sich zwei große Bassreflexrohre. Beim Passiven befinden sich direkt darunter vier Klemmschraubverbindungen, über die man unter anderem den passiven mit dem aktiven Lautsprecher verbindet. Beim Aktiven Lautsprecher befindet sich an der Rückseite eine größere Platine, hinter der sich einiges an Elektronik versteckt. Für den Endverbraucher selbst sind jedoch lediglich sämtliche Anschlüsse ersichtlich. Somit findet man direkt im unteren Bereich den Power On/Off-Schalter und direkt darüber die beiden Klemmverbindungen, mit denen man via. mitgelieferten 5 Meter Lautsprecherkabel die beiden Lautsprecher verbindet. Im oberen Drittel sind schließlich die verschiedenen Eingangsquellen angeordnet. 

Ganz rechts ist der Anschluss für einen Zusätzlichen aktiv Subwoofer vorhanden. Sollte einem der Bass nicht ausreichen, kann man hier zudem noch einen via Kabel anschließen. Direkt daneben ist der mit L und R (links und rechts) beschriftete AUX IN-Anschluss für das Anschließen analoger Audiogeräte vorhanden und direkt daneben lässt sich via Drehregler der Pegel für das automatisch Einschalten für den AUX In- Anschluss einstellen. Zudem befindet sich daneben noch der optisch-digitale Audioeingang und der wohl am meisten am Fernseher genutzt HDMI-Eingang für das Anschließen an einem Fernseher mit HDMI ARC-Anschluss ( HDMI-Audio Return Channel). Zu guter Letzt ist daneben noch ein Micro-USB-Anschluss für eventuelle Software Updates und für den PC Soundkarten-Betrieb vorhanden. 

(Design: 4,5 von 5 Punkten)

Verarbeitung

Die Verarbeitung der neuen Teufel Ultima 40 Aktiv Standlautsprecher gefällt mir soweit sehr gut. Die beiden Lautsprecher wirken ihrem Preis entsprechend gut verarbeitet und auch das Anschluss-Panel und Bedienelement an der Oberseite ist bündig in das MDF-Gehäuse eingelassen. Dass man in dieser Preisklasse kein mit Echtholz fundiertes Gehäuse, sondern ein MDF-Gehäuse mit einer Folie beklebt erhält, kann man sich bereits beim Preis denken. 

Teufel Ultima 40 Aktiv 8
Teufel Ultima 40 Aktiv 9
Teufel Ultima 40 Aktiv 12
Teufel Ultima 40 Aktiv 45

Die Sensortasten auf der Oberseite reagieren sehr präzise und auch das neue Dot-Matrix-LED Display an der Front ist hell genug, sodass es sogar mit angebrachter Soffabdeckung abgelesen werden kann. Die etwas abgeschrägten Bodenplatten sehen optisch schicker aus, als die alte flache und kantige Ausführung und sorgen zudem für einen sehr stabilen und rutschfesten Stand.

(Verarbeitung: 4 von 5 Punkten)

PUNKT 2

bestehend aus „Funktion des Produktes“ entspricht 65% der Gesamtwertung

 

Technische Daten des Teufel Ultima 40 Aktiv-Systems
Lautsprecher Anzahl je Standlautsprecher: 2x 165mm Tieftöner (Fiberglas + Zellulose, beschichtet 1x 165mm Mitteltöner (Kevlar/Fiberglas + Chromfarbener Phase-Plug, 1x 25mm Gewebe Hochtöner (Waveguide + Phase-Plug. Rückseitig zwei Bassreflexrohre mit Thrompenteneinsatz
Gesamtausgangsleistung 2x 130 Watt
Gehäuse Material MDF (mitteldichte Holzfaserplatte)
Anschlussmöglichkeiten HDMI mit ARC-Unterstützung, Micro-USB-B-Anschluss für 2.0 USB-Soundkartenbetrieb, Toslink Digital-Eingänge optisch, Cinch-Eingang Stereo, Subwoofer-Ausgang und Bluetooth 4.2 mit aptX-Codec
Stromversorgung Netzbetrieb, passiver Lautsprecher wird via Lautsprecherkabel mit Spannung versorgt.
Maße/Gewicht 21,5 x 106,5 x 32 cm (BxHxT), Abmessungen Bodenplatte: Tiefe: 35 cm/Breite: 25 cm. Gewicht aktiver Lautsprecher: 21,2 KG; passiver 20 KG
Frequenzbereich 39-20000 Hz (Aktiv); 45 – 20.000 Hz (Passiv)
Lieferumfang
  • Stand-Lautsprecher UL 40 Mk3 18 (Stk.)
  • rote Gummifüße (4 Stk.) für UL 20/40 Mk3 18
  • Stand-Lautsprecher UL 40 Active Mk2 18 (Stk.)
  • Stromkabel
  • 2x AAA-Batterie
  • 5,0m Lautsprecherkabel
  • rote Gummifüße (4 Stk.) für UL 20/40 Mk3 18
  • Ultima 40 Aktiv Fernbedienung

Einrichtung und Installation

Die Einrichtung und Inbetriebnahme gestaltet sich bei den Teufel Ultima 40 Aktiv Lautsprechern nicht sonderlich schwer. Falls man jedoch Probleme haben sollte, liegt eine Anleitung bei, die einem alles sehr gut erklärt.

Ich habe zu Beginn wie üblich erst mal die beiden Lautsprecher ausgepackt und an den gewünschten Ort, neben meinem TV-Lowboard aufgestellt. Dabei ist es zunächst egal, ob der aktive Lautsprecher rechts oder links steht, denn dies kann man später in dem Einstellungsmenü problemlos einstellen. Die beiden Standlautsprecher habe ich ca. 30 cm von der Wand entfernt aufgestellt (gemessen von Rückwand der Lautsprecher zur Zimmerwand). Zudem habe ich diese leicht eingewinkelt zum Platz an dem wir später auf der Couch sitzen eingedreht und mit dem im Lieferumfang beiliegenden roten Lautsprecherkabel (5 Meter Lang) verbunden. 

Anschließend habe ich mit der beiliegenden Fernbedienung aus Aluminium, welche beim Komfort ein absoluter Zugewinn ist, das Lautsprechersystem auf meinen Hörplatz (Couch), für mich klanglich perfekt eingestellt. Dazu stehen einige Klanganpassungen wie z. B. der Bass- und die Höhenregelung zur Verfügung und die Entfernung zu dem jeweiligen Standlautsprecher kann ebenfalls in Metern angegeben werden. 

Teufel Ultima 40 Aktiv 39
Teufel Ultima 40 Aktiv 43
Teufel Ultima 40 Aktiv 42
Teufel Ultima 40 Aktiv 44

Um die Klangeinstellung vornehmen zu können, muss man die Lautsprecher zuvor jedoch noch mit einer Audio-Quelle verbinden. In meinem Fall habe ich die beiden Lautsprecher via HDMI-Kabel mit dem HDMI-ARC-Anschluss an meinem LG OLED TV angeschlossen. Bei diesem Anschluss ist der Vorteil, dass dieser direkt mit dem Fernseher kommunizieren kann. Somit schalten sich die Standlautsprecher automatisch mit dem Fernseher an und auch die Lautstärke kann bequem mit der Fernbedienung des Fernsehers geregelt werden.

Neben dem HDMI-Anschluss steht wie bereits eingangs erwähnt auch ein optischer Digital-Eingang (Toslink) und ein analoger Stereo-Chinch-Eingang zur Verfügung. Des Weiteren kann auch ein separater Subwoofer via SUB-Out-Anschluss angeklemmt werden. Für alle die gerne mal Musik direkt vom Smartphone oder Tablet aus über die Ultima 40 Aktiv Standlautsprecher wiedergeben möchte, ist auch Bluetooth in der Version 4.2 mit aptX-Codec Unterstützung mit an Bord. Zu guter Letzt ist auch noch eine kabellose Schnittstelle für die neuen Teufel Effekt Lautsprecher verbaut. Diese können entweder separat, oder gleich im Ultima 40 Aktiv Surround 4.0-Set erworben werden. Dabei handelt es sich um zwei kabellos angesteuert Rear-Lautsprecher, welche das System zu einem 4.0-System erweitern. Diese Zusätzlichen Rear-Speaker stelle ich euch in einem anderen Testbericht ausführlich vor.

(Einrichtung und Installation: 4,5 von 5 Punkten)

Bedienung

Die Bedienung erfolgt entweder direkt über das Touch-Bedienfeld an der Oberseite des Aktiv-Lautsprechers, oder via Fernbedienung. An der Touch-Oberfläche kann man unter anderem die Eingangsquelle und die Lautstärke änder. So befindet sich ganz links die Power Ein- und Stand-by Taste und direkt daneben die Auswahl der Bluetooth, AUX IN, OPTICAL IN und TV (HDMI-ARC Quelle-Auswahltasten. Zudem ist daneben die Lautstärke reduzieren, Start/Pause (für Bluetooth) bzw. Mute-Taste für alle anderen Quellen und die Lautstärke erhöhen Sensor-Taste. So viel zu den Tasten, die man direkt beim Vorbeilaufen oder hinlaufen, an die Ultima 40 Aktiv Lautsprecher zur Auswahl hat. Alles andere und deutlich ausführlicher (Klanganpassung usw.) wird, bzw. kann über die neuen Aluminium Fernbedienung geregelt werden.

Ganz oben links befindet sich der Power Ein-/Standby-Knopf. Damit lässt sich das System per Fernbedienung Ein-/Ausschalten. Hat man das Teufel Ultima 40 Aktiv Set jedoch wie ich, via HDMI-ARC-Anschluss mit dem Fernseher verbunden, schaltet sich das System automatisch mit dem Fernseher aus. Direkt daneben befindet sich die Taste, auf dem ein Mond, zusammen mit einer Wolke abgebildet ist. Dabei handelt es sich um die Nachtmodus-Taste. Betätigt man diese, wird die Lautstärke abgesenkt und die Mitten werden etwas angehoben. Dadurch soll man den Partner oder Mitbewohner beim Schlaf weniger stören, sodass man, damit auch wenn die Kinder oder die Frau schläft, problemlos eine weitere Folge der Lieblingsserie auf Netflix weiterschauen kann. Bei der dritten Taste ganz oben handelt es sich um die Mute-Taste, die wie der Name schon sagt, dazu dient, schnell den Ton stumm zu schalten und bei bedarf wieder zu aktiveren.

Teufel Ultima 40 Aktiv 30
Teufel Ultima 40 Aktiv 56
Teufel Ultima 40 Aktiv 57
Teufel Ultima 40 Aktiv 35

Unterhalb der eben erwähnten Tasten sind die Play-/Pause, Lauter/Leiser und Titel vor und Zurück tasten untergebracht. Zudem kann man mit der Lauter/Leiser und Titel vor und zurück Tasten durch das Menü navigieren. Diese Tasten, um in die Einstellungsmenüs zu gelangen, befindet sich direkt unter der „-“ Taste. In diesen Menüs kann man unter anderem die Höhen und den Bass im -9dB und +9dB Bereich einstellen, die Balance zwischen rechten und linken Lautsprecher bestimmen, Upmix und DRC (Dynamic Range Compression) an oder ausschalten, die Position der beiden Leitsprecher bestimmen, also welcher rechts und welcher links steht und die Distanz im +/-10 dB Bereich einstellen. Zudem können hier noch einige weitere Funktionen eingestellt werden, doch diese sind nicht für alle wichtig, lediglich die Helligkeit Einstellung des Dot-Matrix-Displays ist noch wichtig und ob dieses permanent angeschaltet sein soll, oder nach kurzer Zeit abgeschaltet wird. Das wird über die Taste, welche mit einer Sonne bzw. aufleuchtender LED versehen ist geregelt. Über die letzte Taste recht mit der Beschriftung Center, kann man Teufels bereits aus einigen anderen Produkten bekannte Dynamore-Center-Technologie aktiveren. Ist diese aktiviert, simuliert die verbaute Stereo Verbreitungstechnologie, einen Center-Kanal, sodass das Sound-Erlebnis gesteigert wird und man klanglich das Gefühl hat, dass noch ein Zentrale Speaker in der Mitte vorhanden wäre.

Zu guter Letzt, wechselt man mit den Tasten im unteren Bereich zwischen den verschiedenen Audio-Eingangsquellen umher und kann sich via INFO-Taste die aktuellen Systemparameter anzeigen lassen.

(Bedienung: 4,5 von 5 Punkten)

Klang

Nun gehe ich wohl nach dem optischen und Funktionales Aspekt, auf die eigentlich wichtigste Funktion eines Stereo-Standlautsprecher Systems ein, dem Klang. Doch wie gewohnt möchte ich euch zuvor einige technische Daten des verbauten Systems näher erläutern.

Wie bereits bei der Vorgängerversion kommt bei der neuen Generation der Teufel Ultima 40 Aktiv Standlautsprecher ein Drei-Wege-System zum Einsatz, welches in einem MDF-Gehäuse sitzt und mit Bassreflexröhren versehen ist. Somit befinden sich wie bereits eingangs erwähnt an der Rückseite von jedem der beiden Standlautsprecher gleich zwei große Bassreflexrohre mit Trompetenrohransatz, welche die entstehenden Luft-Strömungsgeräusche auf ein kleines Minimum reduzieren sollen. Im Aktiven Lautsprecher ist bei der Ultima 40 Aktiv Lautsprecherserie ein 2-Kanal Class-D Verstärker mit einer Gesamtausgangsleistung (RMS) von 260 Watt verbaut, daher ist ein externer Verstärker nicht erforderlich.

Dieser Verstärker treibt die unterschiedlichen Treiber, welche allesamt an der Schallwand verbaut sind an. Ganz oben befindet der 165 mm große Mitteltöner, welcher direkt durch sein goldfarbenes Membran auffällt. Dieser besteht wie bereits bei der Vorgängerserie aus einem Kevlar und Fiberglas Gemisch, welches sehr stabil sein soll. Im Zentrum befindet sich ein sogenannter Phase-Plug, welcher anstelle einer üblichen Staubschutzkappe (Dustcap) verwendet wurde. Diese Aluminium Phase-Plug ist starr und direkt mit der Schwingspule und Magneten verbunden. Dies hat nicht nur den klanglichen Vorteil, dass der Abstrahlwinkel präziser und Schallreflexionen minimiert werden, was eine Phasenverschiebung vermeiden soll. Sondern auch einen weiteren positiven Nebeneffekt, denn über den aus Aluminium gefertigten Phase-Plug, welcher mit dem Kern, also dem Inneren des Lautsprechers fest verbunden ist, wird die wärme schneller aus dem Bereich der Schwingspule gefördert. Damit der Mitteltöner nicht negativ von den bedien Tieftönern beeinflusst wird, befindet dieser sich oben im Gehäuse und ist hier separat isoliert von den anderen Treibern.

Nur wenige Zentimeter unter dem Mitteltöner, befindet sich der 25 mm große Hochtöner. Dieser ist ebenfalls mit einer Neuerung versehen worden. So ist vor dem Hochtöner ebenfalls ein Phase-Plus und zusätzlich ein sogenannter Waveguide montiert. Dieser bündelt die abgestrahlten Schallwellen und erzeugt somit einen nahezu linearen Frequenzgang bzw. versucht diesen auch weitestgehend zu verstärken und die sonst vorkommenden Überlagerungen der Phasen zu minimieren.

  • Teufel Ultima 40 Aktiv 13
  • Teufel Ultima 40 Aktiv 14
  • Teufel Ultima 40 Aktiv 15
  • Teufel Ultima 40 Aktiv 16
  • Teufel Ultima 40 Aktiv 17
  • Teufel Ultima 40 Aktiv 18
  • Teufel Ultima 40 Aktiv 19
  • Teufel Ultima 40 Aktiv 20

    Für den Bass sind weiterhin je Lautsprecher zwei 165 mm große Tieftöner zuständig. Diese bestehen aus einem Verbund aus Fiberglas, sowie Zellulose und wurde zusätzlich laut Teufel mit einer Beschichtung versehen. Der passive Ultima 40 Lautsprecher kommt aufgrund des etwas größeren Netto-Volumen auf einen Frequenzbereich von 45- 20.000 Hz und der aktive aufgrund der zusätzlichen Elektronik, welche im inneren des Gehäuses verbaut wurde auf 39 – 20.000 Hz.

    So viel zu der verbauten Technik usw. doch viel wichtiger ist doch die Frage, wie gut klingt das ganze verbaute Set-up im Test. Am besten kommt der Klang natürlich beim Zuspielen von Musik via Bluetooth oder beim ansehen von Filmen via Blu-Ray oder Netflix und Co. zur Geltung. Den Klang würde ich persönlich als neutral und sehr ausgeglichen bezeichnen. Klar kann man die Höhen und den Bass noch im Klangmenü den eigenen Vorlieben weitestgehend anpassen, doch ich beurteile das ganze im Standard-Wert wie Teufel das Set ausliefert. Die wiedergegebenen Bässe der insgesamt vier Tieftöner sind keinesfalls übertrieben (Voraussetzung, die Standlautsprecher stehen nicht zu nah an der Wand), können mit einer knackigen und druckvollen Wiedergabe überzeugen. Dies funktionier übrigens auch bei sehr Hohen Pegeln, bei denen das Lautsprecherpaar erst richtig anfängt Spaß zu machen, jedoch kann das Ultima 40 Aktiv Set nicht nur laut, sondern auch leise überzeugen. 

    Bei meiner Cinebar One+ ist es noch so, dass wenn ich die Dynamore-Technologie zuschalte, der Klang zwar breiter klingt, jedoch geht dabei die Sprachverständlichkeit, also die Stimmen etwas verloren. Hier muss ich Teufel loben, denn bei der Ultima 40 Aktiv Serie ist dieses Problem nahezu minimiert. Man bekommt das Gefühl, als hätte man unter dem Fernseher noch ein Central-Speaker stehen, ohne dass aufgrund der Technologie die Klangqualität abstriche machen muss. Ebenso wie der Bass kommen somit auch die Mitten sehr eindringlich rüber und werden sehr blühend wiedergeben. Dasselbe gilt auch für die Höhen, welche detailreich, hochauflösend und sehr sauber beim Hörer ankommen. Nicht umsonst galt schon die Vorgängerserie der Teufel Ultima 40 Aktiv Lautsprecher Serie als bestes Lautsprecherpaar in ihrem Preissegment. Die Räumliche Abbildung konnte mich persönlich mit einer sehr guten und stabilen Ortbarkeit überzeugen und somit ist das Klangbild sehr räumlich und realistisch.

    Die maximale Lautstärke des Ultima 40 Aktiv Lautsprecherpaars ist natürlich ebenfalls enorm hoch. Somit kann man, wie Teufel selbst angibt, einen Raum von bis zu 35 qm ausreichend beschallen. Natürlich hört man das Set noch deutlich weiter auf maximaler Lautstärke, doch dabei würde der Klang deutlich an Qualität verlieren und wie es üblich ist, nimmt man von weiten Weg nur noch den kräftigen Bass wahr. So ist es ja auch bei einem Konzert usw.

    (Klang: 5 von 5 Punkten)

    PUNKT 3

    bestehend aus „Beschreibung und Preis-/Leistung“ entspricht 10% der Gesamtwertung

    Beschreibung

    Mit der neuen Ultima 40 Aktiv Serie, hat Teufel die schon davor äußerst beliebten und sehr gut verkauften Standlautsprecher mit und ohne integrierten Verstärker (Ultima 40) sehr gut verkauft. Nun hat man die Optik meiner Meinung nach noch einmal aufgewertet, den Komfort mit dem verbauten Dot-Matrix-Display, der Touch-Oberfläche und der neuen Aluminium Fernbedienung deutlich verbessert und das Klangbild in den Höhen weiter entwickelt. 

    Teufel wirbt das Ultima 40 Aktiv Standlautsprecher-Set aufgrund der unterschiedlichen Anschlüsse an der Rückseite als „One for all“ und als perfekter Allrounder. Klanglich konnte mich die neuen Standlautsprecher auf jeden Fall sehr überzeugen.

    Preis/Leistung

    Die neue Teufel Ultima 40-Serie ist in mehreren Ausführungen erhältlich. Zum einen als reine Standlautsprecher ohne integrierten Verstärker für 499,99€ (UVP), mit integrierten Verstärker als Ultima 40 Aktiv für eine UVP von 899,99€ (so habe ich diese hier vorgestellt). Jedoch gibt es auch das Ultima 40 Aktiv Surround 4.0-Set für 1199,99€ (UVP), welches mit zwei zusätzlichen Rear-Boxen Namens „Effekt“ daher kommt. Letzteres ist eigentlich mein Testgerät, aber im Test wollte ich euch zuvor nur einmal die reinen Standlautsprecher vorstellen, da nicht jeder von euch die zusätzlichen Rear-Lautsprecher aufstellen kann, aufgrund des verfügbaren Platzes oder des Geldbeutels. Die beiden Rear-Boxen „Effekt“ stelle ich natürlich in Kürze in einem weiteren Testbericht genauer vor.

    Mit dem Teufel Ultima 40 Aktiv-Set erhält man für 899€ ein klanglich, funktionell und optisch hervorragendes Aktivlautsprecher-System, welches im Test absolut überzeugen konnte.

    Teufel Ultima 40 Aktiv Standlautsprecher

    Zum Angebot bei


    Somit ergibt sich unter Berücksichtigung aller Teilwertungen folgende testr – Bewertung:

    TESTR GESAMTWERTUNG:
    4.5 von 5

    Wir bedanken uns beim Hersteller für die Bereitstellung des Produktes. Zu unseren Grundsätzen.

    Link zum Hersteller: Teufel.de

    Tags:

    Die Tests könnten dich auch interessieren!

    BQ Aquaris X2 Pro
    Smartphone

    BQ Aquaris X2 Pro

    HTC U12+
    Smartphone

    HTC U12+